HILFE ! Alle Ratlos

Guten Tag ihr lieben,

Undzwar geht es um meinem Kopf.
Ich habe seid 2017 immer ein Druck in der Rechten Gehirnhälfte sowie Taubheitsgefühle im Gesicht.
Ich war diesbezüglich Anfang 2017 sowie 2018 über längere Wochen in der Uniklinik und habe sehr viel durch. ( 4× MRT, Nervenwasserabnahme, Kortisonbehandlung höchste dosis)
Keiner konnte was finden und ich wuede damit entlassen.
Nun wird das immer schlimmer und auch schon so weit das ich einen Schlag in den Kopf bekomme was in einem Druck übergeht. 😞😞..

Ich weiß nicht was ich noch tun soll, ich meine was ist wenn ich meinen Sohn auf dem Arm habe oder so umklappe ? 👶🏼

Kennt das wer ? Kennt jemand, jemand dem es genau so ergeht ?

Ich bedanke mich

1

Keine Ahnung, du wurdest ja schon auf den Kopf gestellt im KH. Vielleicht ein anderes KH? Hals-Nasen-Ohrenarzt? Irgendwas mit dem Nacken nicht in Ordnung?

2

Vielen Dank für deine Antwort.
Ich war schon in 2 kh gewesen.
Im Nacken etc ist alles okay

3

Also ich selber habe Migräne (Gott sei Dank nur noch selten) mit Aura.
Wenn dann so eine Attacke kommt, dann ist es tatsächlich so wie du beschreibst, ein unheimlicher Druck auf einer Seite, teilweise dann abwechselnd mit "Hammerschläge" und dann habe ich das Gefühl, meine eine Gesichtshälfte schläft ein.
Wurde auch mehrmals auf den Kopf gestellt, aber es kommt wirklich von der Migräne.

6

Ja dies wurde von den Ärzten leider ausgeschlossen.
Da es mir nicht wehtut sondern nur unangenehm ist 😞.

Es Re schön wäre es diese Diagnose da hätte man mir helfen können. 😞😞

4

Hi,
was war die Begründung für das Cortison, war das damals im KH? Irgendeine Entzündung festgestellt?
Ansonsten hätte ich auch auf Migräne getippt, was haben die Ärzte dazu gesagt?

5

Vielen Dank für deine Antwort.
Cortison war für die nur " Hilft es oder hilft es nicht" ..

Es wurde nichts festgestellt . Migräne schmerzt für bei mir ist es ein starker Druck total komisch . MS wurde letzten Jahres ausgeschlossen.

7

wurdest du denn KOMPLETT auf den Kopf gestellt? -- bei mir hat ein wurzelbehandelter Zahn auf bestimmte Nerven gedrückt und solche Sachen hervorgerufen... (ohne schmerzen am zahn, denn der hatte ja keine nerven mehr) .

unterschätze nicht das ganze Systhem "Körper" - da kann auch ein eingeklemmter Nerv im Schulterblatt bis in den Wangenknochen ausstrahlen... habt ihr denn wirklich auch so weit gegraben?

8

Huhu :-),
Es wurde 4× MRT gemacht mit und ohne kontrastmittel ☺.
Meine Hausärztin sagte das die eventuell etwas übersehen haben , da dies Krankenhaus bekannt dafür ist.
Leider gibt es keine anderen mit diesem Abteil.
Nervenwasser Negativ obwohl die mir sagten es kann noch auftreten weil es im anfangsstadium meist kaum erkennbar wäre (MS)..
Auch wegen seltenen Taubheitsgefühlen.
Ich hatte 2014 ein Fahrradunfall aber das wäre komisch nach 3-5 Jahren erst was zu bemerken

9

auf einem MRT schaut keiner Deine Zähne (Wurzeln) an. --- wenn Migräne ausgeschlossen ist, würde ich mal zum Zahnarzt gehen, wenn alles andre bisher ergebnislos war ... Kieferfehlstellung aufgrund einer früheren Zahnspange oder bestehende Fehlstellung kann genauso in diese Richtung ziehen.

weitere Kommentare laden
11

Hoffe du liest das noch. Eine Kollegin hatte genau die gleichen Symptome und einige mehr. Die Ärzte haben auch länger gesucht bis sie herausgefunden haben, dass irgendwie der Hirndruck viel zu hoch ist. Leider weiss ich es nicht mehr ganz genau, wie was wo, es ist schon circa 2 Jahre her und ich habe mehr mit ihrer Mutter Kontakt als mit ihr. Aber wurde dei Hirndruck, Liquor etc schon angeschaut? Alles Gute!

13

Huhu
Ja das wurde bei mir auch schon getestet.
Danach hatte ich 2 Woche so starke Kopfschmerzen das ich nicht mehr sitzen und und und könnte. 🤷🏽‍♀️

Es ist so komisch. Muss jetzt wieder ins MRT da der Verdacht auf eine Breitere Ader besteht was nicht gut ist.

15

Hast du psychische Ursachen mal in Erwägung gezogen?

Wenn man trotz intensiver Suche nichts findet und seit Jahren die Beschwerden konstant sind, würde ich mal in der Richtung weitergucken.

Ich hatte das mal schlimm mit Schwindel und Muskeltics. Ich war mir total sicher, dass es eine körperliche Ursache geben muss, schlussendlich hat aber eine Verhaltenstherapie geholfen und Meditation und ich habe mich wirklich, wirklich gezwungen, den Fokus wegzunehmen von den Beschwerden und wieder zu leben. Sport hat mir auch sehr geholfen, zu sehen, dass ich mich belasten kann, ohne das mir was passiert...

Migräne muss übrigens nicht weh tun, ich habe oft auch einfach nur eine Aura (bei mir flackert es und ich kriege Heißhunger auf Süßes.)

17

Also !
Psychisch ist ausgeschlossen weil ich kein Stress etc habe.
Damals 2017 war ich bei einer Psychologin, die dies Ausgeschlossen hat und mittlerweile bin ich fertig mit der Behandlung und trotzdem hält es täglich an. ..

Ich bin sooo ratlos.

18

Du kannst ja auch ohne Stress aus Versehen in einen Kreislauf geraten sein, wo sich das Leiden allein durch die Fokussierung darauf am Leben hält bzw. sich verstärkt.

Wenn ich mich beispielsweise jeden Tag darauf konzentriere, dass mir schwindelig ist, wird mir schwindelig, wenn ich mich auf Herzstolperer konzentriere, werden die sich mehren, weil man allein durch die Fokussierung darauf Stress erzeugt, der sich wiederum aufs vegetative Nervensystem auswirkt.

Du kannst dich jetzt natürlich ewig weiter untersuchen lassen, du könntest aber auch mal Richtung Schmerztherapie oder eine Kur für psychosomatische Krankheitsbilder denken.

Ich bin einfach nur fest davon überzeugt, dass man bei dem Marathon an Untersuchungen, den du hinter dir hast, ernsthafte Erkrankungen erkannt hätte.

weitere Kommentare laden
16

Hallo,

ich würde an deiner Stelle auch den Gang zum Psychologen machen - körperliche Ursachen scheinen ja ausgeschlossen.

Ich reagiere zB bei Zeitdruck oder generell an stressigen Tagen mit Kopfweh oder auch Migräne, schon seit ich denken kann. Anatomisch ist jedoch alles okay...

LG

24

Hallo!

Bei welchen Fachärzten warst du denn? Das konnte ich bisher noch nicht herauslesen. Warst du mal bei Neurochirurgen? Die Symptome klingen sehr nach dem, was ein bekannter Neurochirurg oft behandelt. Gerade die Taubheitsgefühle kommen fast immer von einem Nervenproblem.

Vg, Tomate

25

Ne nur bei einem neurologen.
Die nervenströme sind aber okay laut dem stromtest 2018.

Der erste Verdacht auf eine Sehnerventzümdung war es auch nichts 😞
Nervenwasser war auch ok. Also kein MS

26

Dann würde ich dir dringend raten, dich in einer neurochirurgischen Ambulanz vorzustellen. Gibt's an jeder Uniklinik. Neurologen sind keine Neurochirurgen. Viele wissen nicht, was Neurochirurgen machen und denken gleich an OPs ;) Aber das, was du beschreibst, klingt wie das was mein Bekannter täglich macht.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen