Morgen wird mein Zahn gezogen! Was danach?

Hallo an alle,

Morgen wird mein Zahn gezogen. Unten links der 6. also der vorvorletzte von hinten.

Der Zahn hatte bis vor 3 Monaten eine Füllung seit Jahren drin. Ist dann wegen gebrannten Mandeln rausgefallen. Eine Woche später machte die ZÄ zu. Danach fingen horrorschmerzen an. Sie hat wieder aufgemacht. Hat höllisch wehgetan. Antibiotika, Wurzelbehandlung, provisorische Füllung danach wieder höllische Schmerzen. RTG-->nicht wirklich was zu sehen. Kann man erahnen, dass da eine Entzündung ist. Dann hat sie meinen Zahn offen gelassen, wieder AB bekommen, schmerzen wurden schlimmer, bekam sofort Termin beim Kieferchirurgen. Der gab mir eine andere AB, danach bekam ich eine dicke Backe. Dann hat er jetzt vor 3 Tagen das Zahnfleisch aufgeschnitten. Und jetzt gab er mir Termin zum rausziehen. Er will nicht mal diesem wurzelspitzenresektion versuchen, er meint, da hilft nix mehr. Zahn muss raus.

Habe gefragt, was ein Implantat kosten würde. 2500 ungefähr. Kann ich mir nicht leisten. 1500 wäre meine Grenze. Brücke möchte ich auch nicht wirklich. Hmm, eine Lücke ja auch nicht. Ist ja alles Mist. Habe noch Termin bei Kieferorthopäden bekommen, vielleicht ist noch was mit Zahnspange zu machen, da meine Zähne dolle zusammengeschoben sind. Vielleicht kriegt man die Lücke so weg. Termin ist aber erst im Oktober.

Habe Angst vor morgen. Angst vor dem Geräusch, Angst vor schmerzen, Angst vor der Lücke. So ein Mist auch.

Habt ihr Tipps für morgen? Und für danach? Was habt ihr machen lassen? Was habt ihr bezahlt? Wann wurde bei euch der erste bleibende Zahn gezogen, mit wieviel Jahren? Ich bin 33. fühle mich dazu noch zu jung. :)

1

Ich habe ein Implantat (seit letztem Jahr), was total problemlos war und mich völlig begeistert. Ich habe eine Zusatzversicherung und musste nur 10% selbst zahlen.
Eine Brücke käme nie in Frage, da ich nicht zwei gesunde Zähne opfern bzw. abschleifen lassen würde, nur um darauf die Brücke zu befestigen.

Und eine Zahnspange........ ich weiß nicht wie sowas aussehen würde, denn dann ist doch das komplette Gebiss verschoben #gruebel und außerdem kann ich mir kaum vorstellen, dass das weniger kostet als ein Implantat

2

Hallo,

nach dem Ziehen des Zahnes hast du zunächst eine Heilzeit von etwa 6 Monaten. Es gibt Zahnärzte, die gleich Implantate setzen, aber ich nehme an, dass du aktuell eine Entzündung hast weil du von einer dicken Backe sprichst und da geht das meines Wissens nach nicht.

2.500,-€ finde ich wirklich viel zu viel für ein Implantat. Das geht selbst hier in Deutschland deutlich günstiger und qualitativ trotzdem sehr gut. Ich weiß das, weil ich selbst gerade vor dem Setzen eines Implantats stehe. Bei mir handelt es sich um den vorletzten Backenzahn und es kostet in der Praxis, die das Implantat setzt, knapp 1.000€. Dort ist man darauf spezialisiert und macht fast nichts anderes - mein Zahnarzt macht das leider nicht und ich muss deshalb dafür in die genannte Praxis.

Also, für morgen würde ich dir Schmerztabletten und Kühlkissen empfehlen. Das Ziehen wird nicht schlimm, auch von den Geräuschen her nicht. Dein Zahn wird noch fest sitzen, es wird also etwas drücken. Vielleicht wird der Zahn zum Ziehen geteilt, ist aber wirklich nicht so wild.

Übrigens war ich 12 als die ersten bleibenden Zähne gezogen wurden - das waren ebenfalls Backenzähne wegen der Zahnspange.

Viele Grüße,
lilavogel

7

----- es kostet in der Praxis, die das Implantat setzt, knapp 1.000€. --

Für das KOMPLETTE Implantat? Also mit der Krone obendrauf?
Das kann ich mir fast nicht vorstellen.
Ich habe auch 1000 Euro für das Implantat bezahlt, allerdings war das nur der Teil der in den Kiefer kommt. Die Krone obendrauf fertigt dann der Zahntechniker und das ist noch das teuerste an einem Implantat, je nachdem was man haben will.
Da kommt das mit den 2500 schon gut hin.

8

Hallo,

ja, komplett. Aber der Festzuschuss von der Krankenkasse ist da schon abgezogen.

Es kommt ja auch immer darauf an, was gemacht werden muss. Zum Beispiel würde ein Frontzahnimplantat mehr kosten als ein Backenzahnimplantat, dann ist es auch wichtig, ob ein Knochenaufbau stattfinden muss oder ob man sich das sparen kann. Auch bei den Kronen gibt es Preisunterschiede. Die Praxis, an die ich geraten bin, hat auch gleich ein zahntechnisches Labor - ich denke, dass es auch noch mal einen großen Preisunterschied macht, ob alles aus einer Hand kommt oder ob Arzt UND Labor Gewinn machen müssen.

Viele Grüße,
lilavogel

weiteren Kommentar laden
3

>>Habe Angst vor morgen. Angst vor dem Geräusch, Angst vor schmerzen, Angst vor der Lücke. So ein Mist auch.<<

versuch, dir vor zu stellen, wie das ganze ab laufen wird. Das hilft. Wegen des Geräuschs Ohrstöpsel rein und ganz laut Musik hören. Über tönt zwar nicht wahrscheinlich nicht alles, aber es ist trotz dem besser als ohne Musik. Beim Ziehen hast du keine Schmerzen, da gibts ja eine Spritze vor her.
Hinter her am besten, wenn möglich, ins Bett legen, aus ruhen od. noch besser, schlafen.

Alles Gute!

4

Ja, danke. Ich nehme dann Musik mit. Danach hab ich 3 Stunden Zeit bevor ich mein Kind abholen muss.

Letzte Woche wollte er noch wurzelspitzenresektion. Und jetzt auf einmal ziehen. Werde noch pflanzliche Beruhigungsmittel nehmen vorher. Ich verstehe nicht, warum man wegen einer Entzündung ziehen muss. :(

5

manch mal gehts halt nicht anders. Hier noch was zum lesen
http://www.zahnimplantate-arztsuche.de/zaehne-ziehen-zahnentfernung-zahnimplantate/wurzelspitzen-entzuendung/
noch mal alles Gute für dich morgen

weiteren Kommentar laden
10

Bei mir musste aus fast den gleichen Gründen ein Backenzahn entfernt werden und ich habe für mein Implantat ca. 1250€ bezahlt. Und zum Vorgang des Ziehens an sich muss ich sagen, dass mir die Spitze der Betäubung am meisten weh getan hat und der Rest ist unangenehm, aber nicht schmerzvoll, habe auch nur an dem Tag Schmerzmittel genommen, am nächsten waren die schon weg.

11

Danke für deine Antwort. Habe es nun hinter mir. Ich fand es schrecklich, und müsste ich es wieder tun, nur unter Vollnarkose. Ja, es hat zwar nicht wehgetan, aber ich empfand das so unangenehm, die Geräusche, wie der zieht, dieser Druck. Möchte ich nie wieder miterleben. Krieg diese Bilder nicht aus dem Kopf. Ich habe mich noch nicht getraut im Spiegel zu gucken. 1250 Euro hört sich ja sehr gut an!! Ich werde noch wo anders fragen. Aber das kann ich mir auch nur unter Vollnarkose vorstellen. Ich muss mir irgendwie immer unangenehmere Sache zufügen, als mir angetan wird. Habe die letzten Tage beim Kieferchirurgen meine Hand blutig zerkratzt. :(

Top Diskussionen anzeigen