Hautaufschlag

seit ich schwanger bin ( 10 woche) muss ich die Vitamine nehmen bin aber leider sehr Empfidlich fast Allergisch auf kombination Eisen+Vitamin B. Kriege in T-zone Pickeln mit Acne. So was habe ich schon mal gehabt aber dieses mal kann ich leider schlecht auf die wichtige Vitamine die für das Entwicklung des Kindes sehr wichtig sind verzichten. Hat jemand von euch auch so was? Giebt es welche Naturmittel? Bin um jedes Rat sehr Dankbar.

1

Ich würde dir Schwedenkräuter Umschläge empfehlen. Falls es dich interessiert google mal, guck bei ebay oder ich schreib dir alles auf wenn du magst.

Lg das 5element :-)

2

Hi, das ist sehr nett. Ja es wäre super wenn du mir aufschreiben könntest. Ich werde auch in google nachschauen. Ich befinde mich gerade in der USA und habe damit Problem alles zum finden was man sonst in Deutschland ohne Probleme finden würde. Nochmals Danke.

Azra

3

Hallo Azra,

ich weiss nicht ob du die Schwedenkräuter auch in der USA bekommen kannst.

Aber über Ebay kannst du es dir bestimmt rüber schicken lassen, die kannst du z.B bei Sofortkauf bekommen.
http://search.ebay.de/schwedenkraeuter_W0QQfkrZ1QQfromZR8QQsatitleZschwedenkrQe4uter

Ansonnsten gibt es in den Apotheken immer so fertige Schwedenkräuter Tüten nach dem Rezept von Maria Treben zum selbst ansetzen in 38-40 % Schnaps.

Zusammen gesetzt wird er so:

10g Aloe ( alternativ Wermutpulver)
5g Myrrhe
0,2g Safran
10g Sennesblätter
10g Kampfer (chinesischer Naturkampfer)
10g Rhabarberwurzel
10g Zittwerwurzel
10g Manna
10g Theriak venezian
5g Eberwurzel
10g Angelikawurzel

Man setzt die Kräuer mit 1,5 Liter 38- bis 40 % Kornbranntwein in einer breithalsigen 2 Liter Flasche an únd läßt sie 14 Tage in der Sonne oder in Herdnähe stehen ( Heizung).
Täglich wird geschüttelt, ebenso vor dem Abseihen in eine kleine Flasche und vor Gebrauch.
Die andere Menge kann unbegrenzt auf den Kräutern verbleiben.
Man füllt die Flüssigkeit in kleine Fläschchen, die man gut verschließt und kühl aufbewahrt. So kann man sich dieses Elixier viele Jahre erhalten. Je länger es steht, desto wirksamer.

Schwedenkräuter wirkt bei allem möglichen äußerlich und innerlich.
Bei Schmerzen als Umschlag mit Ringelblumensalbe verwenden.
Innerlich zur Vorbeugung 1 Teel. Morgens und Abends verdünnt, bei Unpäßlichkeiten jeder Art 3 Teel. verdünnt nehmen. Bei schweren Erkrankungen bis zu 3 Eßl. am Tag. In Wasser oder Kräutertee mischen.


Ich hab immer fertige Schwedenkräuter im Haus, weil es ein super Mittel gegen so ziemlich alles ist.



Falls du noch nähere Hilfe brauchst, melde dich ich unterstütz dich gern.

Lg das 5element


Ach ja, hier noch die Liste gegen was Schwedenkräuter noch alles hilft:

‘ Alte Schrift ’

Die Kraft der Schwedenkräuter.

Ø Wenn man daran öfters riecht oder schnupft, den Kopfwirbel befeuchtet, einen feuchten Lappen auf den Kopf legt, vertreiben sie Schmerz und Schwindel, stärken das Gedächtnis und das Gehirn.

Ø Sie helfen gegen trübe Augen, nehmen Röte und alle Schmerzen, selbst wenn die Augen trüb, entzündet und verschwommensind. Sie vertreiben auch die Flecken und den Grauen Star, wenn man zeitgerecht die Augenwinkel befeuchtet oder einen befeuchteten Lappen auf die geschlossenen Augen legt.

Ø Pocken und Ausschläge aller Art, auch Krusten in der Nase oder wo immer am Körper , werden geheilt, wenn man oft und gut befeuchtet.

Ø Bei Zahnschmerzengibt man in etwas Wasser einen Eßlöffel der Tropfen und behält die Flüssigkeit einigeZeit im Mund, oder man befeuchtet den schmerzenden Zahn mit einem Lappen. Der Schmerz verschwindet und die Fäulnis klingt ab.

Ø Blasen an der Zungeoder sonstige Schäden werden mit den Tropfen fleißig befeuchtet, wodurch die Heilung in kurzer Zeit eintritt.

Ø Wenn der Hals erhitzt und wund ist, sodaß man Speis und Trank schwer schlucken kann, so nehme man morgens, mittags und abends von den Tropfen, lasse sie langsam hinab und sie nehmen die Hitze und heilen den Schlund .

Ø Hat man Magenkrämpfe, so nehme man bei einem Anfall einen Eßlöffel voll.

Ø Bei Kolikennehme man 3 Eßlöffel, langsam nacheinander, man wird bald die Linderung verspüren.

Ø Sie zerteilen im Leib die Winde und kühlen die Leber, vertreiben alle Magenleiden und die der Eingeweideund helfen bei Stuhlverstopfung.

Ø Sie sind auch ein gutes Mittel für den Magen, wenn er schlecht verdaut und die Speisen nicht behält.

Ø Ebenso helfen sie bei Gallenschmerzen. täglich früh und abends ein Eßlöffel voll und bei Nacht Umschläge mit den Tropfen, werden alle Schmerzen bald vergehen.

Ø Bei Wassersuchtnehme man 6 Wochen hindurch früh und abends 1 Eßl. in weißem Wein.

Ø Bei Ohrenschmerzen und Ohrensausen befeuchte man ein Wattebäuschchen und stecke es ins Ohr. Es hilft sehr gut und bringt selbst das verlorene Gehör wieder.

Ø Wenn eine Frau Mutterschmerzenhat, so gebe man ihr 3 tage hindurch früh einen Eßlöffel voll in rotem Wein, lasse sie nach einer halben Stunde einen Spaziergang machen, dann kann sie frühstücken, jedoch keine Milch. auf Milch sollen die Tropfen nicht genommen werden.

Ø In den letzten 14 Tagen der Schwangerschaft früh und abends einen Eßlöffel davon einnehmen, fördert die Geburt. um die Nachgeburt leichter loszuwerden, gibt man der Wöchnerin alle 2 Stunden einen Kaffeelöffel voll ein, solange bis die Nachgeburt ohne Wehen abgeht.

Ø Stellen sich, nach der Geburt, beim einschießen der Milch Entzündungen < der Brustdrüsen> ein, so werden sie nach auflegen von feuchten Lappen schnell genommen.

Ø Sie treiben bei Kindern die Blatternheraus. Man gebe den Kindern je nach Alter von den Tropfen, verdünnt mit Wasser. Wenn die Blattern zu trocknen beginnen, befeuchte man sie öfters mit den tropfen, es bleiben keine Narben.

Ø Sie dienen bei Erwachsenen und Kindern gegen Würmer, sogar gegen Bandwürmer. Man muß sie Kindern je nach Alter verabreichen. Einen feuchten Lappen auf den Nabel binden und immer feucht halten.

Ø Bei Gelbsuchtwerden sehr bald alle Beschwerden genommen, wenn man drei mal täglich einen Eßlöffel davon nimmt und auf die angeschwollene Leber Umschläge macht.

Ø Sie öffnen alle Goldadern ( Hämorrhoiden), heilen die Nieren, führen hypochondrische Flüssigkeiten ohne weitere Kur aus dem Körper, nehmen Melancholie und Depressionen, regen Appetit und Verdauung an.

Ø es öffnet auch inwendig die goldene Ader ( Hämorrhoide ), wenn man sie anfangs öfters anfeuchtet und sie durch einnehmen von innen erweicht, besonders vor dem Schlafengehen. Man lege äußerlich ein, mit den Tropfen befeuchtetes, Wattebäuschchen auf. es macht das übrige Blut fließen und hilft gegen das Brennen.

Ø wen jemand in Ohnmachtliegt, öffnet man ihm nötigenfalls den Mund, gebe ihm einen Eßlöffel der Tropfen ein und der Kranke wird zu sich kommen.

Ø diese Mittel vertreibt auch den Schmerz der stillen Fraisen ( Krämpfe) durch einnehmen, sodaß sie mit der Zeit aufhören.

Ø Bei Lungensuchttäglich früh davon einnehmen und diese Kur über 6 Wochen fortsetzen.

Ø wenn eine Frau ihre monatliche Reinigung verliert und dieselbe zu stark ist, nimmt man diese Tropfen 3 Tage lang ein und wiederholt dies 20 mal. Es wird , was zuviel ist, stillen und was zuwenig ist, ausgleichen.

Ø Diese Mittel hilft auch gegen den weißen Fluß.

Ø Ist jemand mit der fallenden Krankheit ( Epilepsie) behaftet, so muß man ihm auf der Stelle davon eingeben. der Kranke soll dann ausschließlich das Mittel nehmen, denn es stärkt sowohl die angegriffenen Nerven als auch den Körper und behebt alle Krankheiten.

Ø Sie heilen Lähmungen, vertreiben Schwindel und Übelkeit.

Ø Sie heilen auch die hitzigen Blattern und Rotlauf.

Ø Hat jemand Fieber, hitzig oder kalt, und ist völlig schwach, so geben man ihm einen Eßlöffel davon ein und der Kranke, wenn er nicht mit anderen Mitteln den Körper belastet hat, wird in kurzer Zeit zu sich kommen, der Puls wird zu schlagen beginnen und wenn das Fieber noch so hoch war, dem Kranken wird es bald besser gehen.

Ø Die Tropfen heilen auch Krebs, alte Blattern und Warzen, aufgesprungene Hände. Ist eine wunde alt und eitrig oder wildes Fleisch daran, so wasche man alles gut mit heißem Wein aus, dann lagen man einen mit den Tropfen befeuchteten Lappen darauf. Sie nehmen die Geschwülste und Schmerzen, sowie das wilde Fleisch und die Wunde beginnt zu heilen.

Ø Sie heilen ohne Gefahr alle Wunden,sie mögen gehauen oder gestochen sein, wenn sie öfters damit befeuchtet werden. Man nehme einen Lappen, tunke ihn darin ein, überdecke damit die Wunden. Sie nehmen in kurzer Zeit den Schmerz, lassen weder Brand noch Fäulnis zu und heilen auch alte Wunden, die man durch eine Schußverletzungbekommen hat. Sind Löcher da, so spritze man die tropfen in die wunde, die nicht unbedingt vorher gereinigt werden muß. Durch fleißiges Auflegen mit einem angefeuchtetem Lappen tritt die Heilung in kurzer Zeit ein.

Ø Sie nehmen alle Narben, wenn sie auch noch so veraltet sind, Wundmale und Schnitte, wenn man sie bis zu 40 x damit anfeuchtet. Alle Wunden, die mit diesen Tropfen geheilt werden, hinterlassen keine Narben.

Ø sie heilen auch alle Fistelnvon Grund auf, wenn sie auch unheilbar erscheinen; es mag der Schaden so alt sein, wie er will.

Ø Sie heilen auch alle Brandverletzungen, ob sie nun vom Feuer, vom heißen Wasser, oder vom Fett herrühren, wenn die Verletzungen fleißig damit angefeuchtet werden. Es bilden sich auch keine Blasen, die Hitze wird herausgenommen, selbst eitrige Blasenheilen von Grund auf.

Ø Sie dienen gegen Beulen und Flecken, mögen sie von Stoß oder Schlag herrühren.

Ø Wenn jemand nicht mit Appetit essenkann, bringen sie den verlorenen Geschmack wieder.

Ø Bei großer Blutarmutbringen sie auch die verlorenen Farbe wieder, wenn die Tropfen einige Zeit morgens genommen werden. Sie reinigen das Blut, bilden neues und fördern dessen Umlauf.

Ø Rheumatische Schmerzenin den Gliedern werden genommen, wenn man wenn man sie morgens und abends einnimmt und die betroffenen Stellen damit befeuchtet oder einen angefeuchteten Lappen auf die schmerzende Stelle legt.

Ø Sie heilengefrorene Hände und Füße, selbst wenn es offene Stellen gäbe. Sooft wie möglich, besonders in der Nacht, soll man mit Tropfen befeuchtete Tücher auflegen.

Ø Auch auf Hühneraugenlege man mit den Tropfen befeuchtete Wattebäuschchen, die befallene Stelle ist feucht zu halten. Nach drei Tagen fallen sie heraus oder können schmerzlos herausgeschält werden.

Ø Sie heilen auch Bisse von wütenden Hunden und anderen Tieren, wenn man die Tropfen einnimmt, denn sie heilen und vernichten alle Gifte. Die Wunden mit befeuchteten Lappen belegen.

Ø Bei Pest und anderen ansteckenden Krankheitenist es gut, wenn man am Tage öfters davon nimmt, denn sie heilen Pestgeschwüre und - beulen selbst wenn sie schon im Halse stäken.

Ø wer Nachts nicht gut schlafen kann, nehme vor dem Schlafengehen von den Tropfen. Bei nervöser Schlaflosigkeiteinen , mit verdünnten Tropfen befeuchteten Lappen auf die Herzgegend legen.

Ø Einen Betrunkenen kann man mit 2 Eßlöffeln der Tropfen auf der Stelle nüchtern machen.

Ø Wer täglich diese Tropfen früh und am Abend einnimmt, braucht keine andere Medizin, denn diese stärken die Nerven und erfrischen den Körper und das Blut und nehmen das Zittern der Hände und Füße. Kurz, sie nehmen überhaupt alle Krankheiten. der Körper bleibt straff und das Gesicht jugendlich und schön.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen