HIV Übertragung durch Bluttropfen beim Arzt möglich?

Du solltest deinen Benutzernamen von Fanatiker in Hypochonder ändern

Ich würde mir eher um die Leistenbruch OP Gedanken machen.
Nicht dass sie da das blutige Skalpell von der OP vorher nutzen.

Nein. Keine HIV Übertragung möglich.

Erstmal danke für eure Antworten.

Ich habe nicht gesehen, ob Blut von jemand anderem auf diese Wunde kam.

Fakt ist nur: Seit Samstag habe ich leichten Schnupfen und heute Herpes an der Lippe, was doch eigentlich Anzeichen für eine HIV Infektion sind. Ich habe momentan leider echt große Ängste und bin ratlos.

Hat sie den gleichen Tupfer für Euch beide benutzt?
Überleg einfach mal ganz rational, wie Du innerhalb von 48 Stunden nach der möglichen Infektion eine so starke Immunschwäche entwickeln solltest, dass gleich mehrere Infekte bei Dir auftreten.

Schnupfen und Herpes sind einfach nur Infekte. Nach wenigen Tagen entwickelt man doch keine Immunschwäche durch HIV...

Da hast du dich definitiv nicht angesteckt.

Herpes und Schnupfen sind in erster Linie Anzeichen einer Herpesinfektion und eines Infekts bzw. allergisch bedingtem Schnupfen.
Die wenigsten Schnupfen- und Herpespatienten sind HIV-infiziert.
Du kannst auch m. E. in 48h nach Infektion keine Immunschwäche durch HIV entwickeln.

Wie sollen denn die ein - zwei Tropfen Blut des anderen Patienten in Deine Einstichstelle gekommen sein? Hatte sie blutüberströmte Hände, die eine Spur von Blutstropfen hinterlassen haben?

Außerdem kam eine Mundentzündung hinzu.

Heute kam leichtes Fieber hinzu. Spricht das nicht alles dafür?

Top Diskussionen anzeigen