ungewöhnliche frage, Sperma noch verstrahlt?

Hallo,
mein Mann hatte 2011 die höchste Dosis Bestrahlungen und höchstdosis Chemo bekommen was ein Mensch vertragen kann. (Leider wird der Krebs zurückkomen weil er unheilar ist ) Nun hab ich eine frage, vielleicht hat hier jemand ne Antwort für mich. Wielange ist Sperma nach dieser hochdosis noch belastet? Ob da nach den Jahren noch was vorhanden ist? Klar, wir werden am Freitag wenn CT ist, nachfragen ;-) Denn ich hatte letzte Woche Montag Krensvorsorge gehabt und gestern Abend rief die Praxis an, es sei bei dem Abstrich was gefunden worden, was jetzt nochmal untersucht werden muß. Also hab ich erst nächste Woche Mittwoch wieder einen Termin. Klar, ich habe Angst, was es sein kann. Aber als die Arzthelferin aufgelegt hatte, ist mir eingefallen das wir Sonntags ,Sex hatten. Deshalb meine frage, ob das Sperma noch vergiftet ist und ob sie das vielleicht ,gefunden, haben. Ich mache mir sehr große Sorgen. 2011 ist erst meine Schwester an Krebs verstorben, 2 Monate später kam mein Mann mit der Diagnose heim und nun vielleicht ich auch noch :-(
lg Monika

1

vergessen : die dame sagte, es sei stufe 3. 1 wäre ok, 2 muß beobachtet werden und 3 wie bei mir, muß behandelt werden.

3

Hallo

Erstmal wünsche ich deinem Mann und dir viel Kraft. So wie ich es verstanden habe, wird dein Mann nicht wieder gesund, das tut mir sehr leid.
Zweitens: Krebs ist auf keine Weise irgendwie ansteckend oder übertragbar. Da muss deine Ärztin wohl recht gehabt haben und bei dir veränderte Zellen gefunden haben. Was aber noch nicht heisst, dass du jetzt krank bist.
Ich habe aber nur wenig Erfahrung damit, vielleicht gibt es Frauen, die dir mehr Auskunft geben können.
Ich würde aber die Ärztin kontaktieren und dir die Sache genauestens erklären lassen. Dich da so "zurück zu lassen" find ich nicht fair. Da drehst du ja durch.

Ich wünsche dir viel Glück und alles Gute!

2

Die Keimzellen beim Mann bilden immer wieder neue Spermien. Das ist anders als bei der Frau. Nach einer Bestrahlung im Bereich der Geschlechtsorgane werden die Keimzellen so geschädigt, dass keine befruchtungsfähigen Spermien mehr gebildet werden können. Deshalb muss man vor der Bestrahlung Spermien einfrieren und aufbewahren.
Krebs kann durch einen Geschlechtsverkehr nicht übertragen werden.

4

Hat sie einen Abstrich am Gebärmutterhals gemacht?

Ich kenne es so, dass hier in PAP werte von 1-4 eingeteilt wird.
Selbst bei Stufe 4 hat man noch keinen Krebs sondern veränderte Zellen,
also die Vorstufe von Krebs.

Ich bin dann zu Dysplasie Sprechstunde und dort wurde mir bei einer Kolposkopie Gewebe entnommen.
Ich hatte dann 2011 eine Konisation und seit dem wieder PAP 1.

Ich wünsche dir alles Gute und das du die Zeit bis Mittwoch irgendwie rum bringst.

5

Hallo!

nein, das kommt nicht von der Bestrahlung.

Aber leider hast Du Dich womöglich irgendwann mit Papillomaviren angesteckt, die Gebärmutterhalskrebs auslösen können. Das kann schon Jahre her sein, viele Frauen infizieren sich schon im Teenageralter damit.

Meistens muss der verdächtige Teil des Gebärmutterhalses behandelt werden, in aller Regel durch einen kleinen Eingriff, danach wird engmaschiger überwacht, aber in aller Regel war es das auch, wenn man es frühzeitig erwischt.

Top Diskussionen anzeigen