Sensomotorische Einlagen

Hallo zusammen!

Mein Sohn wird demnächst sensomotorische Einlagen bekommen. Auf der Homepage meiner Krankenkasse (Techniker Krankenkasse) konnte ich bereits nachlesen, dass sie die Kosten dafür nicht übernehmen.

Nun habe ich im Internet ein Widerspruchsschreiben gefunden.

Hat da jemand Erfahrung mit? Macht so ein Widerspruch überhaupt Sinn?

#danke

Wofür braucht man so etwas?

Bei dem Gedanken, gegen die kk vorzugehen, würde ich kosten und nutzen abwägen.

Mein Sohn hat sie bezahlt bekommen ohne Probleme (BKK Melitta Plus)

So etwas habe ich mir schon gedacht.

Danke!

Hallo,

es muss doch einen medizinischen Grund geben weswegen dein Sohn diese Einlagen bekommt oder?

Unser Sohn (Klumpfüße) hat vor einiger Zeit das 3. mal welche bekommen. Noch nie hatten wir mit der Krankenkasse (Barmer), was diese Einlagen angeht, Probleme. Wir mussten lediglich einen Eigenanteil von 20 Euro zuzahlen.

LG

Top Diskussionen anzeigen