Eitrige mandeln hintereinander 😞

Hallo ,
Bin etwas am verzweifeln. Sohnemann 3 j. Geworden hat den 3. Monat in Folge eitrige mandeln mit hohen fieber das ca. 6-8 tage andauert.
Er ist dann auch schlapp-isst und trinkt wenig..
Die Antibiotika nimmt er nur mit riesen Theater und viel TrĂ€nen... es ist sehr belastend fĂŒr ihn aber auch fĂŒr uns. Ich war im geshnden Zustand bei einem hno Arzt, der aber jix auffĂ€lliges gesehen hat. Auch ein Abstrich war negativ. Jetzt 2 wochen spĂ€ter haben wir das selbe nochmal😖fĂŒr montag haben wir erneut einen termin beim hno.
Was sagt ihr dazu? Was könnt ihr mir raten?
FĂŒr eine op wĂ€re er mir eigentlich noch zu klein aber wenn das alle paar wochen so weiter geht? Abgesehen von seinem Allgemeinzustand ist es doch nicht gut so oft Antibiotika einzunehmen.. bitte um RatschlĂ€ge und Erfahrungen.....

1

Hallo sahnetorte82,

diese Entwicklung ist nach der Einnahme von Antibiotika nicht ungewöhnlich.
Antibiotika fördern nicht nur Resistenzen, können diverse Nebenwirkungen haben und schĂ€digen die Darmflora, die jedoch fĂŒr ein gutes Immunsystem immens wichtig ist.
Daher sollte die Darmflora nach jeder Antibiotikaeinnahme durch entsprechende PrĂ€parate aus der Apotheke (sog. Synbiotika), die es auch speziell fĂŒr Kinder gibt, wieder aufgebaut werden.

Zudem werden MandelentzĂŒndungen in den meisten FĂ€llen durch Viren hervorgerufen, da helfen keine Antibiotika, denn diese wirken nur gegen Bakterien. Mithilfe eines Rachenabstrichs kann der Arzt feststellen, ob z. B. bestimmte Bakterien wie Streptokokken fĂŒr die EntzĂŒndung verantwortlich sind.
Dass sich gerade bei Kindern mehrmals im Jahr die Mandeln entzĂŒnden, ist nicht ungewöhnlich. Denn die Gaumenmandeln erfĂŒllen eine wichtige Abwehrfunktion.

Zur Ă€ußerlichen Anwendung haben sich Quarkwickel bewĂ€hrt. die angenehm kĂŒhlen. Dazu Quark dĂŒnn auf ein Tuch streichen und fĂŒr etwa 20 Minuten vorne, von Ohr zu Ohr, leicht um den Hals legen.
Bei hohem Fieber eignet sich das SchĂŒĂŸler-Salz Nr. 5 Kalium phosphoricum und ggf. Wadenwickel, vorausgesetzt die Beine sind warm und der Patient friert nicht.
Schlappheit ist bei hohem Fieber normal. Dann ist Bettruhe angesagt.

Außerdem ist es wichtig die SchleimhĂ€ute feucht zu halten, ausreichend zu trinken (z. B. Salbeitee, wobei es Arzneitee aus der Apotheke sein sollte). Essen ist erst einmal sekundĂ€r!!!!

Besonders sinnvoll sind z. B. Unizink Lutschpastillen mit Zink, Vitamin C und Holunderbeer-Saftpulver, die es rezeptfrei in der Apotheke gibt und gut schmecken. Denn Zink und Vitamin C sind fĂŒr das Immunsystem relevant. Das Spurenelement Zink ist zudem fĂŒr die SchleimhĂ€ute von Bedeutung, hat sich bei diversen Infekten bewĂ€hrt und wirkt entzĂŒndungshemmend.

Treten mehr als sechs eitrige EntzĂŒndungen jĂ€hrlich auf, ist eine Operation sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen zumindest eine Option. Inzwischen wird ĂŒbrigens eher eine schonendere Teilentfernung der Gaumenmandeln empfohlen.

Ich wĂŒnsche Deinem Sohn gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen