Menstruation mit Menstruationstasse

Hallo ihr Lieben,

ich benutze seit 7 Zyklen die Menstruationstasse und bin eigentlich auch sehr glücklich damit.
Nur fallen mir jetzt Dinge auf, die man beim Tampon so nicht sieht. Nun frage ich mich natürlich, ob das "normal"ist.

Ich habe eine sehr starke Mens, daher nutze ich die Femmycycle high cervix. Heute ist der dritte Tag und irgendwie wirkt es, als sei nicht nur Blut in der Tasse, sondern auch Wasser?! Es sind zwei voneinander abgrenzbare Schichten: Blut unten am Boden der Tasse und eine durchsichtige rosafarbene wässrige Flüssigkeit (50:50). Zum Ende der Mens, ist nur noch dieses eben beschrieben Wasser in der Tasse.
Die Tasse ist dann auch gut zur Hälfte damit gefüllt.

Mir macht das ja schon etwas Sorgen...

1

Hallihallo!

Ganz einfach erklärt:

die festen Bestandteile des Blutes setzen sich ab, das geht sehr schnell
oben drauf "schwimmt" das Blutplasma, das sieht dann so durchsichtig, verwässert aus.

Sorry, besser kann ich es nicht erklären. Ist in den Blutröhrchen nach Blutabnahmen auch so.
Ganz normal eigentlich.

MfG Kelly

2

Und wieso passiert das nicht schon an den ersten beiden Tagen?! Da trage ich die Tasse genauso lange und es setzt sich nichts wässriges ab?!

3

achso, hm, naja vielleicht ist das dann Vaginalsekret?

Jetzt kann ich auch nurmehr raten.

MfG Kelly

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen