Cortison ausschleichen, Nebenwirkungen, bitte Erfahrungen

Hallo.
Nach der Geburt hat mich eine gesichtslÀhmung erwischt.
Ursache wurde nicht gefunden und ich sehe zu 90 Prozent wieder aus, wie ein Mensch 😂

Ich habe c.a. 10 Tage 60mg prednisolon genommen, 1 Tag 50mg, paar Tage 40mg, 1 Tag 30mg, 1 Tag 20mg, 1 Tag 10mg und jetzt seit 5 Tage 5mg.
Heute habe ich die Letzte tablette genommen (Soll ich laut Arzt so machen).
Je weniger ich dosiere, umso mehr Nebenwirkungen bemerkte ich.
Habe noch nie cortison genommen, daher entschuldigt mich fĂŒr diesen " total unwissenden" Post 😂

Ich habe öfters am Tag Schwindelattacken und Jetzt bemerkte ich, dass meine HĂ€nde ab und zu kribbeln oder sich komisch anfĂŒhlen. Und ich MUSS regelmĂ€ĂŸig essen, sonst fĂŒhle ich mich komisch.
Der Arzt meinte, es kÀme vom cortison, aber ich bin ja jetzt bei 5mg und habe wie gesagt, Heute die letzte tablette genommen.

Trotzdem muss ich mal fragen, ob es jemandem auch so geht und das wirklich so ist bei dieser geringen Dosis? Und ob das weiterhin (Wenn ich ab morgen keine tablette mehr nehme), trotzdem noch zu Nebenwirkungen kommen kann?
Diese Nebenwirkungen sind tatsÀchlich normal?

Ich wĂ€re seeehr dankbar fĂŒr Erfahrungen !!!!!!

Danke 😘

1

Du hattest Cortison hoch dosiert genommen. Bis maximal 10 Tage kann man das machen und dann einfach absetzen. DarĂŒber hinaus muss man langsam absetzen, also jede Woche um 10mg reduzieren, maximal die Dosis pro Woche halbieren. Da du lĂ€nger als 10 Tage ĂŒber 10mg warst, hast du wohl zu schnell reduziert! Manche Ärzte haben da leider zu wenig Erfahrung. Schau mal unter "Addison-Krise" nach deinen Symptomen. Wenn es auf dich zutrifft, dann geh damit schnell zum Hausarzt oder versuche, mit einem Endokrinologen zu telefonieren.

2

Hey,

ich musste selbst auch eine ganze Zeit lang Cortison nehmen und das dann ĂŒber eine ganze Weile ausschleichen. Bei dir ging das viel zu schnell. Die körpereigene Cortisonproduktion kommt nicht hinterher, weil durch die Medikamente immer ein ausreichender Spiegel vorhanden war und die Nebenniere dadurch selbst nicht mehr (ausreichend) produziert hat. Es dauert einige Zeit, dass sich der Prozess wieder normalisiert, aus diesem Grund muss das Cortison ĂŒber einen lĂ€ngeren Zeitraum ausgeschlichen werden. Wie mein Vorredner schon sagt, lass das am besten von einem Spezialisten abklĂ€ren. Gute Besserung!

Top Diskussionen anzeigen