Mutter Kind Kur: Unterschied Begleitkind oder Vorsorgekind?

Hallo.
Unser Sohn hat Heuschnupfen. Wir dachten er kann als Patientenkind mit in Kur, die Krankenkasse hat das auch bewilligt. Aber die Kurklinik hat so kurzfristig keinen Platz mehr und er kann nur als Begleitkind mit.
Ist das fast egal?
Wie oft haben Kinder mit Heuschnupfen bei einer Kur Anwendungen pro Woche?

Viele Grüße Petra

1

Das kommt ganz auf die Klinik an. In manchen haben die Kinder mehrere Anwendungen am Tag, in manchen eine pro Woche. Bei uns haben alle Kinder gemeinsam ihre Therapien in der Gruppe, Patientenkinder haben nur wenig zusätzlich. In anderen Kliniken haben Begleitkind er nur die Betreuung.

2

Wo fahrt ihr denn hin? Ans Meer, ins Mittelgebirge, ins Allgäu? Wie alt ist dein Sohn? Welche Therapien erwartest du bei Heuschnupfen? Den Klimawechsel hat er eh. Nimm alle Medis von ihm mit. Kneipp-Güsse kannst du selber in eurer Dusche machen und viel raus gehen auch.

3

Hallo,
in der Kurklinik gibt es ein Salzarium. Ich dachte, es bringt vielleicht was wenn er dort hinein kann oder wenn man einen Vortrag besuchen kann auf was man achten muss wenn viele Pollen fliegen. Mehr habe ich mir nicht erwartet. Bzw. deshalb meine Frage ob das überhaupt einen großen Unterschied macht ob er Begleitkind oder behandelndes Kind ist. Denn er hat ja keine "schlimme Krankheit".
Vielen Dank für Deine Antworten. :-)

4

Na ja, frag mal Betroffene, ob ihre Krankheit schlimm ist. Manche leiden extrem und fühlen sich furchtbar elend. Deine Fragen bekommst du auch vom Allergie-und Asthma und beantwortet (DAAB). Wäre eh sinnvoll, wenn du als Mutter dich in Bezug auf diese Krankheit schlau machst.

Top Diskussionen anzeigen