großer Bluterguss - Angst

Hallo!
Ich bin vor knapp 2 wo die treppe runtergefallen und habe davon nen handflächengroßen bluterguss am Becken. Bin mit dem ganzen Gewicht auf eine Treppenkante gefallen.

Ich bin nicht zum Arzt, weil ich dachte "wegen nem blauen Fleck geh ich nicht da hin und mach mich zum Obst"

So. Jetzt ist der Bluterguss nicht mehr so berührungsempfindlich und ich konnte mal drüberstreichen. Ich hab ne dicke Kerbe an der Stelle, wo ich drauf gefallen bin und oben drüber nen genauso großen Knubbel.

Ich gehe morgen zum Chirugen deswegen. Ich weiß, dass ich da den Rest des Tages verbringen werde - zwecks Wartezeiten...

Kennt jemand sowas? Im Netz stehen ganz fiese Sachen... Aufschneiden klingt noch am nettesten.... Drainage schon weniger. #zitter

Meine Kollegin meint, ich könnte nen verkapselten Bluterguss haben.

Ganz schlecht. Ich darf jetzt nicht krank werden. Das geht schlichtweg nicht!

Wenn da was gemacht werden muss, ist das an ner stelle, die ich schlichtweg zum sitzen brauche. Ich kann nicht den ganzen Tag stehen....

1

Ich glaube eine adäquate Antwort erhältst du morgen vom Chirurgen!

Kann sein das eine Salbe genügt.

Kann sein dass er dich aufschneiden muss und du eine Drainage bekommst, was jetzt nicht so schlimm ist.

Warum kannst nicht in Krankenstand?? Wenn es sein muss, muss es sein.

MfG Kelly

2

Ich schmiere seit dem Sturz schon kräftig...
Ich hoffe, der hat noch ne andere gute Salbe :-(
Und was das für ne komische Delle ist.... Mann, mir laufen grad zig Filme im Kopf ab... Ich will keine 10cm lange Narme am Po haben...#zitter

3

Du hast keine Erfahrung mit OP´s und so, oder??

Das wären 2 kleine Schnitte, Chirurgen schauen heute schon drauf, das nicht zuviel Narben entstehen.

Mach dir nicht so arg viele Sorgen.
Schreib morgen mal was rausgekommen ist, wäre neugierig. Habe deinen 1. Beitrag auch schon gelesen.

LG

weitere Kommentare laden
5

<<<Im Netz stehen ganz fiese Sachen... Aufschneiden klingt noch am nettesten.... Drainage schon weniger.>>>

Höre besser auf im Netz zu lesen!!
Ich bin "vom Fach" und hab schon dadurch viel Angst, aber im Netz zu lesen ist das Schlechteste was man als Laie tun kann; da steht so viel Mist.
Lass es auch dich zukommen und überlass es dem Arzt ohne dich vorher verrrückt zu machen.
(ich weiß: schwer)

<<<Ganz schlecht. Ich darf jetzt nicht krank werden. Das geht schlichtweg nicht!>>>

Das dachte ich am Freitag auch und habe einen beginnenden Abszeß versucht über's Wochenende "zu retten", weil ich 60. Geburtstag von meinem Mann mitfeiern wollte.
Montag war ich dann ruckzuck unterm Messer und......ich schreib dir jetzt lieber keine Einzelheiten.....
Aber ich würde das nicht noch mal machen. Hätte ich gleich machen lassen wären die Folgen und Schmerzen jetzt geringer! Nichts, absolut NICHTS rechtfertigt es die Gesundheit zu riskieren. Lass es machen, dann hast du Ruhe.

Mein Mann hatte auch mal einen verkapselten Bluterguss, ist keine so grosse Sache.
Und wenn du nicht sitzen kannst musst du halt stehen und liegen ;-)
Geht alles wenn man keine Wahl hat.
Gute Besserung wünsch ich dir.
VG Rudy

7

Hallo!
Ich habe jetzt erst mal einen Termin für Montag früh bekommen, weil ich keine Vertretung für mich gefunden habe.

Den Grund der Delle hab ich wohl rausgekriegt: mein Hosenbund #klatsch. Ich habe heute morgen noch mal getastet und da ist nur der Knubbel.
Naja und der tut jetzt nicht weh, wenn keine hose drauf drückt - hab mir Zuhause gleiche ne jogginhose übergezogen.

Ich schau mal was kommt - zumindest hab ich kejne Angst mehr, dass mir der Popo abfällt ;-)

Eure lieben Worte haben sooooo gut getan! #herzlich

8

Ich bin auch schon die Treppe runtergefallen. Von fast ganz oben. Mit Handy und tablet in der Hand (hab ich schön hochgehalten... ist nix kaputt gegangen). Bin schön auf dem Po runtergerutscht. Mein kompletter Hintern blau. Die eine Pobacke ganzflächig, die andere nur hAlb. Mein Oberschenkel ebenfalls an der Außenseite blau. Wurde später lila, tat höllisch weh. Ich hAbe einen Job, wo ich nicht sitze... bin Erzieherin und eh nur in Bewegung. Auf die Idee zum Arzt zu gehen bin ich gar nicht gekommen. Ich bin einfach auf Arbeit. Hab's dann... auf Arbeit aufm Klo erstmal richtig gesehen, was ich da so sehen konnte, Nachmittag, Zuhause dann genauer inspiziert... Ich glaub, dass ich nach dem Sturz so geschockt war, dass ich mich einfach ganz automatisch für die Arbeit fertig gemacht habe und dann die kleine geweckt und so und los. Wieder Zuhause hab ich es erstmal meinem Mann erzählt, der frühs nur ein rumpeln vernommen hatte und eigentlich nix weiter mitbekommen, weil geschlafen. 2 Wochen war's nur noch grüngelb und tat nicht mehr weh. Aber Auto fahren tat weh. Sitzen hab ich bestimmt ne Woche vermieden, abgesehen vom Essen, wo ich irgendwie rumhockte und versuchte die eine Pobacke möglichst nicht abzusetzen.

9

Ahhh, war auch zwischendurch dick und teilweise härter, aber hat sich alles von selbst gegeben.

Top Diskussionen anzeigen