Allergie ?

Hallo

Vorab ich habe einen Hautarzt Termin aber erst am 12 Jänner deswegen frage ich nach Erfahrung.

Ich habe paar mal eine mk Uhr und eine Daniel Wellington Uhr geraten .

Irgendwann juckte es an der Stelle vor ich die Uhr trug und es entstanden kleine Ekzeme und kleine rote Punkte die bis heute es ist schon Monate her nicht weg gingen .

Jetzt merkte ich beim Fuß auf der Oberfläche diese Punkte so wie (das ist mir total unangenehm) im intim Bereich außen es sieht aus wie schuppenflechten juckt auch und eben kleine rote Punkte .

Es fing alles mit den Uhren an aber wenn es eine Nickel Allergie ist dann wäre es doch Nicht an den anderen Stellen oder ?

1

Es könnte auch ein Pilz sein. Hast du mal geschaut ob ein Arzt eine akut Sprechstunde hat.

Mein Freund hatte auch einen Ausschlag im Gesicht der sich dann auch auf andere Regionen ausgeweitet hat, da hatten wir innerhalb von 3 Tagen einen Termin da es auch gejuckt hat.

Gerade bei Juckreiz würde ich nicht allzulange warten.

2

Klingt nach Pilz.
Warte nicht, sondern geh zum Hausarzt damit.

3

Bei Nickel hättest du es nur in dem Bereich wo der Kontakt ist und es würde auch nach einer Weile ohne Kontakt wieder verschwinden bzw. nach Cremeanwendung wenn es stark ausgeprägt war.

4

Ich würde mal zum Hausarzt damit gehen.
Wenn dir dieser nicht weiterhelfen kann, schickt er dich weiter.
Deshalb gibt es Hausärzte ja... die schauen als erste drüber und entscheiden, ob sie es selber behandeln können oder doch lieber ein Facharzt drüber schauen muss.
Ich hatte hin und wieder auch mal Ekzeme, die mein Hausarzt gut behandelt hat. Da war ein Termin für ein Facharzt nicht nötig.
Auch mein Mann, der schon immer mit der Haut zu kämpfen hat, lässt zuerst den Hausarzt drüber schauen.
Den Termin beim Dermatologen kannst du ja stehen lassen, aber zusätzlich würde ich vorab zum Hausarzt. Meist hilft eine Salbe ja schon. Vor allem wenn es juckt.

Gruß Jule

5

Hallo,

das Metall Nickel verursacht am häufigsten Kontaktallergien. Frauen sind öfter betroffen als Männer. Nickel kommt sowohl in Schmuck, Alltagsgegenständen als auch in Nahrungsmitteln vor. Es ist Bestandteil von Konservendosen oder Kochgeschirr. Als verhältnismäßig nickelreich gelten bestimmte Getreidesorten wie Hafer oder Mais, Sojabohnen, Nüsse, Kakao und Schokolade, Hülsenfrüchte wie Erbsen, Bohnen, Kopfsalat und andere Gemüse. Eine erhöhte Nickelfreisetzung z. B. aus Brillengestellen wird durch Körperschweiß, hohe Temperaturen, Säuren, Konservierungsstoffe und bestimmte Inhaltsstoffe von Reinigungsmitteln, Shampoos et cetera begünstigt. Typische Symptome einer Nickelallergie sind starker Juckreiz, Brennen oder Schmerzen, Rötung, Schwellung, Papeln, nässende Bläschen an der Kontaktstelle, bei chronischem Kontakt auch Schuppung oder Verdickung der Haut.
Auch in Kosmetika, Piercings, Knöpfen, Metallspielzeug oder Tätowiermitteln kann Nickel enthalten sein.
Du solltest jetzt natürlich in erster Linie herausfinden wodurch Du die Symptome bekommen hast, was natürlich mühsam ist. Möglicherweise bekommst Du ja noch relativ schnell einen Termin beim Hausarzt.

Empfehlenswert ist zudem die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink 50, rezeptfrei in der Apotheke). Denn Zink ist wichtig für die Haut und Schleimhäute sowie für das Immunsystem. Ferner wirkt es entzündungshemmend und hat sich bei diversen Hauterkrankungen bewährt.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen