Was jetzt?

Hallo,

hatte vor einigen Wochen schon mal geschrieben. Hatte einen Scheidenpilz den ich erst mit Biofanal und als das nicht half mit Kafefungin behandelte. Habe ich leider öfter von daher kenne ich das schon. Der Juckreiz verschwand auch, aber dann hatte ich ein ziemlich starkes Brennen im äußeren vaginalen Bereich. Ich war insgesamt 4x beim FA deswegen. Pilzkultur war negativ, sollte dann mit Deumavan behandeln. Das half nicht. Bin dann wieder hin, dann wurde ein Abstrich eingeschickt und ein Hautkeim festgestellt. Dann habe ich Sobelincreme bekommen für 7 Tage. Es wurde etwas besser, aber beschwerdefrei wurde ich nicht. Also bin ich wieder zum Arzt, dann hieß es, es ist ja nichts schlimmes und ich solle noch etwas Geduld haben und gar nichts drauf machen. Somit habe ich selber im Internet geschaut und bin auf Multigyn gestoßen. Benutzte erst das Liquigel, damit wurde es auch schon deutlch besser. Aber verschwand nicht ganz. Bin dann nochmal zum FA und sie meinte, Multigyn hat gute Produkte, sie würde das Actigel empfehlen. Also hab ich mir das besorgt und es half noch besser. Ich war fast beschwerdefrei. Aber jetzt seit ca. einer Woche brennt es wieder mehr obwohl ich das Actigel noch benutze.
Jetzt weiß ich irgendwie nicht mehr weiter. Möchte einfach meinen Normalzustand wieder haben 🤔.
Habe keine Lust schon wieder zum Arztbzu rennen. Hat mich ja auch nicht so viel weiter gebracht 😕.
Was kann ich noch tun?
LG

1

Hast du einen Partner (GV) und wird dieser mitbehandelt?

2

Hallo,
ja, ich habe einen Partner. Lt. FA ist das nicht ansteckend, weil das ein Keim ist, den man sowieso da hat, deshalb wurde er nicht behandelt.
LG

3

Welcher Hautkeim?

4

Staphylococcus epidermidis

5

Ah, ich dachte der S. aureus. Der macht nämlich eigentlich auch nichts, aber bei mir haben sich die Ohrlöcher dadurch entzündet (Nachbereitung 30 Jahren), das war schräg.

Ich würde den Mann trotzdem mitbehandeln, sicher ist sicher.

6

Statt Multigyn könntest du auch mal Vagiflor oder ähnliches versuchen. Oder sogar schlichte Naturjoghurt-Tampons
Staph. epidermidis machen nichts solange genug Milchsäurebakterien da sind. Durch Pilz und Behandlung kann dieses Gleichgewicht gekippt sein, und die Staph. konnten sich zu gut vermehren. Schaffst du es jetzt das wieder genug Milchsäurebakterien da sind werden die Staphylokokken automatisch zurückgedrängt.

7

Vielen Dank, werde ich versuchen.
LG

Top Diskussionen anzeigen