Die Tochter einer guten Freundin, ich brauche Rat

Hallo ihr.
Es geht hier um die Tochter einer guten Freundin von mir. Diese hat 2 Kinder (20 und 14). Beide sind vom IQ her eher niedrig und haben psychische Probleme aber liebe Kids. So.
Die Große war schon einmal auf einer Reha mit dem Ziel psychische Probleme zu bearbeiten und abzunehmen.
Das vorweg.
Die Große ist lt meiner Freundin vor 4 Tagen auf der Arbeit zusammen gebrochen. Werte alle super, ich habe sie dann beide ins kh gefahren (meine Freundin ist eher Helikopter mum und Über ängstlich) und dort wurde eine depressive Episode bescheinigt. Das kh hätte die gerne da behalten, wollte meine Freundin aber nicht. Das Kind ebenso wenig.
Die Grosse taumelt nun seitdem (oder kriecht) in der Wohnung umher, sie könne nicht mehr gehen. Der Alltag sieht so aus, Kind schreibt Mutter auf Handy was sie will und Mutter springt.
Jetzt hat das we meine große bei ihrer kleinen übernachtet und kam eben zu mir. Meine Freundin war wohl mal eine Stunde einkaufen und meint Tochter sah die große dann normal umher laufen. Nichts mit kriechen oder an den Wänden abstützen.
Kaum war die Mutter wieder da, konnte sie nichts mehr und ließ sich bedienen.
Ich bin Jetzt völlig ratlos.
Es meiner Freundin erzählen?
Den Mund halten weil ich es selber nicht gesehen habe? (meine Tochter schwört Stein und Bein und mag die große eigentlich sehr.)
Mir blutet das Herz weil meine Freundin wirklich leidet und sich sehr sorgt. Was ist aber, wenn die große tatsächlich gerade "übertreibt?"
Ich Weiss wirklich nicht, was ich machen soll.
Ratlose Grüße

1

Natürlich musst du ihr das sagen! Stell dir den ganzen Ärger, Stress und Aufwand vor, den sich deine Freundin ab sofort sparen könnte! Du sagst ihr einfach, was dein Kind dir erzählt hat. Mehr nicht. Keine Ratschläge oder sonstiges. Es ist dann Sache deiner Freundin, was sie daraus macht.

2

Ich gebe Gelline Recht, ich würde es ihr auch sagen.

Dass das Mädchen überhaupt so merkwürdig drauf ist und so tut als ob, ist allerdings auch nicht "normal".
Vielleicht ist sie auch nicht wirklich zusammen gebrochen.

Aber es muss eine Ursache geben, warum sie sich so verhält, evtl. ja psychische Ursachen.

3

Ich würde es der Mutter auf jeden Fall sagen, denn nur mit mehr Informationen kann man die Situation besser einschätzen. Es scheint ja irgendwie ein Schrei nach Aufmerksamkeit zu sein - warum auch immer.
Irgendein Ursprungsproblem wird es sicher geben... es wäre besser gewesen wenn sie stationär geblieben wäre...

Top Diskussionen anzeigen