Sohn ständig krank seitdem er in der Kita ist

Hallo.

Mein Sohn ist seit Anfang des Jahres für ein paar Stunden die Woche in der Kita und seitdem ständig krank. Meistens ist es zwar "nur" eine Erkältung aber er ist trotzdem immer total schlapp und so kann und möchte ich ihn ja auch nicht in die Kita stecken.
Hatte jemand ein ähnliches Problem? Wie habt ihr das gehandhabt/ was kann man machen, damit er nicht so anfällig ist?

Geht ihr wegen einer Erkältung immer zum Arzt oder handhabt ihr es selber? Was macht ihr alles?

Danke im Voraus. Bin gespannt auf eure Erfahrungsberichte

1

Das ist völlig normal. Das war bei uns auch so. Nur war nicht nur unser Sohn ständig krank sondern wir Eltern leider auch.... Das gibt sich. Viel Glück und gutes durchhalten. Viele Grüße

2

Er muss sich erst an die neuen Keime gewöhnen, das ist normal. Oft stecken sich auch die Eltern ewig an. Nach einigen Monaten weiß das Immunsystem dann was es zu tun hat und es wird besser.
Viel frische Luft ist gut, häufiges Händewaschen reduziert auch die Ansteckwahrscheinlichkeit.

Wegen einer normalen Erkältung würde ich weder mit Kind noch selbst zum Arzt gehen.
Nur bei starken Ohrenschmerzen (hatten wir noch nie) und anhaltendem Husten (in 3,5 Krippenjahren nur 1x)

3

Hallo lisilisi,

die Basis sollte natürlich stets ein gesunder Lebensstil spielen, d. h. eine vital- und ballaststoffreiche Ernährung, möglichst aus kontrolliert-biologischem Anbau, ausreichend Schlaf und tägliche Bewegung in der Natur (u. a. zwecks Vitamin D-Bildung). Der Kontakt zu Tieren ist ebenfalls günstig. Bio-Naturjoghurt und Haferflocken sind beispielsweise wichtig für die Darmflora, die wiederum von immenser Bedeutung für ein gutes Immunsystem ist.

Wegen einer einfachen Erkältung würde ich nicht zum Arzt gehen, da eignen sich die folgenden Maßnahmen: Einreibungen mit ätherischen Ölen speziell für Kinder (wie z. B. von Babix), das Trinken von Erkältungstees aus der Apotheke (Arzneitees!!!), bei Husten hat sich die teelöffelweise Einnahme eines guten Waldhonigs bewährt. Zudem eignen sich Präparate mit Zink, da Zink sich bei diversen Infekten bewährt hat, wichtig für das Immunsystem und die Schleimhäute ist sowie entzündungshemmend wirkt.
Für Kinder sind dies z. B. entweder wohlschmeckende Lutschpastillen mit Zink, Holunderbeersaftpulver und Vitamin C (wie Unizink Lutschtabletten) oder Trinkfläschchen mit Zink, Vitamin C und Heidelbeerextrakt (wie z. B. Unizink Kombikraft, beide Präprate gibt es rezeptfrei in der Apotheke).

Ich wünsche Deinem Sohn gute Besserung!

4

Nicht verzweifeln... ;-)

Unser 5 jähriger war schon immer viel krank (seitdem er 1 ist in der Kita) und ist es bis heute noch. Er bringt leider fast alles was mit Fieber zusammen hängt heim.
Wir haben bisher kein Patentrezept gefunden. Orthomol junior hat nichts gebracht, gesund ernähren tuen wir uns eigentlich eh. Frische Luft etc hat er auch, Bewegung, ich wüsste nicht was fehlt.

Sein Bruder ist das Gegenteil. Nach einer Eingewöhnungsphase im Kindergarten hat er so gut wie nie was...

Achso zum Arzt gehen wir nur noch bei für uns nicht üblichen Verläufen oder wenn mein Bauchgefühl sagt es ist diesmal anders. Ansonsten ist es immer gleich: 4-5 Tage Fieber, danach 2 Tage ein bisschen ko und dann wieder fit - bis zum nächsten Infekt #zitter

Alles Liebe und Gute Besserung!#klee

5

Hallo,

das ist ganz oft so, wenn Kinder neu in die Kita oder den Kindergarten kommen. Habe ich auch schon mit beiden meiner Kinder durchgemacht. Ist natürlich extrem nervig, aber bei uns hat es sich nach einigen Wochen von alleine gelegt und inzwischen sind beide kaum mehr krank.
Ich habe eigentlich nur vermehrt darauf geachtet, dass sie ein gesundes und ausgewogenes Essen bekommen.. Ansonsten hat sich bei uns eigentlich nicht viel verändert.
Wegen einer Erkältung gehen wir selten zum Arzt. Ich verwende für die ganze Familie das Babix Inhalat sehr gerne und mache von dem Öl einfach ein paar Tropfen auf eins Halstuch und binde es den Kindern um. Dadurch wird die Nase frei und der Schleim löst sich besser. Ansonsten achte ich einfach darauf, dass die Kinder genügend trinken über den Tag verteilt und das wars dann auch schon.
So bekommen wir die Erkältung eigentlich immer sehr zügig in den Griff, weshalb ein Arztbesuch nicht mehr notwendig ist. Ich mache erst dann einen Termin beim Arzt aus, wenn sich der Gesundheitszustand nach ca. 4 Tagen noch nicht verbessert hat. Kommt aber wirklich selten vor ;)

Schönen Abend noch.

Top Diskussionen anzeigen