Salben bei Neurodermitis

Hallo zusammen,

ich brächte dringend Erfahrungswerte von allen die Kinder mit leichter Neurodermitis haben.
Wir haben bisher an entzündeten Stellen die Parfenac Salbe genommen, mittlerweile allerdings reagiert der Kleine darauf und es wird an diesen Stellen eher schlimmer statt besser.
Wer kann mir helfen und uns eine Alternative empfehlen?

Danke
Nadine

Das solltet Ihr lieber vom Arzt abklären lassen, denn meine Ärztin sagte eindringlich zu mir:

"Kein Neuro-Patient ist wie der andere. Was dem einen hilft, kann beim anderen verheerende Folgen haben!!!"

Ich leide selbst unter einer extremen Form der Neuro (Blasenbildung, wenn diese dann aufgehen, rohes Fleisch) und habe gleich zu Beginn erstmal die U r s a c h e n abklären lassen. Durch einen dummen Zufall stellte sich heraus, dass meine Neuro allergisch bedingt ist. Ich leide unter einer extremen Nickelallergie, die sich nicht nur auf Schmuck, Gürtelschnallen etc. beschränkt, sondern darüber hinaus auch auf den Nickelgehalt in Lebensmittel. Du ahnst nicht, wo überall Nickel drin ist, sogar in Obst Schokolade, Tee usw. usw. usw.

War am Anfang nicht ganz einfach, denn in nahezu allen Lebenmitteln ist Nickel enthalten und ich muss Lebensmittel mit einem Wert von über 50µg/100g meiden.

Lass Dich von einem guten Hautarzt beraten, teste seine Medikamente und wechsle notfalls (auch mehrmals) den Arzt, wenn keine Linderung eintritt. Heilen kann man Neuro leider nicht, aber sehr wohl eindämmen und fast beschwerdefrei leben, aber dazu bedarf es einer wirklich guten Behandlung.

Bis ich selbst beschwerdefrei leben konnte, hat es leider 31 Jahre gedauert. Seit 3 Jahren habe ich endlich eine fähige Ärztin, die mir helfen konnte und ich lebe sogar medikamentenfrei.

Hallo Nadine,

meine Vorrednerin hat schon recht,es gibt sämtliche verschiedene Formen von ND....Ich selber habe 2 Kinder,die von Geburt an unter ND leiden!Es wird aber komischerweise von Jahr zu Jahr in kleinen Schritten besser.Meine Grosser (5) hat nur noch trockene Stellen,dafür ist jetzt sein Asthma richtig ausgebrochen.Für ihn benutze ich Panthenol-Salbe Lichtenstein!

Meine Tochter (3 1/2) hat ND immer noch schubweise,mit Eiterbläschen,die dann vom Arzt aufgemacht werden,weil sie sich sonst entzünden!Auf die entzündeten Stellen bekommt sie Eosin-Lösung und für die Haut Basodexan Fettcreme!!!

Ich würde auch lieber zu einem Arzt gehen,denn je mehr du selber rumexperimentierst,desto schlimmer kann es manchmal werden!!!


Lieben Gruss,Sandra

Hallo,

ich kenne zwar die Salbe nicht, die du verwendest. Enthält sie allerdings Kortison, würde ich sie meinem Kind nicht geben.
Auch meine Kinder sind allergisch auf viele Dinge, vererbt.
Habe mir eine Liste gemacht, auf was sie alles reagieren und wann. Ist erstmal viel Arbeit. Stimmt. Doch mit der Zeit kommt auch die Routine für uns Mamas.
Dann habe ich gute Erfahrungen mit homöopathischen Mitteln gemacht. Vielleicht hast du ja einen Heilpraktiker in Deiner Nähe.
Zur Hautpflege verwenden wir Produkte ,einer bisher nicht unbedingt bekannten deutschen Firma, die es der Haut ermöglicht sich zu regenerieren und die
Entgiftungsfunktion der Haut zu aktivieren.
Dabei kann es, wie bei allen natürlichen Dingen (Homöopathie) zu einer Erstverschlimmerung kommen.
Damit meine Kinder trotz allem mit Enzymen und Vitaminen ausreichend versorgt sind, erhalten sie vollreifes Obst und Gemüse, das Biobauernqualiät hat. Für mich als Mutter ist das wichtig, da die chemischen Wachstumsmittelk wiederum Allergien auslösen. Grade bei meinen Jungs.
Deshalb sind auch die Obstbäume bei uns im Garten nicht gespritzt.

Lg.
wiwo :-D

Hallo Nadine,

für unsere Kleine (2 Jahre) haben sich am besten LINOLA Fettcreme und LINOLA Milch bewährt. Allerdings bekommt sie zusätzlich ein Nahrungsergänzungsmittel mit dem wir sehr gute Erfahrungen haben, es ist extra auf Kinder abgestimmt. Vorsichtig solltest du auch bei der Wahl von Waschmittel ( ich nehme SA8 Baby-Waschmittel) und Weichspüler (Lenor) sein, du solltest diese Sachen nicht wechseln, der Gehalt der Tenside nicht zu hoch liegen.
Wenn sie auf bestimmte Nahrungsmittel reagiert diese Einschränken oder ganz vermeiden und vielleicht einen Allergietest machen lassen.

Auf jeden Fall würde ich dir raten zusätzlich nochmal den Kinderarzt zu konsultieren - schon allein um für den äußersten Notfall eine andere Kortisonsalbe zu verschreiben.

Viele liebe Grüße von Katja + Maxi#liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen