aufgeblähter Bauch direkt ab Rippenbogen

Hallo

vllt. kennt das noch jemand von Euch:

ich habe das Problem, dass ich innerhalb von 2 Sekunden aufblähe, so dass ich aussehe wie im 9. Monat schwanger.

Wenn das passiert, dann habe ich entweder Stiche in der Herzgegend, oder es zieht oder reißt in der Herzgegend. Aber nur relativ kurz, kaum dass ich das lokalisieren kann, hört es schon wieder auf.

Da ich sowieso eine Angststörung (zur Zeit mal wieder in einer Phase wo es mir besser geht) habe, denke ich natürlich immer gleich dran, dass doch was mit dem Herz ist und bekomm leichte Panik, bzw Angstanflüge. All das geschieht innerhalb von ein paar Sekunden und relativ zeitgleich.

Es kommt auch nicht wieder solang ich aufgebläht bin. Aber der Zustand kann, auch mit Lefax oder ähnlichen Medikamenten, Fenchel-Kümmeltee, Stunden und manchmal auch Tage anhalten :-(

Mir macht das wirklich zu schaffen, denn wenn das passiert ist das nicht nur körperlich total unangenehm, sondern meine Kleidung kneift und ich sehr wirklich aus wie schwanger... Fühle mich dann auch optisch sehr sehr unwohl. Das zieht mich immer runter, denn man möchte ja auch attraktiv aussehen.
Und falls jemand denkt, das fällt wohl nicht auf, doch. Ich "schwelle" quasi dann von Hosengröße 38/40 im Bund auf 44 an...

Vllt. hat ja jemand einen Tip für mich oder es kennt jemand dieses Phänomen?

Bin für alle Tips und Infos dankbar - LG

1

auch viele die keine Zöliakie haben, leiden unter einem Weizenblähbauch. -- da kenn ich jetzt schon 3 --

lg
tanja

3

Hallo

daran liegt es nicht, ich bin auf alles ausgetestet worden, ich habe weizenfrei gelebt für einige Wochen, nichts.

Es ist ja auch nicht ständig, es geht von ein auf die andere Sekunde los...

LG

2

Hallo,

was hast du denn getan kurz bevor das passiert? Etwas Bestimmtes gegessen? Ich hab das als Kind immer gehabt, wenn ich Milch getrunken habe. Und inzwischen weiß ich, ich bin laktoseintolerant.

Gruß
Sassi

4

Hallo

ich muss gar nichts tun oder essen vorher - es kommt von jetzt auf gleich.

Man sagte mir, es könne ein Symptom der Angstattacken sein, aber ich habe das auch, wenn ich angstfreie Phasen haben, allerdings dann wesentlich weniger oft.

Alles andere ist ausgetestet worden, daran hat der Hausarzt als erstes gedacht.

LG

5

Hallo,

und dein Arzt hat überhaupt keine Idee, was du dagegen tun kannst?

LG
Sassi

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen