Hilfe krank durch baby?

Kennt das wer?

Fühle mich zurzeit sehr oft sehr vergesslich und benommen..

Aufgaben fallen mir sehr schwer, zum Beispiel die Wäsche machen, ich fang an und aufeinmal fühle ich mich wieder benommen und mir wird zum Teil aucg schwindelig kann dann einfach nucht weiter machen.

Auch Entscheidungen zu treffen fällt mir zurzeit sehr schwer und das zuhören...

Es scheint so als sei mir dann alles zu viel und meine Seele bzw mein Gehirn schaltet ab.

Ich hab zwei Kinder das jüngste ist 6 monate und wird noch voll gestillt..

Kann es daran liegen? Stress hab ich ein wenig, Baby ist ein schrei Kind bzw sehr fordern aber ob das wirklich Stress ist?!Einige private Probleme belasten mich.. Aber meist fühle ich das garnicht als wirklich belastend

Manchmal machen mir die oben genannten Symptome sehr Angst, es ist so als wäre ich hinter einem Schleier.

Kann das ein hirntumor sein??

1

Die Schwäche und den Schwindel kenne ich auch.
Habe aber immer schon einen empfindlichen Kreislauf gehabt.
Teilweise muss ich morgens den Kleinen ablegen und was trinken und ne Tomate essen bevor er gewickelt wird.
Glaube es ist durchaus ein Symptom der psychischen und physischen Auslaugung.

Für mich selber war das noch kein Problem da ich es anrollen merke. Mein Sohn ist auch im Februar geboren.


Wenn du Angst hast lass dich durchchecken. Probier in solchen Momenten auch mal Wasser und irgendwas essen. Vielleicht hilft dir das

2

Hallo,
Ich hatte in der Schwangerschaft und auch danach starke Probleme mich zu konzentrieren, zuhören, Worte finden, etc. Es war eine Katastrophe. Mir war es immer sehr peinlich, wenn andere Worte als ich wollte aus meinem Mund kamen.. Oder Worte, die es garnicht gibt .. Ich hörte viel Verständnis, viele andere Mütter kannten das Phänomen und es ging ihnen auch so. Jetzt ist die Geburt 10 Monate rum und es wird deutlich besser.

Als ich noch gestillt habe, war mir auch oft schwindlig. Ich musste mindestens 3l Wasser trinken am Tag, nach jedem stillen mind. 400ml, sonst wurde mir immer schwummrig bzw schwindlig.

Trinkst du denn genug?

Liebe Grüße

Bonnie mit BB 10 Monate

3

Wir sind hier alle keine Ärzte. Wenn du Angst hast einen Hirntumor zu haben, wäre mein erster Gang zum Arzt und nicht der Beitrag in irgendeinem Forum.

Lass dich da mal kräftig durchchecken. Für mich klingt das eher nach einer richtigen Mangelernährung durch das Stillen. Die B-Vitamine zB sind ja auch wichtig fürs Gehirn...
Aber wie gesagt ich bin kein Arzt!

Liebe Grüße
Merveilleux

4

Geht zu deinem Hausarzt. Lass dich untersuchen, und lass ein großes Blutbild machen.
Vielleicht fehlt dir durch das Stillen einfach irgendwas. Das kann schon krass auf den Körper auswirken.

Das wird schon.

Alles Gute

5

Kümmerst du dich genug um dich selbst? Vitamine, Nahrung, Flüssigkeit, Schlaf? Ist deine Schilddrüse ok?

Mich macht das Stillen auch sehr müde, wenn ich die obrigen Punkte vernachlässige, wird mir auch schwindlig und ich muss mich hinlegen.

6

Ich fühle mich auch sehr oft so 🙄
Kreislaufprobleme, Gereiztheit, Vergesslichkeit, Überforderung, keine Selbstwirkamkeitsüberzeugung mehr, Stimmungsschwankungen ...
Ich glaube bei mir liegt es am Schlafmangel

7

Es gibt nicht umsonst den Begriff der Stilldemenz. Natürlich kann es im Einzelfall immer was anderes sein, aber das was du beschreibst in Hinblick aufs Gedächtnis kennen wohl viele stillende Mütter, mich eingeschlossen. Ich hatte das bei allen 3 Kindern. Das ist einfach u.a. Folge des Schlafmangels und Stresses in den ersten Monaten. Meine Tochter ist nun 7 Monate und ich wurde seit ihrer Geburt jede Nacht mindestens 2 mal geweckt meist sogar öfter, dass das der Körper einfach so wegstecken kann ist unmöglich. Und der Schwindel oder Benommenheit kommt auch ziemlich häufig bei jungen Müttern vor. Ich vergesse sehr oft wenn es sehr stressig ist regelmäßig zu essen und zu trinken, dann saugt das Stillen ja auch Energie. Also kein Wunder, manchmal kommt dann noch ein Eisenmangel dazu.
Natürlich kann hier niemand sicher sagen, dass es nichts anderes ist, aber was du beschreibst kennen viele Neumütter im ersten Jahr. Ich würde an deiner Stelle beim Hausarzt mal ein Blutbild, Eisenspiegel und Schilddrüsenwerte bestimmen lassen. Evtl hakt es zusätzlich auch noch da. An einen Tumor würde ich auf jeden Fall erstmal nicht denken bei deiner Beschreibung..

8

Ich schließe mich den anderen an. Ein Hirntumor ist es vermutlich nicht , aber durchchecken schadet auch nicht. Vor allem die Schilddrüse

9

Hatte ich auch und nach einigen Tests kam ... Nix relevantes raus.

Meine Ärztin und ich sind dann durch Zufall auf Acetyl-L-Carnitin gekommen. Lange Zeit war es "Sportlernahrung", bis 2018 verblüffende Ergebnisse über die Bedeutung für den Hirnstoffwechsel bekannt wurden! Das ALC ist ein wichtiger, wenn nicht der wichtigste Stoff im Stoffwechsel der Mitochondrien (Kraftwerk der Zelle) und die Hirnzellen haben extrem viele davon und brauchen das Zeug in Massen. Ist zu wenig da, hinkt die Leistung der Zellen und das kann zu verschiedenen Symptomen führen... Unter anderem auch zu solchen Ermüdungszuständen. Übrigens ist der Bedarf in der Schwangerschaft erhöht und erhöht sich nochmal in der Stillzeit! Ich hatte ausserdem vor der Schwangerschaft einen großen Blutverlust und das hat die Reserven ganz schön gebeutelt. Unpassende Ernährung, kann den Mangel auch noch verschlimmern.
Wir haben dann beschlossen es Mal auszuprobieren und ich hab's mir bestellt. Acetyliertes ist für den Körper extrem einfach zu verwerten und es wirkt schnell.
Nach 5 Tagen war wieder gut. Ganz offensichtlich hatte ich einen starken Mangel. Ich nehme jetzt die Vollstillzeit lang 1000mg täglich, danach 500 bis zum Ende der Stillzeit. Danach schau ich Mal ob sich meine Reserven erholt haben.

Man sollte dazu erwähnen dass ich Aufgrund einer anderen Erkrankung bereits Stimulanzien nehme und selbst diese haben bei mir nichts gegen die Erschöpfung ausrichten können... Ich war wach und so aber Trotzdem müde, benommen, schwindelig...

Probieren ist kein Drama da es nur eine Nahrungsergänzung ist. Alternativ stell die Ernährung entsprechend um.
Abklären beim Arzt würde ich die Schilddrüse und einen vit-D Mangel trotzdem

17

Hi, danke für diese wertvoll Info 👍🏻😊

Top Diskussionen anzeigen