Hilfe! :( Extrem lange Zyklen seit Entfernung der Schilddrüse im Januar

Hallo ihr Lieben :)

Ich versuche mich wirklich kurz zu fassen.
Im Januar diesen Jahres wurde mir die Schilddrüse komplett entfernt wegen kalter Knoten und einer autoimmunen Basedow..

Davor war mein Zyklus wirklich bilderbuchmäßig, zwischen 28 und 29 Tagen und der Eisprung meistens so in der Zyklusmitte.

Seitdem mir die Schilddrüse entfernt wurde, ist es zu einer reinen Katastrophe geworden! 😱

Der vorletzte Zyklus lag bei 40 Tagen, der letzte lag bei 41 Tagen, da wurde L-Thyroxin von 100 Mikrogramm auf 125 Mikrogramm erhöht, weil mein TSH mit über 12 viiiiiiiiel zu hoch war.

Mein aktueller Zyklus ist mittlerweile bei 42 Tagen. Von der Periode ist weit und breit nichts zu sehen. Zwar hab ich ab und zu mal Unterleibsschmerzen, denke, dass die Periode einsetzt, aber nichts da.

Ich habe auch schon gefühlt 1000 Schwangerschaftstests gemacht, der von Pregnafix hat eine zweite Linie angezeigt, soweit war sie gut sichtbar und auch farbig, allerdings waren alle anderen Tests, die ich von anderen Herstellern gemacht habe so gut wie negativ, außer, dass auf allen nach der angegebenen Ablesezeit eine zweite, noch so wenig erkennbare Linie erscheint. Ich fühle mich schon echt doof 😅😅😅

Ich war erst vor kurzem, das heißt letzten Monat bei meiner Frauenärztin, aber da ist laut Ultraschall alles in bester Ordnung.

Wer hatte nach einer Schilddrüsenentfernung genauso lange Zyklen und wie bekomme ich das halbwegs wieder in den Griff? :((

Vielen Dank schon mal!! :)

1

Wie alt bist du und wie sehen aktuell deine SD Werte aus? Wenn der TSH immer noch zu hoch ist, kann die Blutung ausbleiben.

2

Danke für deine Antwort!

Ich bin 26 geworden..
die nächste Blutkontrolle beim Endokrinologen ist nach der Erhöhung der Dosis am 15. Mai erst am 02. August leider...

3

Bis dahin musst du dich dann wohl gedulden. Hattest du SD Krebs?

weitere Kommentare laden
6

Hallo,

meine Schilddrüse habe ich zwar noch, aber mit 23 wurde eine Unterfunktion/Hashimoto festgestellt. Einziges Anzeichen das die Werte nicht passten war die ausbleibende Periode.
Ehrlich gesagt hat es bei mir dann doch 3,5 Jahre gedauert bis ich endlich Schwanger wurde. Grund war, dass es schwierig war, die Schilddrüse einzustellen. Gleiches Problem ist es bei dir jetzt auch. Du musst die richtige Dosierung finden. Aus eigener Erfahrung würde ich dir empfehlen, dich selbst in das Thema einzulesen und dir die Werte immer mitgeben zu lassen.
Wenn du schwanger werden möchtest liegt der beste TSH Wert bei 1,0. Damals habe ich noch zusätzlich empfohlen bekommen Selen und Mönchspfeffer zu nehmen damit der Zyklus schön regelmäßig ist.
Wenn das Problem bei dir nicht am Eisprung liegt, sondern daran, dass der einfach später ist und der Zyklus dadurch länger könnte ich dich jedoch beruhigen. In dem Monat in dem ich mit meinem Großen schwanger wurde war der Eisprung am 28. Zyklustag und am 42. Zyklustag wäre normalerweise die Blutung eingesetzt.

Falls du noch Rückfragen zu meiner Antwort hast, kannst du mich gerne per PN anschreiben.

Viele Grüße
und Alles Gute #klee
Jenny

Top Diskussionen anzeigen