Pille, nur um die Tage zu verschieben?

Hallo Ihr :-)

Ich habe seit meiner 3. Sectio (und Steri) extrem starke Blutungen an den ersten 3 - 4 Tagen der Periode, das ist auch immer erst nach ca. 10 Tagen komplett vorbei dann. Eine Woche vorher schmerzen meine Brüste und ich lagere Wasser ein. Alles in allem also immer echt viel Einschränkung.

Nun heiratet meine Schwester und ich bekomme genau da meine Tage, ebenso haben wir ein Urlaubsschnäppchen gebucht mit Termin so, dass ich an dem Tag der Hinfahrt ebenso meine Tage bekomme. Ich weiß gar nicht, wie das gehen soll. Ein o.B. Maxi mit Flügeln hält max. 1 Stunde, wenn überhaupt.

Ich überlege, mir vom Gyn nun die Pille verschreiben zu lassen, um verschieben zu können. Aber kann das die Lösung sein? Ich hab mich eigentlich sterilisieren lassen, um nicht mehr hormonell verhüten zu müssen.

Schwierig... Hat jemand vielleicht noch eine andere Idee?

LG

1

Was sagt deine Gyn zu den starken Perioden? Ist bei dir alles ok?

Wie lange hast du Zeit?
Bei meinem Hormonversuch, ging so richtig vieles schief. Stärkere Periode, länger, extreme psychische Veränderung (die zum Glück wieder wegging). Verschieben wäre nur gegangen in: häufiger, stärker, sonstiges.


Verstehen kann ich deinen Wunsch schon.
Allerdings würde ich es generell abklären lassen.

Zum einen, damit es für dich auch im Alltag wieder besser wird, zum anderen um herauszufinden, ob dir eine Pille da wirklich helfen lann und wenn ja welche, welches Hormon, welche Dosierung usw.


Wenn würde ich auch rechtzeitig einige Zyklen vorher anfangen. Bei einigen Freunden war nach der Schwangerschaft jeweils eine andere Pille sinnvoll, weil die vorangegange mehr Probleme machte, als half. Das musste jeweils neu eingestellt werden. Bei wenigen blieb es die gleiche, wie vorher.

2

Hallo,
Zwischen und seit nach den Schwangerschaften verhüte ich mit einem rein gestagenhaltigen oralen Kontrazeptivum (Cerazette). Ich wollte keine Östrogene nehmen (erhöhte Thrombosegefahr, erhöhtes Brustkrebsrisiko etc).
Ich komme damit sehr gut zurecht und bekomme meine Tage gar nicht mehr.
Liebe Grüße Andrea

3

Klar geht das.
Aber langfristig würde ich über andere Lösungen wie Goldnetzmethode nachdenken.

Lg

4

Gehen könnte das sicher, machen würde ich es dennoch nicht.

Ich kam nie mit irgendeiner Pille klar. Bei jeder hatte ich Zwischenblutungen - immer und immer wieder. Bei Cerazette und anderen wahnsinnigen Dauerblutungen, 4 Monate lang, dann hab ich abgesetzt. Wenn ich mal nicht geblutet habe, hat mich Migräne ausgeknockt.
So ein Versuch kann also auch nach hinten los gehen, und die deine Vorhaben komplett zerstören.

Versuch lieber raus zu finden, warum du so stark und lang deine Periode hast.
Bei mir war es Endometriose 3. Grades mit Übergang zu Grad 4.

5

Kann meinen Vorposterinnen nur zustimmen und würde das auch nur in ärztlicher Absprache machen. Vielleicht bekommst du dort ja auch noch andere Vorschläge, was du machen könntest.
Habe mich letztens auch intensiver mit der Langzeiteinnahme-Thematik/Verschieben beschäftigt, und fand diesen Artikel dazu ganz interessant: https://www.gelbeseiten.de/ratgeber/gl/Verhuetungsmittel/Die-Pille/Pille-durchnehmen-Fakten-zur-Langzeiteinnahme

Wie du schon meintest, eine wirklich optimale Lösung ist das nicht.
Ich drück dir die Daumen, dass du da noch eine andere Möglichkeit findest.

Top Diskussionen anzeigen