Hat hier jemand Erfahrung mit einem Vitamin D Mangel?

Hallo zusammen,
man liest ja immer wieder, dass Vitamin D sehr wichtig ist und dass es nicht unwahrscheinlich ist, einen Mangel zu erleiden. Mich würde dazu mal interessieren, wie sich ein solcher denn überhaupt äußert. Wozu braucht man Vitamin D denn eigentlich. Ich habe das irgendwie nie so ernst genommen, weil ich dachte, dass man bestimmt genügend damit versorgt ist, wenn man sich viel draußen aufhält. Sollte man sich dahingehend denn testen lassen? Danke schon mal für Antworten!

1

Hallo,

schreib mal Momo-205 an, sie scheint sich damit gut auszukennen!

VG

2

für den Vitamin D -Mangel gibt es eine ganze Palette an Beschwerden, viele davon hatte ich.

Störungen der Muskelfunktion: Zucken, Zittern, Schwäche, Schmerzen der Muskeln, verspannter Rücken und ständige Nackenverspannungen
Kraftlosigkeit, Erschöpfung, Antriebslosigkeit, Niedergeschlagenheit, Depressionen
schwaches Immunsystem, häufige Infekte, langwierige Infekte mit Komplikationen, Allergien
Störungen des Nervensystems, Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Migräne, innere Unruhe...
Unfruchtbarkeit
Kreislauf und Durchblutungstörungen, Kältegefühl an Händen und Füßen, Frieren
Skelettschäden, Gelenkprobleme, Osteoporose und Osteomalazie, Rachitis bei Kindern.
Bei Schwangeren: angeborene Defekte beim Kind, Neigung zu Fehlgeburten, Schwangerschaftskomplikationen, Geburtskomplikationen, ....


Wenn man sich viel draußen aufhält, ist das toll. Aber nur wenn Mittagssonne auf viel ungeschützte Haut kommt. Und das über viele Wochen und Monate! Manche Menschen benutzen Sonnencreme, tragen Sonnenhüte, lange Kleidung, besonders alte Menschen. Beruflich kann ich es mir nicht leisten, in Hotpants und Spaghetti Tops mit Flip-flops rumzulaufen. Vielleicht zu Hause im Garten, aber ich bin berufstätig!

Alle Infos dazu in der Mediathek von www.vitamindservice.de
Da gibts auch einen kostenlosen Schnelltest in Form eines Fragebogens.

3

Hallo,

ich hatte im vorletzten Jahr kein Vitamin D mehr. Trotz dass ich jeden Tag vier mal mit dem Hund draußen bin. Mein Vitamin D War nicht mehr messbar. Bemerkt habe ich das selbst nicht. Das kam als Zufallsbefund beim Endokrinologen raus. Nach mehrmonatige Einnahme von Vitamin D War ich irgendwann auch 10. Ein Mangel besteht schon bei unter 25.
Keine Ahnung, warum das bei mir so war. Mein Arzt konnte sich das selbst nicht erklären und meinte, so einen starken Mangel haben sonst nur alte Leute. 😂 Bin 35.
Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Wert nicht nochmal nachmessen lassen habe. Allerdings habe ich nur noch einen AMH Wert von 0,72 gehabt. Das soll mit einem Vitamin D Angel wohl korrelieren.

Lg

4

Ups... sorry für die Tippfehler. Blödes T9

5

Und wie ging es dir körperlich und mental mit einem nicht mehr nachweisbaren Vitamin D-Spiegel?

Warst du mit dem Hund über mittags draußen? Und trägst du beim Gassigehen lange Kleidung?

weitere Kommentare laden
16

Ich habe Gott sei Dank keine direkten Erfahrungen mit einem Vitamin D Mangel, aber ich habe das zu ihrem Leidwesen von einer Freundin mitbekommen. Sie hat unter Nackenverspannungen, einem schwachen sowie somit anfälligen Immunsystem, Müdigkeit, Schlaflosigkeit (OK, die zwei Punkte passen ja miteinander) und innerer Unruhe gelitten. Aber wenn ich ihr vor allem von momo-2015s Beschwerden berichten, wird sie sich gewissermaßen glücklich schätzen. Wobei es ihr mittlerweile besser geht, weil sie seit einiger Zeit ein Präparat mit Vitamin D3 sowie Vitamin K2 einnimmt und das hilft.

