Nesselsucht

Seit der Geburt unserer kleinen Tochter im Dezember habe ich mit Nesselsucht zu kämpfen, besonders schlimm ist es, wenn ich mit ihr draußen spazieren gehe... Spätestens nach 10 Minuten fangen meine Oberschenkel kaum aushaltbar an zu brennen und zu jucken... Wenn ich dann wieder heimkomme und die Hose ausziehe, sind beide Oberschenkel übersät von weißen Flecken und ich könnte mich kaputt kratzen... Das macht mich wahnsinnig! Auch abends und nachts habe ich immer mal wieder vereinzelt Punkte an den Unterarmen oder den Beinen, ansonsten tauchen diese Flecken nirgends auf...

Mein Mann hat mir aus der Apotheke schon Tannosynt Creme besorgt, um den Juckreiz zu lindern, das hilft auch echt super... Wenn es ganz schlimm wird, nehme ich Cetirizin, aber das haut mich leider immer total aus den Latschen, daher kann ich das nur abends nehmen...

Bis auf die Tatsache, dass wir umgezogen sind, habe ich sämtliche Änderungen, die wir nach der Schwangerschaft vorgenommen haben, schon rückgängig gemacht, das Waschmittel haben wir nicht gewechselt, Weichspüler lasse ich mittlerweile weg... Aber ich werde trotzdem durch diesen scheiß Juckreiz verrückt!

Woher kann das so plötzlich kommen und vor allem, was kann ich langfristig dagegen tun? Gibt es hier ebenfalls Betroffene, die mir Tipps geben können? Ich fühle mich dadurch wirklich eingeschränkt, mag schon gar nicht mehr rausgehen, weil ich weiß, dass ich mir hinterher wieder die Haut vom Körper kratzen könnte...

LG

1

Warst du noch nicht beim Arzt? Vielleicht ist es gar nicht Nesselsucht?

Bei meinem Neffen wurde es mal durch Stress ausgelöst.

2

Unsere Hausärztin schiebt es auf die Hormone, wobei die Geburt fast 4 Monate her ist... Die hat sich also nicht so wirklich dafür interessiert... Auf Bildern findet sie das zudem nichtssagend und beim Termin hatte ich natürlich grad nichts akutes...

Unsere ortsansässige Hautarztpraxis arbeitet seit einigen Jahren übers Internet, wenn man dort anruft und einen Termin haben möchte, bekommt man als Antwort nur die Frage, ob man sich auf deren Homepage im Internet schon kundig gemacht hat, was man da machen kann, da stehen schließlich sämtliche Antworten... #kratz Die sind Arbeit gegenüber nicht sonderlich aufgeschlossen, aber leider in unserem Umkreis die einzigen...

Ich fühle mich damit ziemlich alleingelassen, deshalb hab ich jetzt mal hier gefragt...

3

Es könnte eine Kälteurtikaria sein. Weil Du schreibst, es tritt beim Rausgehen auf. Google das mal.

Und das kann auch plötzlich erworben werden.

Meine Tochter hatte als Kleinkind auch schon mit Nesselsucht zu kämpfen.

Alles Gute.

LG

weitere Kommentare laden
5

Hallo

angeblich soll sich alle 7 Jahre das Immunsystem ändern.Keine Ahnung ob das stimmt.
Bei meiner Mutter entwickelte sich in ihren 50zigern urplötzlich eine Nesselsucht, nach dem sie mit meinem Vater ein Zimmer neu gestrichen hatte.
Früher hat meine Mutter sehr gern und regelmäßig tapeziert ohne Probleme.
Nach einigen Wochen war die Nesselsucht weg und kam auch nicht wieder.

<<<<Bis auf die Tatsache, dass wir umgezogen sind, <<<<<

Vielleicht reagierst du auch auf irgend etwas in der neuen Wohnung ?

L.G.

7

https://www.gesundheit.de/krankheiten/haut-und-haare/nesselsucht/nesselsucht-urtikaria

Bei meiner Mutter wurde kurz darauf übrigens eine Autoimmunerkrankung diagnostiziert

8

Überlegt habe ich das auch schon... Allerdings haben wir eigentlich nichts großartig anderes als vorher... Allenfalls das neue Sofa käme in Betracht, aber das erklärt eigentlich weniger, warum es hauptsächlich draußen beim Spazierengehen auftritt...

Ich werde unserer Hausärztin noch mal auf die Füße treten, denn so mag ich grade nicht weitermachen... Ich kenne Juckreiz, hatte als Kind Neurodermitis und habe auch jetzt im Sommer immer mal Stellen in den üblichen Bereichen, aber das ist noch mal eine ganz andere Form von Juckreiz, die mich wirklich irre macht... #schwitz

weiteren Kommentar laden
11

Du solltest ganz dringend zu einem (guten) Hautarzt gehen. Es gibt speziell gegen Urtikaria ein ganz tolles Medikament (Urtimed), welches Du Dir verschreiben lassen solltest. Das hilft sehr, sehr gut.

Wenn Kälte Dein Trigger zur Auslösung der Urtikaria ist, kannst Du nicht viel tun, außer Kälte zu meiden. Aber unter Urtimed sind die Symptome sehr gut händelbar.

Urtikaria hat allerdings ganz viele Auslöser. Kälte, Wärme, Schweiß, Belastung z.B. Man kann das in speziellen Hautsprechstunden in Kliniken gut abklären lassen. Auch eine pseudoallergene Ernährung kann helfen.

Alles Gute.

13

Probier doch mal ein anderes Antihistaminikum aus, das nicht so müde macht, kann Dir teilweise auch der Hausarzt verschreiben. Ich selbst nehme Ebastin 20mg, dann gibt es auch noch Urtimed (besonders geeignet bei juckender Haut).

14

Ich fand die Hormonumstellung 3-4 Monate nach der SS schon recht intensiv, insbesondere den Haarausfall.
Insofern lohnt schon mal ein Blick auf die Schilddrüse.
Ansonsten habe ich diesen Juckreiz draußen auch immer mal wieder, zum Glück nicht so schlimm wie du. Ich reagiere auf irgendein Gewächs allergisch...

15

Kann auch eine Hausstauballergie sein. Musst mal googeln.

16

Auch ich war eine Betroffene
Ich habe mit mit Anfang 20 eine Nesselsucht entwickelt. Auslöser immer noch unbekannt. Ich bekam immer diesen Ausschlag, sobald mein Körper mit Viren zu tun hatte. Meistens bekam ich den Auschlag am Bauch und an den Oberschenkeln.
Man kann entweder Antihistaminika nehmen, die haben mir auch oft geholfen. Wenn es um den lokalen Juckreiz geht kann ich dir auch Fenistil Tropfen empfehlen. Die wirken auch gut.

Nach gut 8 Jahren, ich hatte mich schon daran gewöhnt, war sie plötzlich wieder weg. Genauso schnell wie sie gekommen war.

Es kann also durchaus wieder weg gehen. Muss nicht. Und von einem Allergologen weiß ich, dass man zu jeder Zeit im Leben Allergien entwickeln kann.
LG
Corinna.

17

Hallo:)

seit der Entbindung (per sectio) am 3.5 leide ich auch unter starker Nesselsucht. Es begann an den Dehnungsstreifen und zieht sich mittlerweile über den ganzen Körper und juckt ganz furchtbar. Nach einer starken Kortisongabe über 3 Wochen kam der Ausschlag nun wieder. Der Hautarzt hat mich in die Urtikaria Ambulanz in die Charité überwiesen. Der nächste freie Termin ist allerdings erst in 4 Monaten:( vllt wäre das auch was für dich?

Top Diskussionen anzeigen