Bruststraffung

Hallo

Hat jemand Erfahrung mit einer Bruststraffung ?

Kosten, schmerzen , Op usw

Lg

1

Du solltest dir genau überlegen, ob du das machen möchtest. Lass dich am besten von einem Chirurgen beraten. Bei einer Straffung wirst du eine narbe haben, die geht von der Brustwarze runter bis zur brustfalte. Daher lassen viele Frauen ihre brüste eher "auspolstern", da ist die narbe sehr klein und nicht so offensichtlich...

Aber was genau für dich der bessere Weg ist und wie es sich um die Kosten verhält, kann dir ein Arzt besser sagen als ein forum.

Schmerzen empfindet jede anders. Ich fand die brustvergrößerung zum Beispiel überhaupt nicht schmerzhaft. Eine Freundin von mir dagegen sehr 🤷‍♀️

2

Hallo,

Ich habe mich gegen straffen entschieden und Implantate einsetzten lassen.

Bin letztes Jahr September nach Prag dafür geflogen.
Kosten mit Flug, Hotel und op 2300€

War eine super Klinik und auch deutschsprachige Mitarbeiter.

Lg Janine

3

Aber hängen die Brüste denn trotz einer Vergrößerung nicht trotzdem?

5

Nein. Ich hatte eine kleine Brust. Die durchs stillen gelitten hat. 😜
Hätte sie straffen können-> dann wäre sie noch kleiner.
Oder auffüllen.

weitere Kommentare laden
4

Ich hatte 2009 nach 30kg Gewichtsabnahme eine Bruststraffung(mit Versetzung der Brustwarzen)
Bin nach wie vor zufrieden
Schmerzen waren gut auszuhalten damals, habe mich 2 Wochen geschont und dann ging eigentlich wieder alles (glaub 2 Wochen durfte man die Arme nicht hochheben über 90grad, weiß noch das mein Mann mir beim Pulli an/ausziehen und Haare waschen geholfen hat)

War über Deutschen Ärzteservice damals, kosten glaub 3000€; ich würde so ne große Op( bei der es auch zu Wundheilungsstörungen kommen kann, und auch die Nachsorge sehr wichtig ist nie im Ausland machen, meine persönliche Meinung)

6

Eigentlich kann es immer zu wundheilungsstörungen kommen.

Ich bin aber trotzdem ins Ausland, aber hatte vorher mit meinem Hausarzt und einem Chirurgen die Nachsorge abgeklärt. Sie habe ich privat gezahlt.

12

Bei einer Bruststraffung hast du halt wirklich große Wundflächen, ist schon anders als bei ner Brusvergrösserung..(aber klar, hab ja geschrieben, ist meine persönliche Meinung, schön das bei dir alles gut ging)

weitere Kommentare laden
9

Ich habe ca. 6000 gezahlt mit allem drum und dran und fand die Schmerzen aushaltbar. Die Narbe sieht man so gut wie gar nicht.

Ob Implantate oder Straffung, ganz natürlich sieht es nie aus. Das einzige, was man tun kann, ist, einen guten Chirurgen zu wählen.

15

Stimmt nicht. Ich habe mir vor 14 Jahren meine brüste vergrößern lassen und es hat noch nie (nicht mal mein Mann) gemerkt dass die nicht echt sind. Mein Mann weiß das natürlich, habe ihm das gleich zu Anfang erzählt, aber er kann (auch nach 10 Jahren nicht) die Implantate nicht fühlen. Es kommt eben drauf an welche Implantate man nimmt und ob sie auf oder unter den muskel gesetzt werden.

21

Was für Implantate hast du und sind sie auf oder unter dem Muskel? Bin auch schwer am überlegen nach meiner 2. Stillzeit mir Brustimplantate einsetzen zu lassen😊... Allerdings ist es mir super wichtig das es natürlich aussieht ☺️

weitere Kommentare laden
16

Hallo!

Wenn du große Brüste hast, dann ist oft eine Straffung sinnvoller, als mit Implantaten rumzumachen. Die Narben sieht man heutzutage kaum noch.

Ich trage seit mittlerweile 12 Jahren Brustimplantate, hatte lange Spaß daran, aber mittlerweile bereue ich sie. Mal von Kapselfibrosen abgesehen und den einhergehenden ständigen Implantatwechseln, und der mittlerweile ca. 15.000 € die ich auf den Ladentisch gelegt habe, geben die Implantate eine Menge an Giftstoffen an den Körper ab. Die Probleme damit kommen schleichend und oftmals setzt man Krankheiten nicht in Verbindung mit den Implantaten. Zudem werden immer mehr Hersteller auf den Märkten mittlerweile verboten, weil sie in Verbindung mit Krebs stehen. Ich habe Polytech Implantate, die angeblich die besten auf dem deutschen Markt sind, die sind jedoch in den USA und in Frankreich mittlerweile verboten.

Irgendwann kommt der Tag, an dem die Implantate einfach raus müssen. Sei es mit 60 oder 70 Jahren, weil eine Folge-OP irgendwann nicht mehr möglich sein wird. Dann hat man einen riesen Schlamassel (wie ich jetzt) mit der ausgeleierten Haut.

In Facebook gibt es eine Gruppe, die sich BII Breadt Implant Illness nennt. Belies dich dort mal, es ist erschreckend.... Dort sieht man aber auch Bilder von Frauen mit großen hängenden Brüsten, die nach einer Straffung wirklich traumhaft schön aussehen.

Ich wollte dir nichts ausreden, aber man sollte sich der Implantate wirklich extrem bewusst sein - ich hatte damals mit 20 leider niemanden, der mich richtig beraten hat.

24

Hallo 😊

Wieso musstest du deine denn schon so oft wechseln? Ich habe auch Polytechimplantate, bisher (nach knapp 12 Jahren) sind sie einwandfrei, würde ich sagen, und ich hoffe, dass die für immer halten 😅 🙏🏻

Wenn sie mal raus müssen sollten im Alter sieht es bestimmt nicht schön aus, das stimmt wohl 🙈 Ein wenig Bammel hab ich davor auch, andererseits naja wenn ich mal 70 bin hängt alles andere an mir bestimmt auch, da sind die Brüste mir dann glaube ich auch egal 😄

25

Ich schrieb doch wegen Kapselfibrosen. Was ich nicht schrieb war Serom - jetzt zum 2. Mal.

Glaub mir, auch Frauen mit 60 und 70 interessieren sich noch für ihr Figur.

20

Hallo,

ich bin 33 und habe vor 12 Jahren meine Brüste straffen und Implantate einsetzen lassen (250 g pro Seite).

Ich hatte davor ein B-Körbchen, was grössenmässig völlig gereicht hätte für mich, jedoch hatte ich einfach schon immer einen total schlaffen Busen, als Jugendliche schon. Sie hingen einfach nach unten, links noch mehr als rechts, also auch noch total ungleich. Ich war wirklich sehr unglücklich, weil klar war, dass ich nie einen schönen weiblichen Busen von der Natur bekommen würde.

Da sie wie gesagt klein UND schlaff waren, wurde bei mir die Kombi aus Straffung und Vergrößerung gemacht mittels des i-Schnittes.

Ich habe damals 6.000.00 € gezahlt mit allem in München. Ich versuche auch jährlich zu dem Chirurgen zur Nachkontrolle zu gehen, ich muss dafür nichts zahlen.

Schmerzen waren schon heftig teilweise, vor allem mit dem Stuttgarter Gürtel, den ich mehrere Wochen tragen musste. Aber vergeht ja irgendwann.

Ja, ich habe Narben und man sieht sie natürlich (ist aber auch von Mensch zu Mensch unterschiedlich, bei einem mehr, bei einem weniger). Alles ist an sich gut verheilt, nur unten rechts hatte ich eine Wundheilungsstörung, so dass an dieser Stelle die Narbe sehr breit geworden und eher nicht so schön geworden ist, aber das sieht man nur wenn ich auf dem Rücken liege.

Ich hatte auch schon mal eine Phase vor 2-3 Jahren, wo ich es mal ganz kurz bereut hatte, insbesondere wegen der Narben. Dann gucke ich ein Foto von meinen alten Brüsten an und weiß wieder, dass es für mich richtig war ;-)

Ich trage meine Narben inzwischen ‚mit Stolz‘, ich pflege sie und die ganzen Brüste regelmäßig, indem ich sie mit einem schönen Öl einmassiere und mich einfach um die ‚kümmere‘. Früher hätte ich z.B. nie ein Top ohne BH angezogen (daheim), seit der OP mache ich das nur noch und auch so bin ich einfach ein bisschen stolz auf sie, weil sie jetzt einfach aufgefüllt sind. Klar hängen sie jetzt auch schon wieder mehr als damals direkt nach der OP, weil sie halt einfach dazu neigen. Aber um Himmels Willen nix im Vergleich zu früher.

Grundsätzlich bin ich auch eher gegen Fremdkörper im eigenen Körper, aber ganz ehrlich mit Anfang 20 hab ich mir da gar nicht so viele Gedanken gemacht; ich wusste was ich wollte und hab’s einfach gemacht ;-) Ich weiß noch nicht, was noch kommen wird, ob ich sie mal wechseln muss, wie viel Geld ich vlt noch investieren muss (hab immer nen Gewissen Betrag dafür extra auf die Seite gespart).

Stand heute kann ich aber sagen, dass ich es nicht bereue. Gut darüber nachdenken sollte man aber natürlich schon, insbesondere auch wegen der Narben und der ganzen Risiken. Ich würde es auch nur in Deutschland in Wohnortnähe machen. Mir hat es damals ein gutes Gefühl gegeben zu wissen, ich kann schnell zu meinem Arzt fahren, falls etwas ist.

Bisher hatte ich auch noch keinen Mann, der sich daran gestört hätte.

VG

26

Ja, ich hab Erfahrungen damit. Und ob das jetzt das Richtige für dich ist oder nicht, kann ich dir leider nicht sagen.
Ich persönlich hab es gemacht, weil meine Brüste vom Stillen einfach nicht mehr so schön aussahen. Von der Größe her haben sie mir nie missfallen, daher wollte ich keine Vergrößerung, aber straff ist halt schon schön.

In diesem Sinne hat es für mich sehr gut funktioniert. Was die Schmerzen angeht hab ich jetzt keinen direkten Vergleich, aber es lässt sich aushalten. Autofahren war ein wenig unangenehm, aber die meisten Probleme waren nach zwei Wochen fast vollständig weg.

Wenn du noch einen Arzttipp brauchst (ich weiß, die Suche nach einem Arzt kann ziemlich anstrengend sein), ich war hier: https://www.vitalitas.de/ Hab dort exzellente Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen