Bitte Hilfe!!! Ich rauche nicht mehr, aber womit ablenken???

Hallo!

Ich habe mir fest vorgenommen, endlich mit Rauchen aufzuhören. Gestern habe ich einen Versuch gestartet, aber bin dann abends leider doch wieder schwach geworden.

Irgendwie fehlte es mir, etwas "in der Hand zu haben"....
Raucher werden verstehen was ich meine.

Habt Ihr irgendwelche guten Tipps, womit man sich für die ersten Tage vom Rauchverlangen ablenken kann.

Ich habe mir schon überlegt:
Salzstangen, Möhren, Kohlrabi, Bonbons, Kaugummi....
Gibt es irgendwelche Lebensmittel, die Zigaretten ganz eklig schmecken lassen? Ich habe diesen Effekt mal bei Berlinern (also süßem Hefegebäck) bemerkt, danach konnte ich erst mal nicht rauchen. Aber ich kann ja jetzt nicht haufenweise Berliner essen!!!! :-)

Wie habt Ihr es geschafft, die ersten Tage zu überstehen????

Wäre super wenn Ihr ein paar Tipps für mich habt!

Danke und liebe Grüße
moon_unit

1

Ich hab in der ersten Zeit Unmengen Mineralwasser getrunken. Macht nicht dick, trinken tu ich eh sonst zu wenig - mir hats geholfen.

Ich wünsch Dir alles Gute und vieeeel Willenskraft

Katrin

2

Hallo,

zuerst einmal drücke ich Dir die Daumen, dass es klappt.

Ich bin jetzt seit fast zwei Jahren rauchfrei (vorher zwei Schachteln am Tag).

Ich habe die ersten drei Wochen fast den ganzen Tag über Islamoos gelutscht. Das sind Lutschpastillen aus der Apotheke, die auch gegen Heiserkeit u.ä. helfen sollen. Schmecken gut (nicht so intensiv wie Bonbons), sind zuckerfrei und die Packungen sind ziemlich groß :-).

Mir hat's geholfen.

Viele Glück

Kirsten

3

Hallo
Ich habe Kaubonons genommen da ich eh zu dünn war !!!!!
Und das Papier von den bonbons hab ich zusmmen gerollt!!
Hört sich blöd an schaut auch blöd aus hilft aber!!;-);-);-);-);-);-);-)
Blos aufpassen mit dem Gewicht ich habs auf stolze 23 Kg mehr gebracht in 9 Monaten!!:-D:-D:-D:-D:-D
Ansonsten hilft nur eiserner wille das ist alles;-);-)
Ich wünsche Dir viel Glück und gib niemals auf es lohnt sich
#bla#bla#bla#bla#bla
Margit

4

Hallo!

Bin seit 7 Wochen rauchfrei.

Ich habe mich in den ersten drei Tagen von den Orten ferngehalten, an denen ich sonst geraucht habe (PC und abends das Sofa), dann wurde es besser!

Natürlich habe ich auch viel getrunken (Wasser und Tee, Kaffee) und meine Freundinnen egebeten, dass sie in der ersten Zeit nicht in meiner Nähe rauchen.

Habe gelesen, dass man sich einen Strohalm auf Zigarettenlänge zuschneiden soll#kratz. Das war mir aber zu doof.

Muß sagen, dass ich auch viel genascht habe und zur Ablenkung im Garten geackert habe#schwitz

Jede nicht gerauchte Zigarette ist ein weiterer Schritt zum Nichtraucher!

Nur Mut!

Bin an einem Samstag-Abend auch rückfällig geworden, aber zum Glück konnte ich Sonntag wieder widerstehen!

Viel Glück
angi05

5

Vielen Dank für Eure Antworten!!!!

Ich hoffe daß es klappt, Eure Tipps werden mir sicher helfen!!!

Ich mache mir jetzt auch noch eine Pro- und Contra-Liste!
Falls ich schwach werde, werde ich da mal draufschauen. Viel Pro fällt einem ja eigentlich gar nicht ein! :-)

Danke und liebe Grüße
moon_unit

6

*lach*
2 Wochen lang schreiend die Wände hochgehen, und jeglichen Kontakt zur Außenwelt meiden #freu So hab ich es geschafft...
Es gibt aber dieses Buch: "Endlich Nichtraucher". Ist sehr empfehlenswert, habe mich allerdings nicht wirklich daran gehalten, sondern die rabiate Methode gewählt.

