Stationär mit 2-jährigen wg. Neurodermits

Hallo,

habe endlich von unserem Kinderarzt eine Verordnung für eine stationäre Krankenhausbehandlung für unseren Sohn wegen seiner Neurodermitis bekommen.

Ich soll mit ihm in ein KH gehen, dass ein Neurodermitiszentrum hat.

Von der Erreichbarkeit kämen folgenden Krankenhäuser in Frage:

Clemenshospital, Münster
Christliches Kinderhospital, Osnabrück
Marienhospital, Wesel

Für mich stellt sich jetzt die Frage, welches Krankenhaus wohl das Beste für die Behandlung meines Sohnes ist.

War jemand schon einmal mit seinem Kind wegen Neurodermitis in einem der Krankenhäuser zur stationären Behandlung und kann mir davon berichten?

Lieben Dank im Voraus!

reike82

1

Hi,

Ich kenne leider keine der drei Kliniken. Aber laut dieser Seite:

http://neurodermitis.dermis.net/content/e297/e1028/index_ger.html

müsste die in Osnabrück ja eine Akutklinik sein. Ich war in meiner ersten Schwangerschaft wg. extremer neurodermitis in der Klinik in Hersbruck und es war wirklich gut. Klar ist es kein zuckerschlecken, aber mir ging es danach einige zeit erstmal gut. Nach der Schwangerschaft wurde es dann wieder besser, normalzustand würde ich mal sagen. Immer mal ein bisschen aber man kann damit leben.

Was wirklich erschreckend war, aber einen auch stolz gemacht hatte, waren die vorher-/nachherfotos.

Wünsche deinem Sohn alles alles gute.

Lg

2

Hallo,

ich danke dir für deine Antwort.

Hab gestern noch einen Termin für eine stationäre Aufnahme in Osnabrück gemacht.

Am nächsten Donnerstag werden wir nach Osnabrück fahren.

Mein Sohn leidet bei jedem Schub immer mehr, weil diese auch immer schlimmer werden und auch länger andauern.

Bisher kamen wir mit einer intensiven Hautpflege gut zurecht, aber jetzt müssen auch mal andere Bereiche wie z.B. die Ernährung abgeklopft werden.

VG

reike82

3

Meine Tochter litt unter schwerster Neurodermitis.

Ich bin mit ihr nach Belgien zu Dr Smout gefahren.

Einer der besten Homöopatischen Ärzte in Europa.

Waren fast 400km fahrt, die sich aber gelohnt haben.

Kann ich jedem nur empfehlen zu ihm zu gehen.

Schulmedizin hat immer nur kurzfristig die Symptome verbessert bzw. statt der Haut hatte sie dann Probleme mit der Lunge.
Ihre Haut ist jetzt zu 90% abgeheilt und sie kann sogar alles essen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen