Eisenmangel und Gewichtsabnahme

Hallo allerseits,

meine Allgemeinärztin hat bei mir einen relativ schwerwiegenden Eisenmangel festgestellt. Anhand meiner Symptome habe ich mir das schon gedacht. (Schlapp, müde, träge usw.)
Ich habe aber in den letzten drei Monaten auch so um die vier Kilo an Gewicht verloren.
Das komische ist, das ich immer, wenn ich Phasen habe, wo ich Eisenmangel habe, auch dolle abnehme.
Sobald ich die Tabletten dann nehme und sich der Wert wieder auf Normalmaß ein pegelt, nehme ich wieder gut zu.
Kennt das irgendjemand von Euch?
Ich finde das schon sehr merkwürdig.
Bei meiner Mutter war das früher auch so, das sie dann immer viel abgenommen hat.

Mich würde einfach mal nur interessieren ob es wirklich daran liegt oder eher Zufall ist.

Allen ein schönes sonniges WE.
Schmuzi

1

Hallo, ich versuch mal dir den Zusammenhang zu erklären:
Eisen brauchst du für die Bildung des Hämoglobin (= roter Blutfarbstoff)---> Hämoglobin brauchen die Blutblättchen, damit sie den Sauerstoff durch deinen Körper transportieren können----> zuwenig Sauerstoff bringt die o.g. Symptome---> damit dein Körper funktioniert arbeitet dein Herz schneller braucht also mehr Energie---> damit du diese Mehrenergie aufbringen kannst werden mehr Kalorien verbraucht-----> wenn du aber soviel Kalorien wie immer aufnimmst dann wird einfach an die Reserve gegangen---> du nimmst ab.
Alles klar?
Vielleicht hat ja noch jemand eine andere Erklärung, ich lerne gern noch was dazu.
Alles Liebe Jana

2

hallo

ich hatte auch vor ein paar jahren besorgnisserregenden eisenmangel. aber leider hab ich davon nicht abgenommen :)
hab dann ein paar monate tabletten genommen und gott sei dank ist es nie wieder aufgetreten.

gruß smily

Top Diskussionen anzeigen