Künstliches Koma....

Das ist eine sehr hilfreiche Antwort und erklärt vllt., warum er so ist, wie erst ist.

Dann werde ich die nächsten Wochen wohl noch so einiges erleben und ein noch "dickeres" Fell brauchen. Diese ständige Lebensgefahr, in der er noch immer schwebt ist schon echt heavy, das nun auch dazu, ist echt ein Brocken.

Aber, nochmal DANKE!

Noch ein Nachtrag, weil es mir erst jetzt auffiel....du stellst ihm in diesem Zustand Beziehungsfragen, die er wegen der künstlichen Beatmung nur mit Kopfbewegungen beantworten kann? Wenn das so ist, dann tut mir dein Mann echt leid! In so einer hilflosen Situation sollten solche Fragen wirklich nichts verloren haben!

Es tut mir leid. Es soll keine Entschuldigung sein,aber ich weiß im Moment selbst nicht. Wo mir der Kopf steht. Typisch für diese Erkrankung ist ja, dass es sie plötzlich einsetzt und es hat uns voll getroffen. Er war noch nie krank.

Wie gesagt, dass tut mir leid. :-(

Brauchst dich doch nicht zu entschuldigen, war von mir ja auch nicht persönlich gemeint. Wie geht es ihm denn inzwischen? Weiterhin gute Besserung an deinen Mann und dir auch alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen