Frage zu OP bei Bauchverwachsungen

Hallo!

Habe Bauchverwachsungen, von einem Kaiserschnitt und einer OP am Eierstock, die mir große Schmerzen bereiten.

Wer hatte das auch und wurde operiert?
Welche Erfahrungen habt Ihr damit?

Gibt es Alternativen?

Kennt jemand Endo- Gyn? www.endogyn.de
Erfahrungen damit?

Liebe Grüße
mama03

1

Hallo mama03,

habe vor 2 Wochen OP hinter mich gebracht.

Ich hatte auch starke Beschwerden. Vor allem vor meiner mens.
Bei einer Untersuchung äusserte der FA seinen Verdacht auf Endometriose.

Der Eingriff selbst war nicht schlimm. Konnte alles über eine Laparoskopie gemacht werden.
Morgends hinein ins KH, abends heim auf die Couch.:-D.
Die Wundschmerzen halten sich wirklich in Grenzen.

Bei mir wurden auch Verwachsungen festgestellt. (Auch durch Eierstockgeschichte und 2 Sektios) und gleich entfernt. Kaum Beschwerden deswegen.

Das einzige was bleibt, sind die "Einschusslöcher" und die Narbe im Nabel.

Allerdings habe ich seither einen tauben Oberschenkel #augen
Ob das damit zusammenhängt kann ich nicht beurteilen.

Einen großartigen Ehrfahrungsbericht ob Beschwerden wiederkehren, kann ich dir leider noch nicht geben.
Schaut momentan ganz gut aus.

Die OP am Eierstock wurde doch sicherlich auch über Bauchspiegelung ausgeführt?

Wie äussern sich deine Schmerzen?

LG
bretzel

2

Hallo bretzel!


Ja, die Eierstock-OP wurde per Bauchspiegelung gemacht. Dabei wurden bei mir auch schon Verwachsungen entfernt, die von der Sektio herrühren.

Nun habe ich aber von der Bauchspiegelung neue Verwachsungen bekommen. Da ich eine Krankheit der Blutgerinnung habe, sind Verwachsungen begünstigt...

Ich habe täglich Schmerzen. Vorallem um den Eisprung.
Meine Internistin vermutete nun eine Beeinträchtigung des Darmes duch die Verwachsungen- Darmeinengung.

Nun steht mir eine Coloskopie bevor.

Ob ich mich nochmal operieren lasse (wg Verwachsungen) weiß ich nicht- denn die kommen ja immer wieder!!! Also kommt für mich wohl nur ne OP im Notfall (Darmverschluß- Oh nein, bitte NICHT!!!) in Frage...

Wurde bei Dir nun Endometriose festgestellt?
Bei mir wurden bei der Bauchspiegelung keine Endometrioseherde gesehen...

Liebe Grüße
K.

3

hallo.......

auch abends aktiv ;-).

der Laborbefund war negativ. keine Endometriose.
Der Chirurg meint allerdings, dass es doch ist. Hätte genauso ausgesehen.#gruebel
Blut im Bauchraum, freie Flüssigkeit etc.

Würde auch erklären wieso ich unter Blutarmut leide. Meine Mens wurde seit den Kindern immer stärker. ich fühle mich wie angeschossen.

Die Verwachsungen waren bei mir auch am Darm. Drumherum.
Lt. Arzt mit der Bauchdecke verwachsen?

Ich meine, dass seit der OP aus dieser Richtung nicht mehr so diffuse Beschwerden kommen.
Hatte immer auch Probleme während der Mens. Mal abwarten.

Komisch, bei mir setz(t)en die Beschwerden auch immer in der Mitte des Zyklus ein. Mit Blutungsbeginn wurde das besser.

Die Entscheidung zu operieren kam ganz schnell. Ich hatte heftigste Schmerzen. Kreuz bis in die Oberschenkel, Übelkeit.
Ein bischen wie Wehen.

Willst du wirklich warten, bis eine Not OP fällig ist? da gibts dann auch wieder Verwachsungen. Du kannst doch nicht ewig Schmerzen haben? Ausserdem ist das Risiko einer dauerhaften Schädigung gegeben.

Coloskopie? Feine Sache#augen.

Hatte noch nicht die Ehre.

Die Neigung zu Verwachsungen scheint wohl auch erblich zu sein. MEIN Übeltäter ist die Oma :-). Die hatte das auch.

Ich wünsche dir gute Besserung. Unternimm was. Als Mama kann man sich so schlecht als Notfall ins Krankenhaus legen.#liebdrueck

LG
bretzel

Top Diskussionen anzeigen