Fieber und Husten

Hallo ihr lieben Mamis,

ich habe ein bisschen Sorge um meinen kleinen Sohnemann (16 Monate alt)! Wir waren vor zwei Wochen in Urlaub und da hat er sich die Hand Mund Fuß Krankheit eingefangen! Drei Tage Fieber, Hautausschlag und dann war Ruhe! Am 30.10 sind wir wieder zuhause angekommen und da fing Trockenhusten an! Habe es eine Woche beobachtet und bin anschließend letzten Montag zum Arzt! Soweit alles gut! Kein Schleim, Atemwege frei, Lungenentzündung wurde ausgeschlossen! Nun habe ich gestern gesehen, dass sich die Haut an den Zehen und Fingerkuppeln sich pellen und für einen kurzen Moment hatte er auch blaue Lippen! Beim Arzt angerufen und wurde gesagt, dass das mit der Haut normal ist nach der Hand Mund Fuß Krankheit und die blauen Lippen sollen wir beobachten! Muss dazu sagen, dass er Epilepsie hat und seit einem Jahr schon anfallsfrei ist und einen Herzfehler (VSD) hat! Nun hat er seit gestern Nachmittag Fieber und sein Husten hört sich eher schleimig an! Eben hatte er einen heftigen Hustenanfall als würde er nicht atmen können! Hatte das noch sonst wer beim Kind? Irgendwie gibt mir seine Situation keine Ruhe, aber weiß nicht, ob ich heute noch ins KH soll oder doch abwarten soll! Sein Fieber sinkt und steigt!

LG Su mit Elyas an der Hand

1

Also KH ist bei uns wirklich das letzte was wir machen würden.
Mit einem kranken Kind, mehrere Stunden wo sitzen - ne Danke! Und meist ist das für nix.
Morgen ist Montag, da kann man immer noch zum Arzt.
Es kann ja schon sein, dass sich jetzt der Husten löst.
Google mal Pseudokrupp - hat der Hustenanfall so geklungen? Wir haben den inzwischen tatsächlich tagsüber und nicht wie gängig nachts. Und bei uns beginnt so meist ne Erkältung....

2

Ein Atemwegsinfekt beginnt meistens mit trockenem Husten der erst am zweiten Tag produktiv wird. Allerdings würde ich bei dieser Vorgeschichte und blauen Lippen umgehend zum Arzt fahren. Es könnte sich um eine Atelektase handeln.
Zum besseren Verständnis: Unter Atelektasen versteht man den Kollaps kleinster Bronchien und angrenzender Lufträume in den Lungen – vereinfacht gesagt entstehen luftleere Räume. Atelektasen sind ähnlich wie Bronchiektasen keine eigenständigen Lungenkrankheiten, sondern mögliche Folgen deselben. Zum Beispiel kann eine Verlegung von innen die Ursache sein, etwa verstopfende Sekrete, ein Tumor oder ein Fremdkörper. Schließlich können untere Lungenbereiche durch eine geschwächte Atmung von der Belüftung abgeschnitten werden.
Symptome: Sie hängen von der Grunderkrankung beziehungsweise auslösenden Ursache ab. Meistens herrschen Atemnot und Blaufärbung der Lippen vor (Zyanose).

Top Diskussionen anzeigen