Pflegeserie bei Neurodermitis

Hallo,

Ich hatte schon immer ab und an Probleme mit Neurodermitis. Lange hatte ich jetzt Ruhe, doch dieses Jahr hat es nun wieder angefangen. Zum ersten mal hab ich jetzt auch Wunde stellen an Augen leider und Lippen.

Beim Hautarzt war ich schon, cortison für die Akut Phase...

Mich würde interessieren welche Pflege ihr benutzt. Hat jemand Erfahrung mit der Serie von allergika sensitive?

1

Wir nehmen Excipial. An den Augen kannst du auch die Augen- und Nasensalbe von Bepanthen versuchen.
Kennst du Fett-feuchte Verbände? Oft kann man damit Cortison vermeiden.
Und beantrage mal eine Reha, da wirst du intensiv im Umgang mit der Erkrankung geschult!

2

Hallo,

ich habe auch immer wieder Phasen, in denen ich ganz empfindliche Haut bekomme, an Augen und Lippen dann trocken bis zum Ekzem neigend.
Bei mir kommt es meist im Frühjahr vor, bevor das Wetter wieder sonniger wird (Feb-März) und wird zT von Make Up ausgelöst.

Mir hilft: Bepanthen Augensalbe, Umstellung meiner Hautpflege auf eine natürliche Seife und Hautöle (Rosenöl und Argan), und wenn es schlimmer wird unguentum leniens.

Gute Besserung!!
Liebe Grüsse, shealove

3

Hallo,

das Präparat, was Du genannt hast, kenne ich leider nicht.

Wichtig sind neben kortisonhaltigen Präparaten zusätzliche wirkstofffreie Pflegecremes mit möglichst wenigen Bestandteilen. Tenside, Konservierungsmittel oder Duftstoffe sollten darin nicht enthalten sein. Pflanzliche Öle wie das der Nachtkerze haben sich ebenfalls begleitend bei Neurodermitis bewährt. Man sollte jedoch stets vorsichtig testen, ob sie vertragen werden. Ist das Gesicht betroffen, können in Schwarztee getränkte Auflagen hilfreich sein. Das hat eine Studie der Universität Lübeck Ende letzten Jahres ergeben.
Versuche es doch mal mit Imlan-Präparaten, die es in der Apotheke gibt (s. Link: https://www.imlan.de/).
Doch nur mit Cremes wirst Du die Erkrankung nicht in den Griff bekommen.

Die Basis sollte immer ein gesunder Lebensstil bilden, d. h. vor allem eine entzündungshemmende Ernährung wie z. B. die traditionelle Mittelmeerkost, ein gutes Stressmanagement, ausreichend Schlaf und tägliche Bewegung in der Natur.

Zudem kann die kurmäßige Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink 50, ebenfalls rezeptfrei in der Apotheke) über einen Zeitraum von ca. 3 Monaten hilfreich sein (täglich 1 Tablette). Denn Zink ist wichtig für die Haut und das Immunsystem. Außerdem wirkt es antientzündlich. Zink hat sich bei diversen Hauterkrankungen wie auch der Neurodermitis bewährt.

Ich wünsche Dir gute Besserung und ein schönes Wochenende!

4

Hallo,

ich hatte vor wenigen Jahren einen immensen Schub. Normalerweise reicht mir eine "normale" Pflege, aber damals ging es gar nicht mehr, musste Salben mit Cortison auftragen. Zur tägliche Pflege nutze ich seitdem die Produkte von Siriderma. Die Cremes sind bislang fast die einzigen, auf die ich nicht mit immensem Juckreiz nach dem Auftragen reagiere. Das Pflegebad von Siriderma hat es mir erstmals ermöglicht zu baden, ohne dass mir das Wasser an den Neurodermitis-Stellen "weh tat". Für mich ein Glücksfall, dass mir eine Mutter im Kindergarten den Tipp mit Siriderma gegeben hat. Vielleicht ist für dich auch etwas dabei...

https://www.siriderma.de/

Wer Wert darauf legt: sie haben eine tolle telefonische Beratung!

LG und gute Besserung

5

Cerave kann ich empfehlen

Top Diskussionen anzeigen