Joggen mit 20 kg Übergewicht

Hallo, nicht lachen, bitte! Ich habe 20 kg Übergewicht und bin unsportlich, habe eine schlappe Kondition. Da ich gerade am Abnehmen bin (7 kg sind schon runter) und ich immer mal laufen lernen wollte, will ich es nun angehen. Laufschuhe (gute) wären da. Da ich Technik gerne mag, wäre wohl eine Pulsuhr + ein Brustgurt gut (welche???). Und dann?? Puls 120 - 130. 2 Min laufen, 1 gehen....wäre das in Ordnung?
Mein Ziel ist eine etwa 5 km Runde, wenn ich irgendwann soweit bin.
Wer hat Tipps?

1

Hallo,

hier findest Du Tipps zum Einsteigen:

http://www.runnersworld.de/training/ideal-fuer-laufanfaenger.48916.htm

Ich nutze die Garmin-HR mit Pulsmessung aber ohne Gurt und bin damit sehr zufrieden. Zusätzlich laufe ich mit der App von Runtastic - da habe ich dann gleich meine NAvigation mit dabei, damit ich mich nicht mal verlaufe;-)...und kann hinterher schauen, wo ich wie schnell war. Die Kombi gefällt mir persönlich gut. Habe dazu eine Handytasche für den Oberarm oder wahlweise bei längeren Läufen eine Bauchtasche mit Platz für Telefon und Getränk (und 5 Euro, falls ich mal irgendwo schlapp mache und ne Rückfahrtgelegenheit brauche - Öffentliche immer in der Nähe;-) ).

LG

a79

2

Danke für deine Tipps!
Muss man mit der App dann die ganze Zeit online sein?
Nimmst du Wasser mit unterwegs? Ich werde schnell superrot und trinke z.B. in 1 Stunde Stepaerobics locker 1,5 Liter.

4

Die App arbeitet mit Daten von google, sonst könnte sie nicht navigieren. Es wird also schon etwas Datenvolumen gebraucht - aber ich habe 300MB im Monat und laufe problemlos meine160km im Monat...ohne dass mir nennenswert was für die anderen Online-Funktionen fehlen würde, kann also nur marginal sein.

Was das Trinken angeht - bis 10km habe ich nie was zu trinken dabei. Ich trinke vorher und nachher. Selbst bei HM-Distanz trinke ich höchstens 250ml, mehr würde ich auch nicht mitnehmen wollen. Wenn man kleinere Runden läuft, dafür mehrere davon, könnte man sich aber irgendwo Wasser hinstellen...Vielleicht wäre, falls das mit dem Laufen Dir gefällt, auf Dauer eine Trinkblase was für Dich - die trägt man auf dem Rücken: http://www.wigglesport.de/camelbak-dart-trinkrucksack/?lang=de&curr=EUR&dest=9&sku=5360690041&utm_source=google&utm_term&utm_campaign=DE_Shopping_High-Margin&utm_medium=base&utm_content=mkwid%7csd7l9J0pO_dc%7cpcrid%7c80590578678%7cpkw%7c%7cpmt%7c%7cprd%7c5360690041de
So in der Art...

LG

a79

weitere Kommentare laden
3

Bei dem zielpuls wirst du vermutlich höchstens flott gehen können. Vor allem wenn du keine grundkondition hast. Es gibt im Internet verschiedenste einsteigerlaufpläne, die meisten nach dem Prinzip gehen-laufen-gehen in unterschiedlichen Intervallen.

Ich rate dir als Anfänger eher nicht mit pulsuhr zu laufen, sondern auf deinen Körper zu hören. Oder, wenn dir das gar nicht liegt, bei einem sportmediziner durchchecken lassen und pulsbereiche messen lassen.
Ich zb habe einen extrem hohen laufpuls, entspanntes laufen ist so um 140, bei wettkampftempo auch locker 180. Das ist wirklich sehr individuell.
Bei starkem Übergewicht kann es auch sinnvoll sein erst mal zu Wolken, damit die Gelenke nicht zu stark belastet werden.

5

Das mit dem hohen Laufpuls kenne ich - bin gestern mit meinem 10jährigen in lockerem Tempo gelaufen mit Durchschnittspuls um die 150...Wettkampf geht locker an die 180...bin immer erstaunt, dass manche bei 140 überhaupt vorwärts kommen...das schaffe ich schon beim zügigen Walken (Puls).

9

Ob es Deinen Gelenken gut tut, mit dem Übergewicht zu joggen, wage ich zu bezweifeln.
Mein Arzt empfiehlt in solchen Fällen immer, mit Nordic Walking anzufangen. Ist weitaus gelenkschonender, der Busen tut nicht weh (wenn reichlich vorhanden ;-)) und wenn Du stramm walkst, ist das genauso anstrengend wie joggen.
Ich weiß, wovon ich rede, gehe auch 2x die Woche stramm walken.
Meine Nichte hat damit 15 kg abgenommen in wenigen Monaten, die marschierte allerdings jeden 2. Tag - und nach einiger Zeit etliche Kilometer.
LG Moni

10

https://www.amazon.de/Shock-Absorber-Damen-B%C3%BCgel-Running/dp/B01FW7LG76/ref=pd_sbs_193_1?ie=UTF8&refRID=9SGH06X0SKXDFPE6A17K

Der hält sehr gut.

Ich habe mich übrigens auch aus Altersgründen auf Aquajogging ( mit Belt) umgestellt,
Herrlich morgens eine Stunde durch den See zu paddeln.Die Erfrischung hält den ganzen Tag.
Da hab ich ganz viel Wasser ;-)
Aqua cycling z.B. halte ich für Übergewichtige auch gelenkschonender, bis die Pfunde gepurzelt sind.

L.G.

11

Das kann ich absolut unterschreiben ,

ich leite selber solche Kurse, unter anderem auch Kurse speziell für Menschen mit Übergewicht, und Aquafitness, Aquajogging und Co sind das Beste, was man seinem Körper, speziell auch den Gelenken , "antun" kann.

Beim Joggen an Land finde ich noch ganz wichtig, dass man nicht den Fehler machen sollte, stumpf loszulaufen ...dann ist man durch die ungewohnte Belastung schnell kaputt und kommt nicht sehr weit, was natürlich frustrierend ist.

Lieber erst 1 min Joggen, dann zügig Gehen 1min, dann wieder Joggen, Gehen...im Wechsel...man merkt von alleine , dass die Jogging-Phasen immer länger werden, die Geh-Phasen immer kürzer....

1/2 Liter Wasser mit 1 Magnesiumbrausetablette , das habe ich immer dabei :-)

Viel Erfolg und viel Spaß!

Top Diskussionen anzeigen