Zeckenbiss. Nach zwei Tagen immernoch gerötet.

Hallo,

vor zwei Tagen habe ich bei mir eine Zecke entdeckt. Habe sie auch gleich entfernen lassen. Aber die Einstichstelle ist heute immernoch gerötet und leicht erhaben, wie ein Mückenstich.

Ein Hof oder rote Kreise haben sich nicht gebildet. Mir tut auch nichts weh.

Ist eine solange Schwellung und Rötung normal?

Möchte mich nicht in ein meist überfülltes Wartezimmer mit meinem 40.SSW-Bauch setzen, wenn nicht unbedingt nötig.

Danke
Lottie

1

Hallo Lottie,

also ich finde du solltest das nich auf die leichte Schulter nehmen und auf jedenfall mal einen Arzt draufschauen lassen.Borreliose kann echt gemein sein und Dir auch ganz schön den Stecker ziehen.Jeh früher sie behandelt wird um so besser die Heilung.
Villeicht kannst Du ja beim Doc fragen, ob Du schnell drankommst, geht ja auch schnell, nur schnell raufgucken und fertig.
Ich fürchte hier im Forum wird Dir keiner sagen können ob Deine Rötung nun ein Anzeichen ist für Borreliose oder nicht.
Alles gute
Barzoli

2

Kleiner Tipp:

Geh gleich morgen zum Arzt!!!
Dank dieser kleinen Rötung hab ich Borreliose schon seit mind. 6 Jahren. Und lass dich anständig behandeln, und dich nicht mit lächerlichen 200 mg Doxycyclin abspeisen, es müssen mind. 400 mg am Tag sein. Und vor allem, lass dir sofort was geben, und warte nicht erst ab.

Gruß Bianca
(die Dank der inkompetenten Ärzteschaft die Seuche nun chronisch hat)

3

Ach ja, und die Dauer der Behandlung sollte mind. bei 4-6 Wochen liegen.

4


Hallo Lottie,

das ist völlig normal. Wenn sich allerdings nach ca. 2-3Wochen ein roter Kreis (ist wirklich ein richtiger Kreis) bildet, dann ab zum Arzt. Jucken tut der Zeckenbiss ca. eine Woche und sieht dann immer noch aus wie ein Stich.

Liebe Grüsse
und ne schöne Entbindung
Marion

5

Das mit der "Erythema migrans (Ringelrötung)" tritt aber nur in 70 % der Fälle auf. Also soviel dazu. Außerdem ist es dann oft für eine Behandlung zu spät. Also bitte erst informieren, dann posten.

Top Diskussionen anzeigen