Endometriose und Gebärmutterentfernung

Hallo,

ich habe schon seit meiner Jugend Endometriose, leider hab ich Grad 5 und bin deswegen auch schon oft operiert worden.

Ich kämpfe mit Dauerblutungen, die ohne die Einnahme von Progesteron gar nicht aufhören würden. Wenn ich das Progesteron absetzte, habe ich starke Blutungen, so das ich vor Schmerzen das Haus nicht verlassen kann.

Meine Frage ist, hat sich jemand mit Endo die Gebärmutter entfernen lassen?

Wurde es besser auch mit den latenten Schmerzen im Unterleib?

Habt ihr es bereut? Gab es Probleme danach mit Sex, Inkontinenz usw?

Mein Arzt wollte es schon vor 2 Jahren machen, aber ich wollte es damals noch nicht. Jetzt geht es mir durch den ständigen Blutverlust nicht mehr sehr gut und ich möchte das es endlich mal ein Ende hat.

Viele Grüße
Cosma

Ich selber habe meine GM noch, will sie auch behalten, solange es geht. Meine Mutter hatte damals aber die GM raus bekommen. Damals hat man das noch öfter gemacht. Auch wegen Endometriose. Danach hatte sie definitiv Probleme mit Inkontinenz und musste nochmal operiert werden. Seit dem geht's. Wie es mit GV war, kann ich dir nicht sagen, war nicht so unser Gesprächsthema.

Hallo,
mir wurde im April letzen Jahres die Gebärmutter entfernt.
Habe starke Endo die nicht erkannt wurde.
Meine Organe waren komplett verwachsen inkl. der Gebärmutter.
Die monatlichen Schmerzen die zur Periode auftraten sind weg...
Endoschmerzen sind ab und wann da weil es halt weiter wächst.
Es ist in meinem Fall aber lebenswerter als vorher.
Ich hoffe du hast einen guten Arzt der sich mit Endo auskennt....
Inkontinenz habe ich nicht wirklich
Wenn du so früh wie möglich nach der OP it Übungen anfängst kann man schnell gegensteuern.
Wenn ich muss und dann mal niese oder husten muss kann es mal passieren....
Aber es gibt schlimmeres;-)
Der Sex ist schöner als vorher denn jetzt ist es ohne Schmerzen

Wenn du noch Fragen hast,frag gerne.
LG Annika

Das mit dem Gegensteuern geht nicht immer. Meine Mutter hatte gleich nach der OP eine Blasensenkung und dadurch die Inkontinenz. Plötzlich ist da ja auch Raum, der sich mit anderen Organen füllt.

Dies hat vielleicht auch etwas mit dem Alter zu tun
Ich hatte die OP mit 36....
Wie alt war Deine Mama?

weitere 4 Kommentare laden

es gibt hier im Forum Frauen, für die die Hysterektomie eine wahre Erleichterung und eine Steigerung der Lebensqualität war.

Es ist halt von Frau zu Frau unter schiedlich, im Voraus kann kein Mensch, auch kein Arzt, sagen, wie es der jeweiligen Frau hinter her geht.

Du musst es selbst ab wägen, ob du die OP machen lassen willst oder nicht. Diese Entscheidung ist DEINE und die darf dir auch kein Arzt ab nehmen!
hier noch etwas zum lesen,

http://frauen-naturheilkunde.de/gp/data/_uploaded/file/Endometriose.pdf

Alles Gute!

Bist du an Endometriose erkrankt?

wieso fragst du?

weitere 8 Kommentare laden

Hallo,

Ich hatte meinegrosse Endosanierung mit GB Entfernung im Oktober.
Mir geht es mittlerweile wieder gut, habe keine Schmerzen und auch keine Blutungen mehr. Ich habe mich gegen Hormone entschieden und die Endospezialklinik meinte, das ist ok so.

Mit dem Sex haben wir keinerlei Probleme, es ist noch wie früher. Auch der Orgasmus.
Auch Inkontinenz bin ich nicht, allerdings macht meine blase dennoch ein paar Probleme, aber das sollte sich wieder einhandeln. Sie war halt komplett eingefahren.

Falls du Fragen hast, gern per PN

Lg

Auch Inkontinent bin ich nicht, allerdings macht meine blase dennoch ein paar Probleme, aber das sollte sich wieder einpendeln. Sie war halt komplett eingewachsen

Top Diskussionen anzeigen