Gebrochene (große) Zehe oder doch nur eine Prellung?

Hallo!
Ich war vorgestern mit meinem Sohn schwimmen und habe mir dabei in einer Röhrenrutsche den großen Zeh "angeschlagen", oder was auch immer ... fragt mich nicht wann und wie, ich weiß nur noch, dass die rechts-Kurve plötzlich in eine links-Kurve überging. Ich wurde davon überrascht (Rutsche dunkel) und kämpfte mit meinem Gleichgewicht. Zusätzlich saß mein Sohn zwischen meinen Beinen. Unten angekommen spürte ich diesen dumpfen Schmerz am linken Fuß auf der großen Zehe. Dachte mir nur angeschlagen. Wir blieben dann noch 2 Stunden in der Therme. Aber ich merkte, dass etwas nicht ganz in Ordnung ist. Die nach Hausefahrt mit dem Auto war kein Problem. Ich konnte auch gut schlafen und gestern stand ich den ganzen Tag in der Arbeit (Verkauf). Gestern Abend sah ich mir die Zehe genauer an.
Sie ist leicht geschwollen und an der Unterseite etwas blau. Der Nagel und das Nagelbett sind unversehrt. Stehen, Autofahren funktioniert normal. Ich kann auch in meinem normalen Tempo gehen, allerdings kann ich den Fuß nicht ordentlich abrollen, da ich die Zehe nicht zu 100% belasten kann. Ich kann mit ihr "spielen", sie also nach oben strecken, und über den Nachbarzeh legen. Allerdings kann ich sie nicht richtig abwinkeln (weder mit den Fingern noch mit der reinen Kraft aus dem Fuß). Die Zehe tut mir ansonsten nicht weh, auch nicht wenn ich sie normal berühre. Heißes oder kaltes Wasser ist beides in Ordnung. Ich spüre zwar ab und zu ein leichtes Ziepen und ich weiß ganz einfach, dass etwas nicht in Ordnung ist, aber alles in allem merke ich keine große Beeinträchtigung. Nur laufen geht natürlich nicht. Die Zehe hat sich in den letzten 24 Stunden nicht verändert.
Ich bin unsicher ob sie doch gebrochen sein könnte. Was meint ihr? Sollte ich am Montag doch zum Röntgen gehen?

1

Das wird dir hier niemand sagen können.
Selbstder Arzt wird es nur durchs Röntgen sehen.
Die Frage ist nur welche Konsequenzen es hat. Ich hab mir letztens den KLEINEN Zeh gebrochen. Machen kann man da aber eh nix. Ausser Abwarten.

2

Wenn es bei dir fast gar nicht weh tut vermute ich mal, dass es wahrscheinlich nicht gebrochen ist. Definitiv wissen kannst du es nur durch Röntgen.

Ich kann dir jedoch sagen, wie meine gebrochene große Zehe behandelt wurde: Auch nicht anders als ewnn sie verstaucht gewesen wäre. An die Nachbarzehen getapet, und viel Fuß hochlegen. Allerdings hat der Zeh bei mir so weh getan, dass ich keine geschlossenen Schuhe mehr anziehen konnte, musste mir mit Birkenstock behelfen. Insofern denke ich, du hast nochmal Glück gehabt.
LG d.

3

Röntgen dürfte absolut überflüssig sein. Ebenso wie ein Arztbesuch.
Solang es kein offener oder ein Splitterbruch ist, wird der Zeh einfach an den daneben getapt, um ihn etwas zu fixieren. Das kann man auch selber machen und spart sich den Arztbesuch samt Wartezimmerrumsitzerei.
Es wird ne Weile dauern, bis es wieder gut ist. Ich hatte allein bei einer Prellung letztens gut 4 Wochen Schmerzen beim Laufen.

4

Hallo,
Wenn du nicht richtig abrollen kannst, würde ich danach schauen lassen. Als ich mir den großen Zeh gebrochen hatte, war das auch erst nach dem Rötgen klar, war aber so dämlich gebrochen dass ich 6 Wochen in der Schiene (3 Wochen ohne Belastung) verbracht hab. Jede andere Sorte Fraktur wäre getaped worden und gut... Der Große Zeh trägt punktuell die Hauptbelastung und wenn da was nicht richtig verheilt kann das blöde Auswirkungen haben.
Liebe Grüße und gute Besserung

5

Vielen Dank für eure Antworten! Ich muss gestehen, dass ich nicht beim Arzt war.
Gestern war eigentlich der gesamte Zeh leicht bläulich, aber ich konnte ihn besser bewegen. Und auch das gehen sieht wieder fast normal aus! Heute ist die blaue verfärbung wieder blasser geworden. Und auch sonst merke ich leichte Verbesserungen! Ich buche das jetzt einfach als Prellung ab.

Top Diskussionen anzeigen