Stress und Kopfschmerzen?

Hallo Mädels,

ich hab da mal eine kleine Frage an euch.
Irgendwie denkt man ja sowieso viel über das Thema Corona nach und wie einfach die Zukunft für uns aussehen wird und da macht man sich ja schon manchmal Gedanken, wie das auch in der Familie laufen wird usw und sofort und irgendwie hat mich das
ganze am Anfang gar nicht so gestresst, aber jetzt, wo man eben merkt, dass das ganze Thema für uns lange nicht abgehackt ist macht man sich noch mehr Kopf...
Mein Mann war schon für 7 Monate in Kurzarbeit, bei mir hat sich zum Glück nichts geändert..
Durch den ganzen Stress habe ich einfach dauerhaft Kopfschmerzen, wer von euch kennt das auch?

1

Ich denke nicht dauernd darüber nach, was bringt es, wenn man es bis zum Stress auseinander denkt?
Du bist Herrscher deiner Gedanken 🙂
Alles Gute für dich

2

Ich kenne das leider nur zu gut. Man muss einfach irgendwie lernen damit umzugehen und vielleicht an andere Dinge denken.

3

Mach Achtsamkeitstraining, dazu gibt es etliche Meditationen bei Youtube. Was nützt es dir, wenn du dir so viele Sorgen machst? Nichts, oder? Es schadet, es macht Kopfweh.

Lass los. Lass die Gedanken fallen. Kann man üben.

Und bete das Gelassenheitsgebet so oft du kannst. Dazu muss man nicht gläubig sein:

Das Gelassenheitsgebet: „Gib mir die Gelassenheit, Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“

An Corona kannste nix ändern. Da müssen wir jetzt durch.
Wenn du etwas ändern kannst, ändere es. Und ansonsten: einatmen, ausatmen, Schultern fallen lassen, Gesicht weich werden lassen, den ganzen Körper entspannen, atmen.
Nicht nur in die Brust hinein, sondern bis in den Bauch. Leg dazu mal die Hände auf den Bauch und spür wie die sich heben und senken.

Klappt mit Übung immer besser.

Top Diskussionen anzeigen