Gruß Bianca, die jetzt seit 9 Monaten clean ist #huepf

7

Auch Dir danke für Deine Antwort!!

Das Buch habe ich schon vor einiger Zeit gelesen, leider hat es bei mir nicht "Klick" gemacht... :-(

... Du meinst nach zwei Wochen krabbelt man dann so langsam wieder von den Wänden runter????
Naja, da muß ich wohl durch!!!

Vielen Dank und drückt mir die Daumen, daß ich durchhalte!!
LG
moon_unit

8

*ganzDollDaumenDrück*
Ich hatte die Motivation aufzuhören, weil ich schwanger war. Erst habe ich drastisch reduziert (von 1 Schachtel Starke auf 3-4 leichte am Tag).Dann endlich in der 25 SSW aufgehört. Ich war wohl so unausstehlich, daß mein Freund mich sogar wieder zum rauchen überreden wollte #kratz#augen
Nach 2-3 Wochen ist der Schmacht langsam weg, und dann darf man sich bloß nicht von anderen wieder verführen lassen.
Und irgendwann lächelst du nur noch weise über die Süchtigen #freu

9

Rauche jetzt seit zwei Wochen nicht mehr. Der Doc hat mir klipp und klar gesagt, daß wenn ich weiterrauche, ich nicht viel von meiner Rente hätte.....

Hab mir Nikotinkaugummis geholt, auch die ersten zwei Tage welche gekaut. Es dann aber nicht mehr eingesehen, da ein Kaugummi mehr Nikotin als eine Zigarette enthält und wenn ich jedes Mal eins kauen würde, wenn ich rauche wollte, wäre ich schnell von den Dingern abhängig.

Es ist aber wirklich so, der Nikotinhunger lässt nach ein paar Minuten nach. Wenn es wirklich mal, ganz, ganz schlimm ist, lutsch ich ein Fishermans, weil danach zu rauchen, ist mehr als eklig ;-).

Sehr motivierend ist auch das SWR3 RauchFrei Programm kostenlos zum download auf
www.swr3.de/meinswr3/rauchfrei/index.html?navleft=rauchfrei
Auch gut ist die Seite www.rauchfrei-online.de

Ich wünsche Dir viel Erfolg für Dein neues NMR-Leben!

Gruß Katha

10

Hallo!

Nochmal Danke für Eure Tipps!

Ich bin mittlerweile den zweiten Tag Nichtraucherin!

*platzvorstolz* :-)

Es ist unheimlich motivierend Eure Geschichten zu lesen.
Und ich muß ganz ehrlich sagen, körperliche Entzugserscheinungen hatte ich bisher nicht! Schon zwischendurch mal Lust auf eine Zigarette, aber das hörte immer nach ein paar Minuten auf. Ich glaube es findet wirklich alles im Kopf statt.
Ich hoffe das klappt weiter so gut....

VIELEN DANK! :-)
Eure Nichtraucherin moon_unit

11

hi moonunit,
ich habe mich am anfang von allem ferngehalten, wo ich geraucht habe. keine party und kein kaffeetrinken mit freundin und so. war ganz schön hart.
habe auch niemanden erzählt, dass ich aufhören möchte.
es war beinhart, die erste angebotene zigarette abzulehnen. aber tolles gefühl.
ich habe mir angewöhnt den leuten beim rauchen zu zu schauen und es gibt eine sache: es sieht hässlich aus, wenn man an einer zigarette zieht. die mundwinkel ziehen sich nach unten und es ist wirklich gar kein schöner mund. schau mal genau hin.
am schluss wirst du es widerlich finden, wenn du dir vorstellst, du siehst so aus.
ausserdem stinken raucher - das wirst du auch ganz schnell merken. du wirst es irgendwann merken, und dann stellst du erst fest wie komisch das für die nichtrauchende umwelt ist, wenn jemand nach rauch riecht....
gegen deine handproblematik: kauf dir eine lange kette mit der du die ganze zeit rumspielen kannst. merkt auch kein mensch. oder du nimmst so ein armband aus perlen. dann kannst du das durch die hand drehen.
essen ist gefährlich. du wirst über jedes zugenommene kilo dir eh die zigarette wieder zurückwünschen.
vergiss es.
akzeptiere, dass du etwas zunimmst, das ist normal, dafür musst du nicht mehr an diesen fiesen dingern hängen.
liebe grüsse von aloe

Top Diskussionen anzeigen