Starke pochende Zahnschmerzen

Hallo ich brauche dringend Eure Hilfe!

Ich hatte vor ca. 2 monaten eine Wurzelbehandlung und danach kaum Schmerzen. Gestern wurde sie dann so weit fertig gemacht bis auf die Füllung und seit Gestern Abend habe ich höllische Zahnschmerzen!! Der ganze Zahn pocht die ganze Zeit und ich kann nicht Mal mit der Zunge leicht drüber fahren ohne dass es starke Schmerzen verursacht. Ich habe dann am Abend und in der Nacht eine Pakimed genommen was gar nichts geholfen hat.. habe heute Morgen wieder beim ZA angerufen und durfte kommen, jedoch hat er nichts gemacht als mir andere Schmerzmittel und Antibiotika verschrieben. Was bis jetzt auch noch nichts geholfen hat.
Vielleicht ging es jemanden auch schon mal so und hat einen Rat für mich.

LG

1

Hallo,

meine Zahnärztin würde die Füllung sofort wieder runter nehmen bzw. verschließt nicht, solange in der Region es noch brodelt

Bloss nicht noch mit der Zunge darüber fahren, auch wenn das schwer fällt. Dadurch wird es nicht besser.
Ich stecke nicht drin, aber offensichtlich ist die Entzündung noch nicht ausreichend ausgeheilt.

Ich habe reichlich Zahnwurzelentzündungen (scheine dafür anfällig zu sein)hinter mir und weiß wie das ist.

"Danach kaum Schmerzen" ist auch nicht gut. Eigentlich solltest du nach der Behandlung nahezu schmerzfrei sein. Also diese kleinen Feilen sind ja Folter, da nützt bei mir keine Betäubung. Dann schmerzt es noch etwas nach. Aber Schmerzen solltest du während der Einlage (meist Ledermix) schon keine haben.

Schon bei leichten Schmerzen oder Irritationen würde ich die entgültige Füllung nicht machen lassen, bzw. meine Zahnärztin würde diese nicht verschließen.

Antibiotika hilft auch nicht direkt. Aber bei stärkeren Schmerzen würde ich ggf. einen anderen Arzt aufsuchen, wenn der nicht willig ist. Ich finde nicht, das man die aushalten muss.
Antibiotikum kannst und solltest du aber weiter nehmen.

Gute Ärzte sind rar......ich habe das gerade mit Chirugen durch und eine wahre Perle beim Arztwechsel gefunden. Den hätte ich gern als Hausarzt :-)

2

Ich weiß schon gar nicht mehr, wie viele Wurzelbehandlungen ich schon hatte ... manche verliefen ohne Komplikation, bei anderen war immer wieder etwas entzündet, so dass mehrere Mal der Zahn mit einem Medikament versorgt werden musste. Wenn es nach der provisorischen Füllung Schmerzen gab, hat meine Ärztin die Füllung wieder rausgemacht, ggf. noch mal geröngt - bis auf einen Zahn, der wirklich nicht mehr zu retten war, hat das dann irgendwann geklappt mit der endgültigen Füllung. Antibiotika habe ich noch nie genommen ....

Auch wenn das AB hilft - eigentlich muss der Zahn wieder aufgemacht werden, wenn da irgendeine Entzündung drin ist.

LG

Anja

3

Puh,

das hört sich ja echt fies an. Ich hatte zum Glück noch nie solche Probleme mit meinen Zähnen, dass eine Wurzelbehandlung nötig gewesen wäre, eine gute Freundin von mir war allerdings erst vor Kurzem in der gleichen Situation wie du.

Vor dem Arzttermin war noch alles gut, danach hatte sie mehrere Tage krasse Zahnschmerzen. Bei ihr ist es von selbst irgendwann besser geworden, etwas anderes als Schmerzmittel wurde auch nicht verschrieben.. Ich weiß jetzt leider nicht, ob ihre Zahnärztin ähnlich inkompetent ist wie deine, oder ob es tatsächlich ganz normal ist, dass man danach Schmerzen hat.
Gute Besserung auf jeden Fall!

4

Auf meine Zahnärztin lass ich nichts kommen! Deine Wünsche gelten sicher der Te - ich wünsche ihr auch, dass es ihr bald besser geht!

Top Diskussionen anzeigen