Asthma bronchiale und Symbicort

Hey ihr.
Ich habe seit etwa 2 Jahren ein Asthma bronchiale, welches bisher eher ruhig war.
Seit ca. vier Wochen ist es nun so richtig aktiv und mir geht es nicht gut.
Dienstag war ich beim Pulmologen und er verschrieb mir Symbicort.
Ich konnte endlich wieder durchschlafen!
Aber schon am nächsten Tag ( also gestern) wirkte es nicht mehr und ich quäle mich nun wieder.
Wie lange braucht das Medikament, bis es zuverlässig wirkt?
Hat jemand vom euch Erfahrungen?
Ja, ich weiß! Ihr seid ( größtenteils jedenfalls) keine Mediziner und ich muss einen Arzt aufsuchen.
Aber ein zusätzliches Feedback von Leidensgenossen würde mich trotzdem sehr freuen!
LG
ecjo

1

hi,

warst du denn bisher nicht mit Cortisoninhalat eingstellt?

das symbiocort ist ja ein Kombimittel. das Beta-2-Antagonist wirkt sofort und kurzfristig, Cortison dauert ca. eine Woche und ist eine Dauertherapie die ann eben dauernd hilft.

hat denn der Arzt nichts zur Dosierung gesagt? sollst du das jeden Abend nehmen?

eigentlich sollten Kombipräperate nur Mittel der 2.Wahl sein, besser ist ein regelmäßiges Cortison (ich nehme Alvesco) und ein Notfallspray (zB Salbutamol). das Notfallspray sollte aber nicht öfter als zweimal die Woche verwendet werden, sonst muss die Cortisondosis erhöht werden.

lg
bleathel

2

Hey bleathel,
Wie gesagt, das Asthma ist festgestellt worden (fühlte sich für mich an wie eine über Wochen andauernde Bronchitis), dann habe ich Budecort und salbutamol bekommen.
Die Beschwerden klangen sehr schnell ab und ich " vergaß" meine Krankheit.
Nun eben o.g. Beschwerden....
Ich soll Symbicort morgens und abends nehmen und bei Bedarf, bis zu 8x insgesamt am Tag darf ich inhalieren.
Was mich so wundert ist, dass es fast umgehend wirkte am Dienstag Abend und ich schlafen konnte.
Die Nacht von gestern auf heute war wieder total schrecklich, nur gehustet und ständig dieses blöde Pfeifen und Rasseln.
Auch heute über Tag bekomme ich keine echte Ruhe rein.
Montag wollen wir in den Urlaub fliegen, ich hoffe, dass sich das ganze noch einpendelt bis dahin.
Vielen Dank erst mal an dich für deine Antwort.
:-)

3

Hallo,

ich bin auch auf das Symbicort eingestellt und komme damit gut.

Prinzipiell ist das Symbicord sehr regelmäßig zu nehmen, weil nur so die Entzündungswerte in Lunge niedrig gehalten werden können.

Ich nehme meistens 1 Hub abends, wenns mehr sein muss dann auch früh mal einen Hub.

Meine Ärztin meinte, das ist ein relativ niedrig dossiertes Mittel. O-Ton von ihr: "Na Frau P., wir wollen doch noch was schärferes zum schießen haben, falls wir es brauchen."

Und obwohl ich als Hochrisiko-Patientin eingestuft bin, habe ich keinen Notfallspray. Regelmäßig das Symbicord nehmen hilft mir sehr gut.

Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Liebe Grüße

Ines

b

Top Diskussionen anzeigen