17

Hallo allerseits, danke euch für die Antworten! Einige Dinge haben mich sehr überrascht und ich werde Vitamin D auf jeden Fall ernst nehmen.

@momo-2015: Wow, du scheinst dich ja ganz schön gut mit dieser Thematik aus zu kennen! Das klingt ja alles nach sehr unangenehmen und schlimmen Symptomen, die es auf alle Fälle zu vermeiden gilt! Mir war bisher gar nicht bewusst, dass ein solcher Mangel so fatale Folgen mit sich bringen kann. Woher hast du denn das ganze Wissen dazu? Also bringt dann wirklich nur die Mittagssonne etwas und nicht die am Nachmittag? Es wird ja eher dazu geraten sie zu meiden, überhaupt, ohne Sonnenschutz! Also haben dann auch nur Präparate in Kombination mit K2 und Magnesium einen Sinn? - Braucht man demnach nicht auch noch Kalzium, welches sich dann in die Knochen einlagern soll? Warum reicht denn nicht nur D3! Hast du ein bestimmtes Präparat, welches du empfehlen kannst? Wenn ja, sollte ich mir davor ärztlichen Rat einholen, oder kann ich das auch auf eigene Faust einnehmen?

@marabuu Ach du meine Güte, das ist ja tatsächlich eine schwerwiegende Mangelerscheinung! Nimmst du denn noch Vitamin D Präparate? Wenn ja, sind die auch mit anderen Stoffen kombiniert?

@lukyb Oh, danke! Tut mir leid für deine Bekannte, wie ich schon bei den anderen Beiden gelesen habe, ist so ein Vitamin D Mangel eine sehr ernste Sache! Von Vitamin K2habe ich zuvor noch nie gehört! Finde den Zusammenhang sehr interessant. Was war das denn für ein Präparat, was sie eingenommen hat und wie lange?

18

Also bringt dann wirklich nur die Mittagssonne etwas und nicht die am Nachmittag?

Die Sonne muss mindestens 45° Einfallswinkel haben (das ist die Hälfte von senkrechtem Einfall), damit UV-B Licht durch die Atmosphäre dringen kann. Das ist eben nur im Sommer und nur Mittags der Fall, nicht früh morgens und auch nicht am späten Nachmittag. Eigentlich dummerweise immer zu der Zeit, wo "normale" Menschen arbeiten sind.

Hier kannst du das nachlesen: http://www.vitamind.net/sonne/


Es wird ja eher dazu geraten sie zu meiden, überhaupt, ohne Sonnenschutz!

Seitdem das geraten wird, und seitdem die Sonnencremes so stark beworben werden, hat der Hautkrebs stark zugenommen. Denn Hautkrebs wird durch zwei Faktoren begünstigt: durch UV-A Licht und durch Vitamin-D-Mangel. Genügend verfügbares Vitamin D wirkt ja gerade als Sonnenschutz, es schützt die Zellen vor der scharfen UV-A Strahlung.


Also haben dann auch nur Präparate in Kombination mit K2 und Magnesium einen Sinn?

Ich nehme die Präparate einzeln, aber es gibt auch Kombipräparate auf dem Markt. Man muss die 3 Sachen unbedingt zusammen nehmen. Vitamin D-Therapie kann Mg-Mangel erzeugen usw.

- Braucht man demnach nicht auch noch Kalzium, welches sich dann in die Knochen einlagern soll?

Calcium ist in der üblichen Ernährung mehr als genug enthalten, z.B. in Milchprodukten und Kartoffeln. Wenn man Milchprodukte verzehrt, dann sollte man auf keinen Fall auch noch Ca einnehmen. Hoher Ca-Wert ist kontraproduktiv im Vitamin-D-Stoffwechsel.

Warum reicht denn nicht nur D3! Hast du ein bestimmtes Präparat, welches du empfehlen kannst?

Ich persönlich kaufe meistens bei Robert Franz Naturversand, aber das hat keinen bestimmten Grund. Es gibt viele Anbieter, ich kann für keinen garantieren und habe den Anbieter zufällig ausgesucht, natürlich auch auf den Preis geschaut. Ölige Tropfen lassen sich leicht und beliebig dosieren und schmecken neutral. Dekristol sind Kapseln auf Erdnussbasis, die verträgt nicht jeder. Die wollte ich nicht schlucken, sind auch verschreibungpflichtig.
Magnesium habe ich in der günstigsten und am besten verfügbaren Form besorgt: Als Magnesiumcitrat-Pulver ohne jede Zusätze.

Wenn ja, sollte ich mir davor ärztlichen Rat einholen, oder kann ich das auch auf eigene Faust einnehmen?

Das musst du selber entscheiden. Mein Arzt hätte mir kaum dazu geraten und mein Apotheker auch nicht. Warum sollte ich den Rat von jemanden einholen, der mich zig-Jahre auf all die Symptome nur mit Antibiotika und Schilddrüsenhormon "behandelt" hat, und mich auf diese Weise in meinem chronischen Zustand belassen hat? Er hätte es mir ja schon vor vielen Jahren raten können; hat aber meine Blutwerte für "einwandfrei" befunden! Wie auch immer.

Ich habe mich auf www.vitamindservice.de belesen und das hat gereicht um die Therapie selber durchführen zu können. Dort auf der Seite gibts auch VitaminD-Berater, die du fragen kannst.

19

Zunächst einmal muss ich sagen, dass ich beeindruckend finde, wie hier anderen Usern weitergeholfen wird und wie viele Informationen mit anderen geteilt werden. Zu deiner Frage... Ich habe im Zusammenhang mit dieser Diskussion meine Freundin gefragt und es handelt sich um Tropfen namens D3 Solarvit K2.

weitere Kommentare laden
24

Hi,

bei mir war es so, dass ich einen Infekt nach dem anderen hatte, immer 2 wochen krank, 2 gesund, 2 krank, 2 gesund... Also bin ich zum Hausarzt und hab ein Blutbild machen lassen. Alles war ok, nur mein Vitamin D Wert war auf 4 (auch auf dieser Skala auf der man ab unter 25 einen starken Mangel hat). Der Arzt hat mir sofort empfohlen Tabletten zu nehmen. Erst mal eine höhrer Dosis zum auffüllen und jetzt nehme ich jeden Tag 1000 I.E. Seitdem bin ich nur noch etwa 2 mal im Winter krank mit ner normalen Erkältung und das wars. Daher liebe ich mein Vitamin D ;-) Was auch noch besser wurde: vor den Tabletten hatte ich immer blaue Ringe unter den Augen, die sind jetzt auch weg, ich seh also auch viel gesünder aus #sonne

Lass es also am besten einfach mal nachmessen beim Hausarzt, die 20€ (oder so) lohnen sich voll

26

Wahnsinn, wie oft du Krank warst und wie sich das ganze dann wieder verbessert hat. Danke für deinen Erfahrungsbericht! Das bestätigt ja dann wirklich mal wie wichtig Vitamin D für das Immunsystem ist. Ich habe vor kurzem nun auch mit den Vitamin D Tropfen mit K2 angefangen und würde mal sagen, dass ich mich weniger schlapp fühle. Mal sehen, was sich langfristig durch die Einnahme verändert. :)

27

Klasse, das freut mich für dich, dass du dich fitter fühlst 🙂

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen