Einschlafende Arme

Guten Morgen!

Letzte Nacht bin ich ziemlich oft unsanft geweckt worden. Egal in welcher Position ich geschlafen habe, sind mir beide Arme vom Ellbogen bis in die Finger eingeschlafen (nur der kleine Finger nicht) Es ist jetzt nach dem Aufstehen immer noch etwas unangenehm.

Hatte das mal jemand? Ist das ein Mangel oder doch schon eher ein ernsthafteres Problem?

Würd mich freuen, wenn jemand was zu berichten hat.

Liebe Grüße

1

Guten Morgen,

sonst hast Du keine Symptome? Wenn das öfters auftritt, solltest Du mal zum Facharzt gehen um die Durchblutung der Gliedmassen zu kontrollieren.

Oft ist das Einschlafen aber nur ein Symptom, d.h. manche Krankheiten rufen das hervor. Z.B. Hashimoto etc. Lass Dich also mal gründlich untersuchen, mit Labor etc.

Manchmal liegt man einfach auch nicht gut. Wenn die Matraze schon etwas älter ist.

Lies mal hier: http://www.heilpraxisnet.de/symptome/einschlafen-der-haende-eine-zivilisationskrankheit.html

Alles Gute!

Caterina

3

Also ich lag auf der linken Seite zuerst. Den linken Arm unter dem Kissen und den rechten Arm hatte ich daneben gelegt. Und dennoch war es hauptsächlich der rechte Arm. Heute morgen saß ich auf der Couch und trank einen Kaffee und da sind die Fingerkuppen wieder eingeschlafen. Blödes Gefühl.

Ich habe eine SD- Unterfunktion und nehme täglich 100mg L-Thyroxin. (seit Juni) Vorher schon 1,5 Jahre 50mg. Kann das jetzt nach so langer Zeit auftreten?

Später habe ich auf die rechte Seite gedreht und das selbe Problem trat auf. Beide Arme sind eingeschlafen. Bin dann davon wach geworden und hab meine Hände bewegt, aber irgendwie ging das nicht richtig weg.

Nein, sonst ist alles normal. Ich war wohl bis vor 1. Woche krank mit einer Erkältung. Habe vor knapp 4 Wochen wieder mit Arbeiten angefangen, aber darauf schiebe ich es eigentlich nicht, weil es ja schon früher hätte auftreten müssen.

Ich werd mir wohl mal einen Termin beim Neurologen suchen. Dachte vielleicht ist das auch ein Vitaminmangel.

Liebe Grüße

2

Hallo,

könnte ein Karpaltunnelsyndrom sein. Das kann der Neurologe genau untersuchen.

Bei Hashimoto kanns aber auch passieren, dass der Arm öfter einschläft. Wenn du noch andere Beschwerden hast die verdächtig in Richtung Unterfunktion gehen, kannst du mal danach sehen lassen. Am besten beim Spezialisten.

Viele Grüße
Thyroxina

4

Hallo,

das habe ich ständig :-(

Allerdings konnte bei mir kein Arzt etwas feststellen.

GLG

5

Bei welchen Arten von Fachärzten warst du schon?

6

Hallo,

Neurologe, Orthopäde und Phlebologe.

GLG

7

Ich habe das auch ab und an. Bei mir kommt das vom Rücken.
Geh mal zum Physiotherapeuten oder zum osteopathen.

Lg

8

Hallo,

das kann einfach nur ein Problem des Kreislaufes sein. Schlechte Durchblutung hängt oft mit dem Kreislauf zusammen.

Probiere doch mal Wechselduschen vor dem Einschlafen.

Viele Grüße

Top Diskussionen anzeigen