Körper gibt Signale - Krebs-Angst

Seit Wochen leider ich unter schmerzen bzw brennen und Juckreiz im Genitalbereich...

Als erstes kamen leukos im Urin zum Vorschein - also AB bekommen.

Danach noch eines blind bekommen da es nicht anschlug und dann ein drittes nachdem der keim bestimmt wurde.

Mit dem dritten bin ich nun durch aber was bleibt ist der extreme Juckreiz und ein stechen sowie permanenter Harndrang und die Angst es könnte in meinem Körper krebs wachsen...

Ich war im Februar beim Darm spiegeln und Magen, kein Ergebnis. Jetzt war ich beim Frauenarzt, beim Urologen und beim Internist - Sono abdomen sowie beim Hausarzt.

Hier war nur das der Frauenarzt meinte die Haut könnte Anzeichen von lichen zeigen, aber noch kann man es nicht sicher sagen, der hausarzt hat festgestellt das ich starke Blutarmut habe - es spricht von den werten her alles für einen eisenmangel - alles andere war soweit ohne Befund (außer ner zu großen Milz die ich schon länger habe).

Meine Regelblutung ist nach der Spirale rein und kurz darauf wieder raus (5 Wochen Migräne hatten gereicht) durcheinander, kommt regelmäßig aber dann ganz komisch - einen Tag mega stark, danach etwas abgeschwächt und dann komplett weg - zuvor waren es 3 starke Tage und 5 schmiertage. Ich denke ja generell wegen dem juckreiz, Hitzewallungen, Harndrang und Stimmungsschwankungen das es am eisenmangel UND einer Hormonstörung liegt ABER das will kein Arzt hören und somit werden die Hormone nicht getestet obwohl es vor der letzten ss schon hieß ich habe PCO🥺

Seit Tagen verliere Ich Gewicht, ich kann essen was ich will - jeden Tag ist weniger auf der waage. Mittlerweile bin ich seit 5 Wochen von 73,5 auf heute morgen 71 Kilo (heute Abend habe ich gerade Mal 71,3 - obwohl ich gut gegessen habe sprich morgen früh bin ich sicher unter 71 Kilo)...


So kommt in mir die permanente Angst - irgendwo sitzt Krebs und frisst mich innerlich auf ☹️



Am 4.11. hab ich Termin bei einem Psychologen denn klar - Stress im Alltag ist hier Gang und gebe (verwitwet mit ner Handvoll Kids) ABER diese Angst irgendwann nicht mehr da zu sein weil mein Körper Signale schickt die mir im Alltag die Lebensfreude nehmen das darf so nicht sein 😩



Habt ihr ein paar aufmunternde Worte?

Vielleicht wisst ihr was zwecks Hormonstörung, kennt das vielleicht jemand? Die Symptome würden ja laut Internet gut zu dem passen 😏



sorry fürs ausheulen

1

Ich habe gegen ähnliche Beschwerden Scheidentabletten bekommen. Ich weiß nicht wie alt du bist, aber mir kamen die Beschwerden mit Mitte 40. Laut meiner Ärztin verändert sich wohl die Scheidenflora und kann solche Beschwerden hervorrufen. Der Eisenmangel kommt allerdings eher von den starken Regelblutungen.

4

Bakterien und Pilze habe ich keine, laut Frauenarzt heute nur durchs AB keine guten Bakterien mehr in der Scheidenflora ...

Habe mir vagisan geholt, ABER die probleme mit dem jucken, brennen und Harndrang hatte ich ja schon vor der ersten AB Einnahme und da war das millieu noch mit guten Bakterien besiedelt.

Ich habe die Regelblutung schon noch stark an einem Tag aber ich verliere bei weitem nicht mehr so viel Blut wie vor der Spirale rein machen.

Daher hatte ich gehofft dass die Blutwerte einigermaßen oben geblieben sind, stattdessen sind sie so weit runter gerutscht binnen 7 Monaten wie noch nie 🥺

27

Bakterien und Pilze hatte ich auch keine....sie beschrieb es als Scheidentrockenheit, die ähnliche Symptome wie eine Blasenentzündung hervorruft. Die Tabletten heißen Gynoflor. Hat man den bei dir Kulturen angelegt um festzustellen, was die Blasenentzündung ausgelöst hat oder hast du das Antibiotikum auf gut Glück bekommen?

2

Gewichtsprobleme (in beide Richtungen) kann auch von einer Schilddrüsenerkrankung kommen. Wurde das untersucht?

3

Nein es wurde der TSH wert nicht bestimmt... Ich habe es schon angesprochen aber keine Chance 😏

5

Ich würde dafür mal zum Endokrinologen oder Nuklearmediziner gehen.

6

Hey, ich glaube nicht das du Angst vor Krebs haben musst, denn Fakt ist du wurdest komplett auf den Kopf gestellt 😉 ausserdem merkt man Krebs nicht soo schnell. Glaub es mir ich hatte selbst schon Krebs. Ich glaube eher das deine Probleme von der Spirale kommen. Ich würde sie entfernen wenn ich du wäre. Alles Gute 🍀

7

Vielen Dank für deine Nachricht.

Ich denke immer es kann noch was geben was nicht untersucht wurde, Lunge - knochenmark... Daher rührt meine Angst.

Die Spirale ist nach 5 Wochen wieder heraus gekommen weil ich nicht mehr fähig war Dank täglicher Migräne meinen Kindern gerecht zu werden 😏

Die Probleme fingen da an, seitdem habe ich diese komische Periode und nach 6 Monaten begann dieser Juckreiz 😰

Ich bin heute Nacht schier durchgedreht, habe keine 2 Stunden geschlafen 😭 jetzt geht's weiter, die waage sagt nur noch 70,5 - irgendwas stimmt nicht 😟

8

Ich glaube du machst dich total verrückt. An deiner Stelle würde ich mal die Schilddrüse untersuchen lassen. Ich versteh ja das man Angst vor Krebs hat, aber die Wahrscheinlichkeit das dir im strassenverkehr was passiert, ist sehr viel höher. Das was du beschreibst sind tatsächlich keine krebs Symptome ausser das abnehmen. Aber gewichtsschwankungen kann auch ganz viele andere Ursachen haben. Bitte bedenke auch jedes Röntgen usw belastet deinen Körper. Zumal wo fängst du an wo hörst du auf? Du kannst heute eine Untersuchung haben und morgen wächst ein Tumor. Du hast es einfach nicht in der Hand. Hier ist vor kurzen eine Frau 30 Jahre einfach umgefallen. Durch deine Angst vergisst du zu leben und das ist sehr schade. Lebe den Moment.

weitere Kommentare laden
9

"Ich denke ja generell wegen dem juckreiz, Hitzewallungen, Harndrang und Stimmungsschwankungen das es am eisenmangel UND einer Hormonstörung liegt ABER das will kein Arzt hören und somit werden die Hormone nicht getestet obwohl es vor der letzten ss schon hieß ich habe PCO🥺"

Das war bei einer Freundin auch so. Nur ohne PCO.

Sie hat dann eine Heilpraktikerin gefunden, die mehrere Hormontests gemacht hat über ein Labor.
Seither bekommt sie die richtige Behandlung und ihr geht es viel besser.

Es waren einige Hormone entgleist!


Bei mir deutet auch vieles daraufhin.
Ärzte, die einen Bluttest machen, sind selten und/oder voll.

Nächstes Jahr habe ich einen Termin beim Facharzt. Schilddrüse/Hormone.
Zur Heilpraktikerin meiner Freundin kann ich leider nicht, da zu weit weg.
Wobei sie jetzt angeboten hat, mit ihr mal zu sprechen und einen Termin zu machen, wenn ich wieder in der Nähe bin. Wäre dann nur einmalig, aber immerhin. Der Preis wäre es mir wert.

Wurde dein Eisenmangel bestätigt und behandelt?

Bei mir hat eine Ärztin gemeint, dass man bei Eisenmangel nichts machen müsse, weil es anderen schlechter geht. Ein anderer Arzt gab mir dann Tropfen und seither geht es mir etwas besser.

Weitere Abklärung dauert aber noch.

13

Danke für deine Antwort

Ich denke ja das meine Blutwerte wirklich für einen reinen Eisenmangel sprechen.

Leukozyten 4 (3,9 -10,4)

Erytrozyten 3,7 (4,1 - 5,4)

HB 9,9 (11,5 -16)

Hämatokrit 31 (36-48)

MCV 83 (80-96)

MCH 27 (28-33)

MCHC 32 (33-36)

RDW 16,2 (11,7 - 14,4)

Thrombozyten 250 (176-391)

MPV 11 (9-13)

Eisen 42 (37-145)

Transferrinsättigung 10 (16-45)

Transferrin 287 (200-360)

Ich werde morgen nochmal zur Frauenärztin gehen und sie um einen Hormonstatus bitten, auch wenn ich ihn selber zahlen muss.

11

Hallo, du machst eine schwere Zeit durch. Ich bin ebenfalls verwitwet und kenne den Stress, den Kummer und die Verzweiflung in manchen Situationen. Herzliches Beileid. Es wird aber besser. Vor allem, wenn man durch die Arbeit und die Kinder abgelenkt ist. Wie lange ist es denn her?

Hast du nach den ganzen Antibiotika ein probiotikum eingenommen? Das ist total, um den Darm wieder in Ordnung zu bringen. Sind da keine guten Bakterien mehr, spielt der Körper verrückt. Mach das bitte unbedingt.

Alles gute.

14

Danke für deine Antwort. Es ist jetzt schon 2,5 Jahre her und eigentlich kein Thema mehr.

Nein ich habe keine probiotika genommen, ich weiß ja schon gar nicht mehr was ich machen soll und was nicht.

Habe ne Cortisoncreme vom Frauenarzt bekommen, das hilft Null Komma null... Pilze sind's ja net, Bakterien sagte er gibt's wieder gute noch schlechte also bedarf es keiner Behandlung 🙄

Aktuell bin ich einfach nur noch deprimiert

15

Versuch doch bitte mal ein Probiotikum. Der Darm ist das zweite Gehirn. Wenn da war im Argen liegt, kommt man schlecht auf die Beine. Das gute ist, dass du damit keinen Schaden anrichten kannst.

Ich drücke die Daumen, dass du wieder zur Ruhe kommst.

weitere Kommentare laden
16

Nachdem Du schon von den Schulmedizinern durchgecheckt worden bist, geh bitte zu einem Heilpraktiker. Die sehen Dich eher ganzheitlich und nicht nur in einzelnen Organen.
Mir kommt es eher so vor, dass Dein Innenleben eben derzeit komplett entgleist ist, was schwierige Lebensereignisse durchaus auslösen können.
Ich schreib Dir das aus eigener Erfahrung! Ein Heilpraktiker könnte Dir sicher besser helfen als noch 20 Untersuchungen o.B.
LG Moni

18

Herrje, was habe ich früher von euch gelesen... Die kleine Leonie ist so alt wie eine meiner Kids 😊

Hoffe ihr geht's heute super 😍

An Heilpraktiker hab ich auch schon gedacht, da ist halt das finanzielle immer ein Punkt der dagegen gesprochen hat 😏 aber auf der anderen seit komme ich eh immer zu kurz, vielleicht sollte ich das doch endlich machen.

19

Was mir gut tut zum Entspannen ist ihr ein Thermenbesuch 😏 die Frage ist würdet ihr mit den Beschwerden gehen?

Schlimmer kann's ja eigentlich nicht werden und eine Ursache ist ja auch nicht offensichtlich 🤔

weitere Kommentare laden
28

Hey du.

Ich kenne diesen furchtbaren Juckreiz, litt selbst jahrelang darunter, vor allem abends und nachts hätte ich mich blutig kratzen können. Der Gyn sprach immer von Scheidentrockenheit aber auch wenn ich geschmiert hatte, juckte es. Am schlimmsten war es die Tage vor der Periode bzw. während dessen.
In der Schwangerschaft war der Juckreiz weg, kam dann einige Zeit danach aber wieder und blieb wieder jahrelang, wenn auch nicht mehr so stark.

Das brachte mich auf die Idee, dass es wirklich an den Hormonen liegen muss.
Kann sein, meinte der Gyn, kann man aber nichts machen. Denn der weibliche Körper hat nun mal Hormonschwankungen.
Er hat dann einen Hormonstatus erstellt, da war der Östrogenwert erhöht. Ich musste dann nach einer Woche erneut einen Status erstellen lassen, dann war der Östrogenwert unter der Norm :-o

Sprich: Auch wenn du nun einen Hormonstatus erstellen lässt (und das Geld dafür ausgibst), ist das nicht wirklich aussagekräftig weil sich der Wert je nach Zyklus verändert. Solltest du bereits über 40 sein kommt dazu, dass der Körper schon langsam anfängt auf Wechsel umzustellen, was wiederum zu Hormonschwankungen führt. Ein schwieriges Thema.

Ich habe heute so gut wie keinen Ruckreiz mehr (hoffe, das bleibt auch so). Was ich geändert habe? Meine Einstellung dazu. Früher habe ich mich immer verkopft, wenn es gejuckt hat - so wie du. Ich fand es einfach nicht normal. Aber fast jeder Mensch hat irgendein Zipperlein und so habe ich gelernt, den Juckreiz als meines zu akzeptieren. Irgendwann wurde er immer weniger und erst jetzt, da ich das lese, fällt mir wieder ein, dass er schon lange weg ist.

Diesselbe Erfahrung habe ich mit Herzrhythmusstörungen gehabt, die jeder Mensch manchmal hat. Sie waren eine zeitlang häufiger und da wurde ich gleich aufmerksam. Und umso genauer ich drauf geachtet habe umso schlimmer wurden sie. Ich hatte dann solche starken Aussetzer und Stolperer dass ich echt Angst bekommen habe. Schließlich habe ich ein Langzeit-EKG machen lassen.
"Ihr Herz ist gesund" hieß es nach der Auswertung und immer wenn ich Angst bekam, dachte ich an den Arzt und diesen Satz und siehe da.... auf einmal verschwanden sie.
:-)
Lange Rede, kurzer Sinn: Manchmal können wir mit unserer inneren Einstellung mehr verändern, als wir denken. Es gibt da einen schönen Satz: Das, worauf wir unsere Aufmerksamkeit lenken, wird stärker. Also lenken wir unsere Aufmerksamkeit doch lieber auf Gesundheit und Wohlbefinden.

Ich wünsche dir alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen