Antidepressiva

Hallo Leute , ich leide an Depressionen und einer angststörung. Habe Antidepressiva verschrieben bekommen . Hab jetzt gestern eine halbe Tablette genommen und die Nebenwirkungen waren echt heftig . Appetitlosigkeit, heftige Kopfschmerzen, Durchfall . Jetzt zu meiner Frage , wie schlimm wäre es wenn ich nach der einzigen Einnahme heute keine nehme ? Will das vorher lieber mit meinem Therapeuten besprechen .
Liebe Grüße Christina

Du müsstest die Nebenwirkungen ddm Psychiater schildern und nach Alternativen fragen.
Normalerweise verlaufen sich die anfangsnebenwirkungen nach ein paar wochen. Das muss man dann eben durchhalten. Der zugewinn an lebensqualität durch das antidepressivum wird dich entschädigen.

Das kann ich verstehen. Du musst einfach ausprobieren, was für dich das beste ist. Ich hab das Escitalopram auch nach zwei Wochen wieder abgesetzt. Mir war das auch zu heftig. Hatte auch nur 10 mg. Bin übrigens auch eher unterwichtig. Vielleicht schlägt das dann noch heftiger an. Keine Ahnung.

Ich wünsche dir gute Besserung.

Lg

Ich finde es einfach nur heftig , weil ich nur eine davon genommen habe und sie trotzdem irgendwie noch im Kopf spüre . Was hattest du für Nebenwirkungen, wenn ich fragen darf ? Hast du die AD einfach gewechselt oder ganz darauf verzichtet?
LG

Mit dem Johanniskraut frag auf jeden Fall einmal in der Apo nach. Das verträgt sich mit vielen Medis nicht. Lg

Ich nehme keine anderen Medikamente. Außer jetzt einmal das AD . Werde mich aber trotzdem in der Apotheke erkundigen Danke .

Ich nehme auch escitolopram und vertrage es top! Zu Beginn hab ich 1mg genommen in Tropfenform, dann nach zwei Tagen 2 mg usw also ganz langsam schleichend auf 10mg und bin jetzt seit einem halben Jahr dabei! Keine Nebenwirkungen durch das einschleichen!

Wenn ich das so langsam einschleichen könnte , wäre das echt super . Wie oben schon gesagt , meinte mein Arzt , dass 10mg die babydosis ist und es weniger nicht geht 😕 hast bei dem 1 mg am Anfang direkt irgendwas gespürt ?
LG

Babydosis würde ich so nicht unterschreiben, laut Beipackzettel der 10 mg Tabletten ist bei manchen Krankheiten und bei älteren Patienten ein Start mit 5 mg empfohlen.

Ich habe morgen einen Termin bei meinem Therapeuten. Werde es da mal ansprechen .
Mal schauen was er dazu sagt . Hab nämlich auch oft von 5mg gelesen . Hab mich über die Antwort meines Arztes auch sehr gewundert .

Könnte es nicht einfach auch ein Infekt sein?

So unterschwellige Infekte sind ja gar nicht so selten. Nicht krank aber auch nicht gesund...
Ich drücke die Daumen für eine baldige Besserung!

Vielen Dank :)

Top Diskussionen anzeigen