Bei Scheidenpilz Partner nicht mitbehandeln?

Hallo,
meine Gyn meint, obwohl ich einen Scheidenpilz behandeln muß, brauche ich meinen Mann nicht mitbehandeln. Er hat zwar keinerlei Symptome, aber in der Packungsbeilage des Medikaments steht, daß man den Partner mitbehandeln soll, auch wenn er symptomfrei ist. Was meint ihr?

Danke für eure Meinungen, Katy

1

hallo katy

ich hab ab und an solche pilze und bei mir wird mein süsser nie mitbehandelt, ausser bei ihm treten auch symthome auf. und bis jetzt klappt das auch gut so.

liebe grüsse jenny

4

deswegen HAST du ab und an solche pilze.


so wie es zum backen die trockenhefe gibt - können die kleinen racker super klasse in den hautfalten und poren überleben, warten darauf das du wieder in die östrogenbildende zeit (pms) kommst, schreien jupie - fortfplanzung und ca. 3 bis 6 wochen später machst du wieder einen freundschaftbesuch bei deinem doc. (im winter ab und an später)...

2

Hallo!!!
Meine Ärztin sagte mir,dass der Partner immer mitbehandelt werden muß!!!!Bei den Männern treten die Symptome zwar nicht auf, sie tragen den Pilz aber mit sich rum und steck#schmoll;-)en uns damit immer wieder an....

3



Lieber mit behandeln,ping pong lässt grüssen!

LG.Moeze.

5

auf jedenfall - und es ist absolut egal ob der kleine beschnitten ist - da sogar erstrecht.

im übrigen durch oralverkehr wird der kleine racker in den mund transportiert. auch ein beliebter ort UND vorallem so abwechslungsreich für seinen speiseplan...

auf jedenfall mann mit behandeln. es gibt unbehandelte männer - da genügt es wenn die eine frau NUR mal an den äuseren schamlippen berühren - und die darf dann schon wieder schmieren - sowas ist dann eine schmierbeziehung.

Top Diskussionen anzeigen