anaphylaktischer schock (kind)

Hallo suche auf diesen Wege Mamis wo auch damit zu kämpfen haben,
Ich habe am Montag Abend meiner Tochter 13 das Leben gerettet.Hatte erst Versorgung übernommen bis RTW kam.
Völlig Unklar warum Sie das auf einmal hatte,voher war alles okay #zitternoch nie voher hatte Sie damit zu kämpfen.Sie bekam dann Kortison Infussion und wurde 2 Tage überwacht,ist nun wieder zu Hause,Jetzt muss das Kortison erstmal wieder aus geschieden werden dann am 27,4 unser großer Test#zitter
Sie hat nun ein Epi Pen .dann 7 Tabletten also das Antialergikum und Kortison.Bin noch immer voll Überrascht und würde mich freuen hier welche kennen zu lernen wo das selbe haben.
Zudem hat Sie noch Bronichial Asthma und die Ärzte sagen Sie hätte es nicht Überlebt wenn ich ihr nicht das Antialergikum vorab gegeben hätte#heul

1

Hallo,
ich kann es dir nachfühlen...das war sicher ein großer Schreck.

Mein Sohn ist 11 Jahre und sehr schwerer Lebensmittelallergiker.

Er reagiert seit er 8 Monate alt ist unter anderem auf winzige Spuren von Kuhmilch mit einem anphylaktischen Schock.

Er hat immer eine Notfallset mit Notfallplan, Jext Pen und Kortison bei sich.

Wir Eltern und auch sein näheres Umfeld sind geschult für den Notfall.

Zum Glück ist die letzte schwere Reaktion im Krankenhaus passiert... bei einer Provokation und da hatte er sowieso einen Zugang im Arm und wurde schnell versorgt.

Auf was hat dein Kind reagiert,kennt ihr den Auslöser ?

Alles Gute

LG Kerstin

2

Hallo liebe Kerstin.
Wir hatten Sie gefragt was war voher Sie sagte und als Sie meinen älteren Sohn vom Hort abholte gab man ihr Kuchen.
Ich war zu diesen Zeitpunkt noch im Bus mit den 5 Jährigen Bruder.Der auch zum abhören war.Er hatte auf Seifenblasen reagiert und musste Entkrampfungmittel 1 Woche nehmen.Da ich ja 3 Kinder mit Bronchial Asthma habe,und Neurodermitis dachte ich erst daran.

Sie sagte Sie aß 2 Stücke nach kurzer Zeit verspürte Sie zittern und Unwohlsein.Kribbeln im Hals und musste als Nießten.Auf dem Weg nach Hause 5 min etwa wurde ihr schlecht hatte Bauchkrämpfe dann die roten Flecke im Gesicht.Als die beiden heim kamen waren wir auch grade voher rein kommen.Ich war dabei Fleisch zu waschen,als mein großer sagte mama guck Leonie an.Da war alles geschwollen und ich rief laut warum Sie keine Ceterizin nahm.Hab da noch nicht mal kapiert .Erst als ich merkte Sie nimmt mich nicht wahr,hab ich Sie auf den Stuhl gesetzt und ich holte ich Tablette mein Freund Wasser.
Als der Dr aus dem Krankenhaus mich an rief lag Sie an Kortison Infussion mit Sauerstoff Maske .Er meinte wenn ich nicht sofort reagiert hätte wäre Sie nimmer am Leben.Ersten Ergebnisse Nüsse war pos.die anderen Ergebnisse wollten die eigentlich zu unsern Kinderarzt schicken.Da waren wir ja er meinte am 27.4.macht er die Test in Praxis????der Chefarzt meinte das mein Kinderarzt wo auch Lungenfacharzt und Allerloge ist der Fachmann in dem Gebiet ist,das wir keine Angst haben brauchen das er für den Notfall ein gestellt ist .Auch Notfall Intubieren kann????hört sich alles Erschreckend an was wohl alles passieren kann an den Tag x.Aber wir haben ja keine Wahl man muss ja wissen worauf Sie noch Lebensgefährlich reagiert.So bekommt Sie den Pass,wir haben auch den Epi Pen die Kortison Tabletten und das Antialergikum ????das trägt Sie mit einer Bauchtasche um sich.Mit Notfall Info ,Sie trägt eine Kette mit SOS und hinten 112 und ein Allergiker Armband wo andere dann hoffentlich sehen.Sie hatte noch nie auf Essen reagiert

Tut mir leid das dein Sohn es auch hat.
Lg Steffi

3

Hallo Steffi,

hauptsache ihr kennt bald den oder die Auslöser...

Ihr habt die richtigen Notfallmedis und deine Tochter ist ja auch schon älter.
Das gibt Sicherheit....

Sie muss halt immer ihr Notfallset bei sich haben und am besten wird auch die beste Freundin und die Lehrer an der Schule informiert.

LG Kerstin

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen