Unzufrieden mit Brustvergrößerung

Hallo zusammen, ich habe mir vor einem Jahr meine Brüste vergrößern lassen.
Ich hatte ziemliche hänge Brüste nach dem stillen, aber der Arzt war der Meinung das eine Straffung nicht nötig ist.
Ich wollte eine pralle aber auch natürliche Brust, leider ist es absolut nicht so geworden:-( sie hängen immer noch und sehen von der Seite so platt aus, ich habe kurz vor der Narkose sogar noch mitbekommen wie der Chirurg sagte das vielleicht doch gestrafft werden muss.
Leider hat er es aber nicht gemacht, mit der Größe bin ich leider auch nicht zufrieden.
Ich habe keine Versicherung abgeschlossen.

Habe ich das recht auf ein zufriedenstellendes Ergebnis?
Ich kann nicht nochmal eine Op bezahlen, es kann doch nicht sein das ich immer noch unglücklich bin trotz Op

1

Du hast doch sicher Nachsorgetermine gehabt und deinen Unmut geäußert?
Was sagt denn der Arzt dazu?

2

Ich sollte nur 2 Tage nach der Op nochmal hin, zu dem Zeitpunkt konnte ich mir noch nicht wirklich ein Bild machen.
Man sagt nach einem Jahr hat man sein endgültiges Ergebnis, und damit bin ich absolut nicht zufrieden.
Ich wollte auf jeden Fall nochmal hin, aber vorher wollte ich gerne wissen ob ich verlangen kann das er mir die Brust wenigstens strafft.
Bin nur nicht bereit zu bezahlen

3

Der korrekte Weg wäre doch aber erstmal einen Termin auszumachen und dein Anliegen vorzutragen. Dann kannst du weitersehen. Vielleicht könntest du hier mal anfragen, was deine Rechte sind

https://www.dgpraec.de/

Oder schau mal, ob es sowas wie die kassenärztliche Vereinigung auch für plastische Chirurgen gibt.

Top Diskussionen anzeigen