Gehirnerschütterung

Hallo zusammen,

Ich habe am Sonntag mit Wucht einen Spatenstiel vor das Gesicht bekommen. Wollte eine Wurzel entfernen, dabei zerbrach der Stiel.

Habe gleich einen blaues Auge bekommen, einen Cut unter dem Auge und einen Cut auf der Augenbraue.

Montag war ich bei der Hausärztin, weil ich leichten Schwindel, etwas Kopfschmerzen und Übelkeit hatte. Sie wies mich sofort ins Krankenhaus ein. Dort machten sie ein CT. Die Ärztin entließ mich. Es sei kein Schädel-Hirn-Trauma, aber eine Gehirnerschütterung. Soll mich etwas schonen, auch wenn das mit Kindern nicht so einfach sei.

Am Nachmittag sprach mich nochmal meine Hausärztin an. Sie sagte, es könnte auch passieren, dass eine Blutung oder ein Gerinsel erst nach 3-4 Tagen entstehen könnten. Ich soll unbedingt acht auf Veränderungen achten, nicht das ich in 4-5 Tagen früh nicht mehr aufwache!

Das hat mir als Angstpatientin natürlich große Panik gemacht. Traue mich seitdem kaum einzuschlafen.

Ist die Gefahr echt so hoch? Könnt ihr mir die Angst etwas nehmen?

1

Also ich hatte zwar mal ne leichte Gehirnerschütterung aber klar auf Symptome musst du schon achten..
Und was das a und o ist strengste bett ruhe 2 Tage lang... Möglichst kein oder wenig TV..
Es kann alles passieren muss es aber nicht ich drücke die Daumen.
Gute Besserung

3

Hmmm, von strenger Bettruhe haben die nichts gesagt! Nur etwas ruhiger machen und ausruhen! Ich bin aber auch ein Hibbeliger Mensch und kann keine 5 Minuten stille sitzen!

4

Mir hat es mein doc eindeutig gesagt dass es besser ist..
Und ganz unter uns ich habe es genossen nix zu tun und versorgt zu werden 😋😄

2

Gute Besserung :-) Es ist doch schonmal gut, dass ein CT gemacht wurde.. und wenn das gut aussah umso besser. Ich hatte schon 4x eine Gehirnerschütterung, 2x davon sehr starke.. und es ist nie im Nachhinein noch zu etwas Schlimmeren geworden ;-).

Top Diskussionen anzeigen