Ärzte verweigern Schilddrüsen Bluttest - was tun?

Hallo,

hatte früher schon Probleme mit der Schilddrüse. Mal eine Über- dann eine Unterfunktion. Oder anders herum (ist schon länger her). Irgendwann musste ich keine Tabletten mehr nehmen, weil sich das gut eingespielt hatte.

Nun habe ich seit einiger Zeit wieder Symptome, die auf eine Störung hinweisen. Mein Hausarzt verweigerte eine Blutuntersuchung, seine Vertretung auch, obwohl ich auf die frühere Erkrankung hingewiesen habe.

Habe daraufhin meinen Hausarzt gewechselt und von der Vorgeschichte erzählt. Sie meinte, sie würde nur den Bluttest machen, wenn ich den großen Check machen lasse. Widerwillig stimmte ich zu. Als ich im Labor war, fragte ich die MTA, ob die Schilddrüse wirklich untersucht wird. Sie verneinte und meinte, es wird nur das kleine Blutbild gemacht. Ich bat darum, dass der Test mitgemacht wird und sie meinte, sie schreibt der Ärztin einen Zettel, dass es mir wichtig wäre und ich mehrere Symptome dafür hätte. OK, gestern angerufen. Antwort: Ergebnis noch bei der Ärztin. Nachfrage meinerseits, ob der gewünschte Test gemacht wurde, sie meinte, sie wisse es nicht. Heute wieder angerufen. Tja, der Test wurde NICHT gemacht. Ich meinte, mir wäre es doch wichtig gewesen, wegen einiger Symptome und durch meine Vorgeschichte. Antwort: Die Ärztin hielt das nicht für notwendig.

Was soll ich nun machen? Drei Ärzte und mir ist dieser eine Test wichtig. Aber keiner hilft.

Es kam heraus, dass ich erhöhte Leberwerte hätte (trinke keinen Tropfen Alkohol) und mir wurde gesagt, das Blut wird weiter kontrolliert und je nach Antwort des Labors müsste ich erscheinen. Ich bin aber so sauer und frage mich, soll ich das wirklich? Einerseits geht es um meine Gesundheit, andererseits möchte ich ihr nicht noch mehr Geld in den Allerwertestens schieben und lieber woanders mich untersuchen lassen.

Nur, wer hilft mir?

Ging es jemandem ähnlich und wie habt ihr das gelöst?

Grüße

3

Hallo,
geh zu einem der Ärzte und lass auf eigene Kosten den Test machen. Das sollte überall möglich sein. VG

11

Wenn jemand gesagt hätte, dass der Test etwas kostet, hätte ich zugestimmt. Davon sprach jedoch niemand.

1

Entschuldigt die Schreibfehler, bin gerade am kochen. Im wörtlichen und übertragenen Sinne.

2

Den TSH Wert hätten sie in meinen Augen ruhig mitmachen können,bei T3 und T4 stellen sie sich gern quer ,geht ja von ihrem Budget ab ...leider sind nur alle 3 Werte im Zusammenhang aussagekräftig.
Ich lasse diese Werte zwischendurch mal auf eigene Rechnung machen (habe Hashimoto) ,kann man auch in einem Labor direkt machen lassen.

Beim kleinen Blutbild erfährt man nichts über d. Leberwerte ,da hätte man ein extra Röhrchen Blut für Oberbauchwerte abnehmen müssen.

LG Kerstin

10

Danke.

Verstehe ich nicht, sie sagte, es wird nur ein kleines Blutbild gemacht. Sie nahmen zwei Röhrchen Blut ab. Als ich schwanger war, war es beim ersten Besuch vier Röhrchen. Wie kann es sein, dass es dann doch ein großes Blutbild war und sie den Wert trotz meiner Vorerkrankung nicht kontrollieren.

Früher war das kostenlos. Was kostet so ein Test und wo kann ich ihn machen lassen?

4

Hallo,

entweder auf eigene Kosten machen lassen
- manche lassen sich darauf ein
- manche Ärzte kommen dann auch in die Puschen, weil sie merken WIE wichtig es einem ist

oder zum Facharzt überweisen lassen
sofern sie das ohne entsprechende Befunde machen.

5

HI

Schilddrüse würde ich dann einfach selber zahlen

Und Leberwerte können auch ohne Alkohol erhöht sein ... z.B. bei einer Fettleber (und nein, dafür muss man selber nicht Fett sein!)
Oder durch Arzneimittel die kurz vorher genommen wurden.

VG

12

Hallo,

danke auch dir.

Fettleber könnte sein. Nach der stillen Geburt von Tim habe ich sehr viel gegessen, weil ich meinen Schwangerschaftsbauch nicht verlieren wollte. Wollte mich quasi selbst vera..., damit ich nicht durchdrehe vor Trauer. Und nun bekomme ich die Kilos nicht mehr runter, bin adipös.

6

Hallo!

Lass dir ne Überweisung zum Endokrinologen geben u mach Termin dort. Dauer länger, aber dort wird, aber wenn du immer wieder bei so komischen Ärzten landest, wo man um Untersuchungen feilschen muss, welche andere (meine) bisherigen Hausärzte immer alle paar Monate freiwillig machen.....

Lg Sportskanone

Die wohl echt Glück hat mit Ärzten, zumindest was die Untersuchungsbereitschaft angeht.

13

Dachte schon, das ist normal, dass sie so wenig machen. Da hast du entweder großes Glück oder ich viel Pech. Danke für den Hinweis, werde mich Morgen sofort darum kümmern.

7

Hast du denn bestimmte Werte gefordert? Hat sie dir alternativ eine Überweisung zur SD-Kontrolle angeboten?
Ehrlich gesagt habe ich nie gehört oder erlebt, das einem die "einfachen" SD-Werte verweigert werden. Was aber passieren kann, wenn man mit unqualifizierten Forderungen kommt, das es dann verweigert wird....da gibt es nämlich erst einmal andere Werte die gecheckt werden, bevor man in die Tiefe geht.

Und ehrlich gesagt, geht es um meine SD, dann ist da auch nicht mein Hausarzt der Ansprechpartner, er stellt eigentlich nur die Überweisung zur Kontrolle aus.

Das die Vertretung sich weigert, das ist logisch.....eine spinnende SD ist nun mal kein Notfall und kann auch nach dem Urlaub des eigenen Arztes abgeklärt werden.

14

Zur Vertretung ging ich nur hin, weil der Verdacht einer erneuten Lungenentzündung bestand. Da habe ich gefragt, weil mein damaliger Hausarzt sowieso bald aufhört und sie teilen sich die Praxis mit noch zwei weiteren Ärzten. Sehe ich auch ein, aber der eigene Hausarzt oder die neue Hausärztin, da hatte ich gehofft, dass ein Test gemacht wird.

Genau habe ich das nicht gesagt also welchen Wert ich gerne kontrolliert hätte. Habe nur gesagt, dass ich in der Vergangenheit mal eine Überfunktion und eine Unterfunktion hatte, weil ich falsch eingestellt wurde und nun den Verdacht habe, dass mit der Schilddrüse etwas nicht stimmt. Eine Überweisung oder einen Hinweis darauf habe ich nicht bekommen.

16

Also das finde ich dann wirklich sehr merkwürdig und habe ich so noch nicht erlebt.

Ich wäre jetzt auch nicht bereit, das aus eigener Tasche zu bezahlen. Aber ich würde nicht nur innerhalb der Praxis den Arzt wechseln, ich würde mir eine andere Praxis suchen. Und ich würde in so einem Fall wirklich überlegen, ob ich da nicht mal der KV eine Meldung mache.

Eigentlich geht man doch eh regelmäßig zu Kontrollen, wenn die SD vorbelastet ist. Und es sollte selbstverständlich sein, das man bei Beschwerden (und dem Verdacht es kommt von der SD) eine Kontrolle vor dem eigentlich vereinbarten Abstand macht.

8

Durch das zweite Gespräch schiebst du kaum Geld in den Allerwertesten, maximal 15 Euro...

Die Schilddrüsenwerte zahlst du selbst, TSH, T3 und T4 kosten je 15 Euro, TPO ist etwas teurer aber auch nicht unbezahlbar. Wenn dir das wichtig ist würde ich das so machen.

9

Mach Dir einen Termin beim Endokrinologen!

Zu dem Hausarzt würde ich nicht mehr gehen, ich bekomme bei meinen Ärzten immer problemlos TSH, ft3 und ft4 (bei Dir würde ich TPO-AK noch mitmachen) und nen Schall von der Schilddrüse, deswegen Endokrinologe. Hausärzte haben eh keine Ahnung von Schilddrüse.

15

Dann hätte sie mir eine Überweisung mitgeben können. Bin selten beim Arzt, vertraue auf meinen Körper. Auch bei Grippe mit 40 Grad Fieber gehe ich nicht. Aber diese vielen Symptome machen mir wirklich sehr zu schaffen und ich wünschte, sie hätten etwas gefunden, damit endlich eine Behandlung gemacht werden könnte. Das Geld für den Test hätte ich nur allzu gerne bezahlt. Bin aber auch sauer, dass sie mir das nicht angeboten hat oder eine Überweisung geschrieben hat.

Habe schon einiges mit Ärzten durch. Zum Beispiel kam ich mal nachts um 4 Uhr in die Notaufnahme. Die Sprechstundenhilfen lachten und riefen nach einer Ärztin. Sie meinten wohl, ich simuliere oder keine Ahnung weshalb. Als die Ärztin mich untersuchte, verlangte sie sofort den Oberarzt und ich kam in den OP. Notoperation. Das Lachen blieb ihnen im Hals stecken. Bei den Hausärzten hier ist es wirklich nicht mehr schön. Nicht nur ich habe schlechte Erfahrung mit den drei Ärzten.

Also allen lieben Dank für Ihre Beiträge.

17

HI

Du brauchst keine Überweisung ... seit die 10 Euro Praxisgebühr wieder abgeschafft wurden, hatte ich keine Überweisung mehr für den Endokrinologen (wobei das mittlerweile mein HA mitmacht)

VG

Top Diskussionen anzeigen