Eingeblutete Eierstockzyste

Hallo,bei mir wurde vor 2 Wochen eine 6 cm eingeblutete mehrkammrige Eierstockzyste festgesgestellt.Jetzt hab ich mich gestern im Krankenhaus vorgestellt aufgrund der Einschätzung meines Frauenarztes.Dort hat man ein Ultraschall gemacht und gesagt das da nur noch Reste und Blut von der Zyste sind und Sie nur noch 1 cm groß ist. Der Arzt sagte das man nicht operieren muss und nahm noch Blut ab um nach den Tumormarkern zu gucken und in 2 Wochen soll ich nochmal zur Kontrolle.Mache mir jetzt Sorgen das es doch was schlimmeres sein kann,da ich noch einen alten Op Bericht von 2014 besorgen soll und ich Frage mich warum.Können Sie mir sagen ob es was schlimmes sein kann?Er sagte auch irgendwas von nicht durchblutet.Ich bin total verunsichert.Lg

1

Hallo.

Ging mir vor einiger Zeit ähnlich. Bei einer Ultraschalluntersuchung des Bauchraumes wurde eine Eierstockzyste festgestellt. Als ich ein paar Tage später deswegen bei der Frauenärztin war, um den Verdacht absichern zu lassen, war die Zyste komplett verschwunden.

Die FÄ sagte, dass Zysten oftmals kommen und gehen. Das ist völlig normal und nichts Außergewöhnliches oder Gefährliches. Man sollte sie auch nur wegoperieren lassen, wenn diese Schmerzen verursachen. Ansonsten erledigt sich das oftmals von ganz alleine, indem sie wieder verschwinden.

Mach dir keine Sorgen!

Top Diskussionen anzeigen