Grippe, was hilft?

Hallo
Ich bin stark erkältet, habe vielleicht sogar eine Grippe. Wenn es sich die nächsten Tage nicht bessert gehe ich natürlich zum Arzt. Habe Fieber, Schnupfen und Husten. Typische Erkältung eben.. Dafür habe ich zurzeit echt keine Nerven (eigentlich hat man das ja nie #klatsch)
Habt ihr mit irgendwelchen Mittelchen, Ölen, Säften, sonstiges gute Erfahrungen gemacht und könnt sie mir weiter empfehlen? Wäre euch super dankbar! Für Hausmittel bin ich natürlich auch immer offen für alles!
Danke euch sehr!! #schein

1

Hallo,

das Übliche, viel Flüssigkeit und Ruhe.
Hustensaft gegen den Husten, Nasenspray wenn gar nichts mehr geht.
Ich nutze meine Nasendusche mit Meersalz um die Nase frei zu bekommen.

Bei zu trockener Raumluft, nasse Handtücher aufhängen.

LG
Tanja

2

Hallöchen,

ohje du Arme, das klingt aber gar nicht gut.. Mich hatte es über Ostern auch ordentlich erwischt, hatte in etwa das selbe wie du. Zum Glück gehts mir seit dieser Woche wieder besser und ich kann wieder wie gewohnt Arbeiten gehen.
Was ich dir auf jeden Fall empfehlen würde, ist einen Hustensaft einzunehmen. Ich habe mir meinen beim letzten Mal selber gemacht, mit Zwiebeln und Honig. Die Wirkung war überraschend gut, was ich anfangs gar nicht erwartet hätte.. Da sieht man mal wieder, dass die teuren Medikamente aus der Apotheke nicht immer sein müssen..

Ansonsten mache ich mir sehr gerne Zwiebelsäcken und auch Kartoffelwickel. Der Geruch ist zwar etwas gewöhnungsbedürftig aber was macht man nicht alles, damit es einem wieder besser geht. Helfen tut es allemal super.
Um meine verstopfte Nase frei zu bekommen, nutze ich am liebsten mein ätherisches Öl von Babix. Das ist sehr schonend und die Wirkung tritt zum einen zügig ein und hält auch noch relativ lange an.. Ich trage mir immer ein paar Tropfen direkt auf meinen Pulli Kragen auf. So hilft es mir am besten und ich habe den ganzen Tag über eine wohltuende Wirkung.
Da musst du nur aufpassen, dass du nicht zu viele Tropfen pro Anwendung verwendest, da der Geruch ansonsten zu intensiv wird. 3-4 Tropfen pro Anwendung sind absolut ausreichend :)

Dann hoffe ich mal, dass du schnell wieder fit wirst. Gute Besserung auf jeden Fall!!

3

Hallo,

Auch wenn du es nicht gern lesen magst - ab ins Bett mit dir. Lass dir eine frische Hühnerbrühe kochen, gurgeln mit Salbei oder Salz für den Hals, ordentlich was trinken und das Fieber ausschwitzen. Gegen die verstopfte Nase sinupret und Installationen mit dem pary boy
Ich nehme gern zur Unterstützung kolloidales Silber.

Gute Besserung

4

Hallo liiliane,
der Unterschied zwischen einer Grippe (Influenza) und einem grippalen Infekt (Erkältung) ist in der Regel deutlich zu spüren: Eine Erkältung bahnt sich eher schleichend an und wird von Tag zu Tag schlimmer. Bei einer Influenza fühlt man sich dagegen von einem Moment auf den anderen sehr krank. Starke Kopfschmerzen, hohes Fieber, Gliederschmerzen, trockener Husten und ein allgemein sehr starkes Krankheitsgefühl deuten auf eine Ansteckung mit Influenza-Viren hin. Ob sie wirklich vorliegt, ist nur durch einen Labortest nachzuweisen.

Bei Infekten haben sich jedenfalls folgende Maßnahmen bewährt:
Gesichtsdampfbäder mit Kamillentinktur, Einreibungen mit ätherischen Ölen, das Trinken von Erkältungstees, wobei es Arzneitees aus der Apotheke sein sollten, eine frisch gekochte Hühnersuppe, scharfe Gewürze wie Senf, Meerrettich, Chili, Curry, Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln etc. sowie vor allem die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink, rezeptfrei aus der Apotheke). Zink ist zudem wichtig für die Schleimhäute und das Immunsystem. Außerdem wirkt es entzündungshemmend.
Ausreichend Schlaf, Flüssigkeitszufuhr und Luftfeuchtigkeit in den Räumen sowie Ruhe sind ebenfalls wichtig.

Ich wünsche Dir gute Besserung!

5

Mir helfen die Muckelkissen (Wärmekissen) oder Heilwolle gut bei Erkältungsanzeichen. Wärme ist ja nie verkehrt.

Das mit Schafswolle gefüllten Kissen kannst du dir bei Husten (Bronchitis) direkt auf die Brust legen (unter die Kleidung). Die enthaltene Wolle speichert die eigene Körperwärme. So wirkt das Kissen beruhigend und ermöglicht einen erholsamen Schlaf. Durch die wohlige Wärmewirkung wird das Abhusten unterstützt. Das Kissen ist recht dünn und leicht und stört so keines Wegs, es muss auch nicht erwärmt werden, wie Körnerkissen oder Wärmflaschen, es ist sofort einsatzbereit.

Ein super Hausmittel ist auch die Heilwolle. Ich nehme sie ständig bei Halsschmerzen. Einfach einen Strang in einem dünnen Tuch um den Hals gewickelt, damit angenehm ist, am besten über Nacht. Am nächsten Morgen sind durch die dauernde Wärme die Halsschmerzen meist wie weggeblasen. Ich find es hilft meist noch viel besser als ein einfacher dünner Schal über Nacht. Bei Ohrenschmerzen kannst du auch ein kleines Stückchen Wolle auf/ins Ohr legen (nur nicht zu tief reindrücken).

Probier es einfach aus. Muckelkissen und Wolle am Strang gibts bei Müller.

6

Toller Tipp.

Heilwolle kannte ich schon als Mittel gegen einen wunden Babypo. Aber die Wärmekissen nicht. Habe mir direkt mal so ein tolles Muckelkissen (https://muckel-naturprodukte.de/) besorgt. Es ist mega angenehm.

7

Hey,
ich habe auch schon gute Erfahrungen mit Heilwolle gemacht. Bei Müller gibt es einen Halswärmer, der damit gefüllt ist. Er ist eigentlich für Kinder, passt aber ganz gut. Für meine Mama hab ich dann auf der Website des Herstellers sogar einen für Erwachsene gefunden (www.muckel-naturprodukte.de). Hat uns echt gut geholfen.
Dir gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen