Schmerzen im Blinddarmbereich, obwohl ich keinen mehr habe

Hallo zusammen.
Mir wurde heute vor exakt einem Jahr der Blinddarm aufgrund von einer akuten Appendizitis mit Durchbruch entfernt. Dass der Blinddarm bereits zerfasert war, wurde jedoch erst bei der OP rausgefunden.
Nun habe ich, soweit ich mich erinnern kann, etwa seit dem Sommer diesen Jahres wieder leichte Loslasschmerzen in dem Bereich, wo ich vermute, dass der Blinddarm war. Sie waren jedoch nicht besonders stark und auch nicht beständig, dass ich mir nicht weiter Sorgen gemacht habe. Seit den letzten paar Tagen sind aber auch z. T. leichte Bauchschmerzen dazugekommen, die jedoch nicht die ganze Zeit anhalten. Diese Loslasschmerzen sind aber auch nicht immer da, manchmal stärker, manchmal weniger stark, manchmal auch garnicht vorhanden. Vorhin waren die Bauchschmerzen etwas stärker, ich habe mich schlapp gefühlt und kalte Finger und Füße bekommen. Nachdem ich auf der Toilette war, waren die Bauchschmerzen sowie die Loslasschmerzen weg.
Nun habe ich bereits einiges über Ähnliche Fälle gehört, dass in der Blinddarmregion noch Jahre nach der OP Abszesse oder Verwachsungen entstehen können. Eine Frage, die viellecht etwas abwegig klingt: Können solche Verwachsungen »aufreißen« und zu inneren Blutungen führen? Und allgemein, was hat das zu bedeuten? Ich war noch nicht beim Arzt, weiß aber auch nicht, was ich tun soll, weil die Schmerzen aktuell (wie schon oben beschrieben) wieder weg sind und ich noch kalte Finger und Füße habe... Ich mache mir echt sorgen, ob da schon was schlimmeres passiert sein könnte...
Schonmal Danke im Vorraus für die Antworten!
LG

1

Im Zweifel würde ich zum Arzt gehen.

Der Darm ist lang und hat viele Windungen. Selbst wenn es nicht der Blinddarm ist, kann es einfach was vom Darm sein.

Blähungen, Verstopfung, sonstiges
Eisprung oder vom Eierstock her.

Bei mir taucht es auf, wenn ich Eisprung habe, kurz vor der Periode und wenn ich was Fructosehaltiges gegessen habe (vertrage ich nicht).
Dann zwackt es schon auch in dem Bereich, auch mal heftige Schmerzen, die wieder weggehen.

Weil es inzwischen heftiger geworden ist, hat mein Hausarzt mir geraten, vom Gyn mal drüber gucken zu lassen. Um sicher zu gehen, dass im Eierstockbereich alles ok ist.


Mir hat geholfen, dass ich mir eine kleine Notiz gemacht habe, wenn es auftaucht.
So habe ich festgestellt, dass es zwar überwiegend eine Seite ist, gelegentlich aber auch mal die andere (beruhigend für mich)
und auch, dass es immer um den Eisprung herum war.

2

@zahnweh Vielen Dank, daran habe ich noch gar nicht gedacht!

3

Hallo

Der Übergang von Dünndarm zu Dickdarm liegt im Bereich des Blinddarmes. Da ist ne Engstelle, die bei Blähungen weh tun kann.

Zahnweh hat dir schon geraten, mal die schmerzen zu dokumentieren, das ist ne super Idee. #pro
Vielleicht reagierst du seit der Blinddarmentfernung stärker auf blähende Lebensmittel.
Google mal nach FODMAP-Lebensmitteln. Da kannst du ein bisschen aufpassen, dass du weniger blähendes isst und schaust, wie es dir damit geht.

Wenn ich Kohl oder Bohnen esse, liege ich richtig mit Schüttelfrost flach.

4

@plitzplautz Danke für deinen Tipp!

Top Diskussionen anzeigen