Komische „Anfälle“

Hallo, seit einiger Zeit (ich kann gar nicht genau sagen wie lange) und nun seit der Geburt meines zweiten Kindes (vor ca einem Jahr) recht häufig, habe ich komische Anfälle, auf welche ich mir keinen Reim machen kann. Ich bin dabei bei vollem Bewusstsein und handlungsfähig, es fällt auch niemandem auf. Absencen schließe ich daher aus. Vielleicht kennt es jemand von euch und kann mir helfen?! Also, es ist nicht ganz leicht zu beschreiben.die Anfälle kommen plötzlich, teilweise mehrfach am Tag, dann wieder tagelang gar nicht. Es ist ein brennendes Gefühl, das sich unangenehm im Körper ausbreitet, beginnend im Oberkörper, endend im Unterleib. Dabei habe ich eine Art „Gedankenblitze“, die sich eigentlich immer um meine Kinder drehen. Ich habe oft das Gefühl einer „bedrohung“. Meist ist es so, dass ich denke, es hätte sich eine Vorahnung bewahrheitet. Teilweise ist es auch umgekehrt, ich denke, ich habe eine Vorahnung. Das klingt wirklich seltsam, ist es auch. Besser erklären kann ich es nicht. Diese Anfälle sind wie gesagt sehr unangenehm, ich fühle mich währenddessen etwas benommen, kann aber weiter sprechen und agieren. Jemand eine Idee? Sollte ich damit zum Neurologen?

1

Hast du als Kind eventuell Situationen erlebt die du als Bedrohung empfunden hast ?

Situationen die dich stark belastet haben, die du eventuell nicht verarbeitet konntest und die du nur verdrängt hast.

Freundliche Grüße

blaue-Rose

2

Nein, ich hatte eine unbeschwerte kindheit.
Danke trotzdem für dein mitdenken

3

Hi!

Ich habe hyperadrenerges POTS, das ging damals auch nach der Geburt des zweiten Kindes los.
Leider wurde ich jahrelang falsch behandelt (von generalisierter Angststörung bis zu dissoziativen Anfällen alles als Diagnose dabei). Es hat 8 Jahre gedauert bis ich die richtige Diagnose hatte, und seit ich die richtigen Medikamente bekomme geht es mir sehr viel besser.
Mein Rat wäre, wirklich erst gründlich alles körperliche durchzugehen. Da gibt es leider sehr viel, und die meisten Ärzte sind zu faul. Für die meisten sind junge Mütter immer gleich überlastet und „hysterisch“

4

Vielen Dank. Von deiner Erkrankung habe ich auch noch nie gehört. Schlimm, dass es so lange bis zur Diagnose dauerte, das war sicher belastend. Ich hätte bei mir auch die Befürchtung, dass es ne Odyssee wäre. Richtig einschränkend ist es nicht für mich, ich wüsste nur gerne, woher das kommt und ob es nötig ist, damit zum Arzt zu gehen.

5

Ja das war ziemlich ätzend. Man zweifelt dann auch irgendwann an sich selber. Ich bin eigentlich wenig ängstlich, habe Springreiten und tauchen gemacht, und dann erzählen dir die Ärzte was von generalisierter Angststörung ohne Angst. Ich war sogar einige Zeit stationär in der Psychatrie, weil die Medikamente die ich dagegen bekam (Noradrenalinhemmer die den Spiegel noch ansteigen lassen) alles nur schlimmer machten.
Ich bin halt inzwischen erstmal grundsätzlich skeptisch wenn gleich alles auf die Psyche geschoben werden soll, bevor man mal intensiv drüber nachdenkt was es noch sein könnte.
Es ging halt damals genauso los wie du es beschrieben hast. Durch die Andrenalinflut plötzliches surreales Empfinden, dann auch Brennen und Kribbeln, Unruhegefühl, Herzrasen.
An Schilddrüse denken ja viele, aber auch die Nebennieren können rumspinnen.

weiteren Kommentar laden
7

... vielleicht geht das in Richtung Hellsichtigkeit? :-)

8

😂 nein, an sowas glaub ich auch gar nicht. Ich weiß, es klingt bescheuert...

9

Für mich klingt es nicht bescheuert. :-)

10

Ich hab vor einer Weile mal beim Arzt im Wartezimmer etwas über Epilepsie-Formen gelesen. Da ging es unter anderem auch über verschiedene Aura-Formen, z.B. somatosensible Auren, die sich unter anderem auch in "Brennen verschiedener Körperregionen" bemerkbar machen kann und dann gibt es wohl noch eine psychische Aura, bei der es salopp gesagt zu komischen Gedanken und Gefühlen kommen kann. Vielleicht kannst du darüber ja mal nachlesen ob dir das bekannt vorkommt.

11

Hier nochmal ein Link zu einer Seite, wo das besser beschrieben wird

https://www.epilepsie-shg-bonn.de/epilepsie/welche-aura-arten-gibt-es/

12

Vielen lieben Dank. So ganz trifft es das auch nicht. (Das brennen entsteht bei mir im Brustkorb und wandert nach unten) und soweit ich weiß, gibt es Auren ja nur in Verbindung mit Anfällen (also als Vorbote solcher). Aber vielleicht muss ich da wirklich mal mit einem Neurologen sprechen.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen