Freundin Krebs hat gestreut

Ich bin grade völlig neben mir. Meine beste Freundin hat vor einigen Monaten während der Schwangerschaft die Diagnose Brustkrebs bekommen. Das war entsetzlich.Aber zum Glück früh erkannt. Sie war zu dem Zeitounkt 40 und es war Ihre letzte Chance auf ein Baby.
Zum Glück hat Sie die Chemo sehr gut vertragen und die kleine kam vor 4 Wochen gesund und mit völlig normalen Werten auf die Welt. Was waren wir erleichtert!!! Chemo muss Sie natürlich weiter machen, bis die Sache beendet ist. Um sicherzugehen dass der Krebs nicht gestreut hat wird einem wohl eine radioaktive Kontrastflüssigkeit gegeben. Das konnte SIe erst vor 2 WOchen machen, da es währed der Schwangerschaft das Kind geschädigt hätte . Das Ergebnis mit dem wir alle nicht gerechnet hätten: Krebs agressiver als gedacht, sitzt nun in den Knochen. Gestern wurden Ihr Knochnsplitter aus dem Steiß entnommen, am Di wird besprochen wie es nun weitergeht.
Ich habe Ihren Anruf in der Arbeit gerade erhaltun und nur bin noch am Weinen. Ich fühle mich so hilflos. Sie ist 41 und hat ein kleines Baby. Ich habe so Angst Sie zu verlieren. Hat hier irgendwer Erfahrung mit Streuung im Knochen? Erfahrungsberichte würden mir helfen. Ich habe mich nicht getraut Sie zu fragen, was das für eine Lebens Prognose heißt. Das ist alles so ungerecht

6

Lass das Googlen sein. Du findest viele Zahlen und Wahrscheinlichkeiten, aber das sagt dir nicht zu welcher Seite deine Freundin gehört.
Ich habe eine Bekannte die seit jetzt bald 10Jahren Darmkrebs hat, er hatte auch gestreut, es hieß damals das sie kein Jahr mehr schafft. Sie hatte zwar immer wieder irgendwo Methastasen, ist in den 10 Jahren mindestens 8x operiert worden um irgendwelche Tumore zu entfernen (fast alle im Bauchraum, ich glaube sie hat kein Organ mehr was man nicht zum überleben braucht, Gebärmutter und Eierstöcke raus, Milz raus usw.). Und auch jetzt, sie ist derzeit mal wieder in einer Chemo noch bis kurz vor Weihnachten aber ihr geht es trotzdem gut, sie ist fit, geht stundenweise arbeiten (weil sie will) macht sogar noch Sport usw. Und jedes mal reagieren die Tumore bisher gut auch die Chemos und verschwinden....bis dann eben neue woanders auftauchen. Mittlerweile heißt ihre Diagnose chronischer Krebs. Irgendwann werden die Chemos wahrscheinlich nicht mehr anschlagen. Davor graust uns allen. Aber ihr erklärtes Ziel ist es zu erleben das ihre Söhne erwachsen werden. Da hat sie noch ein paar Jahre vor sich. Die waren Kleinkinder als es los ging.
Mein Vater hat einen Sigelringtumor (Magen) mit Methastasen überlebt. Laut Statistik hatte er eine 5-Jahres-Überloebensrate von gerade mal 2,5% bei dem Tumor in dem Stadium. Bald hat er das 3fache geschafft. Hat keiner mit gerechnet, auch seine Ärzte nicht.
Die Nachbarin, kleinzelliger Lungenkrebs, sehr schlechte Prognosen. Sie hat es geschafft.
Der Wille es zu schaffen und die Kraft zu Kämpfen macht bei Krebs auch viel aus. Und ein Baby gibt verdammt viel Willen und Kraft.

Genau so wie ich dir jetzt 3 Beispiele geben konnte in meinem Umfeld wo es trotz schlechter Prognosen gut ausging gibt es aber auch die Beispiele wo es trotz guter Prognosen schlecht ausgeht. Von daher werdet ihr einfach die Hoffnung aufrecht halten müssen, für deine Freundin da sein, ihr Kraft geben.

7

Danke für deine Antwort. Die Aussage des Arztes war auch, dass es bei jedem individuell ist. Kann schnell oder langsamer gehen, aber richtig alt wird Sie nicht werden. Sprich: es ist unwahrscheinlich dass Sie erlebt, dass Ihre Kleine 18 wird.
Und, dass ich die Freundschaft noch intensiv geniessen soll, solange es geht.

Schauen wir mal, was für Therapien nun angedacht sind...dass wir immer für SIe da sind, weiß Sie.

1

Hallo.

Es tut mir so leid für dich und besonders für deine Freundin. Dennoch freu ich mich, dass das Baby gesund ist. Ich habe keine Erfahrungen mit solchen Befunden, habe aber mal das hier gefunden. Vielleicht kannst du dich etwas belesen. Ich wünsche deiner Freundin viel Kraft und dir auch alles Gute.

LG

https://www.krebsinformationsdienst.de/tumorarten/metastasen/knochenmetastasen-behandlung.php

2

Danke dir, ich habe angerufen. Ein Arzt ruft mich abends zurück.

3

Super. Viel Glück und Kraft.

4

Wenn der Krebs schon in die Knochen gestreut hat, ist das Therapieziel nicht mehr Heilung, sondern Lebensverlängerung. Die Wahrscheinlichkeit die nächsten 10 Jahre zu überlegen sinkt damit rapide.

Aber es kann trotzdem sein, dass es nochjahrelang gelingt den Krebs bei guter Lebensqualität im Schach zu halten.


Alles Gute für die Freundin. Ich drücke die Daumen, das bei ihr die Therapie zur anschlägt.

5

Danke für deine ehrliche Antwort. Das ist so schrecklich....ich hoffe nun das Beste und warte was bei Ihrem Gespräch am Dienstag rauskommt ...

Top Diskussionen anzeigen